Beiträge von Alianne

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch, Bonprix!


    Wundern dürfte es uns ja eigentlich nicht, schließlich bist Du ja tatsächlich rund um die Uhr fleissig hier im Forum! Du hast es Dir wirklich verdient!

    1. Wie würde eine ideale Buchhandlung für euch aussehen?
    Nicht zu klein, also mit einem guten Sortiment an aktuellen Büchern und Klassikern aber auch nicht zu groß, damit es nicht unpersönlich wird.


    Die Bücher sollten nach Themen sortiert sein (lacht nicht, ich hab es auch schon anders gesehen - nach Verlag sortiert, sonst aber kunterbunt gemischt - da bin ich nie wieder hin). Tische mit den aktuellen Neuerscheinungen oder Empfehlungen der einzelnen Mitarbeiter machen es einem nochmal einfacher, wenn man nur so ohne bestimtes Ziel kommt.


    Ganz wichtig: Gutes Personal, daß einem immer Hilfe anbietet und in der Lage ist, anhand deiner aktuellen Lieblingsbücher eine fundierte Empfehlung abzugeben aber einem nicht im Nacken hängt, wenn man nur in Ruhe stöbern will.


    Insgesamt eine ruhige Atmosphäre, gerne auch ein wenig dezente Hintergrundmusik, Licht, das angenehm hell aber nicht grell ist, schließlich will ich lesen können, mir aber nicht wie in einer Großküche mit Neonbeleuchtung vorkommen.
    Sessel, Stühle oder Hocker, um in Ruhe ein paar Bücher anlesen zu können.



    2. Wie, denkt ihr, wird die Buchhandlung der Zukunft aussehen?
    Hoffentlich nicht viel anders, aber ich fürchte, es wird imer mehr übers Internet laufen. Vielleicht wird es auch mehr on-demand-geben, so daß mehr über Nacht bestellt und dann eher nur abgeholt wird. Es gäbe dann nur noch Bestseller und ein paar Dauerbrenner im Sortiment vor Ort.
    Das wäre aber sehr schade, schließlich ist das Stöbern der halbe Spaß.



    3. Was würdet ihr gern am jetzigen Buchhandel ändern; was sollte auf jeden Fall so bleiben wie es ist?
    Eigentlich bin ich sehr zufrieden, vor allem, weil ich meine Lieblingsbuchhandlung schon gefunden habe und sie fast perfekt ist.



    4. Nach welchen Kriterien entscheidet ihr, ob ihr in einer Buchhandlung wieder einkauft, oder nicht?
    Vor allem nach der Atmosphäre und der Beratung. Wenn ich mit dem A**** nicht angeschaut werde, wenn ich eine Buchhandlung betrete, kann es passieren, daß ich aus reiner Verzweiflung ein Buch kaufe, gezielt werde ich da aber nie wieder hingehen.
    Ein ganz großes Plus ist, wenn ich feststelle, daß sich mein Buchgeschmack mit einem Verkäufer möglichst genau deckt. Dann kann ich hingehen und mir quasi blind was empfehlen lassen.


    Genauso ist es mit der Atmosphäre. In einer sterilen Buchhandlung fühle ich mich nicht wohl, in eine gemütliche, kuschlige, wo man sich gleich zuhause fühlt komme ich sehr gerne wieder.

    Nee, kenn ich nicht. Ich hab nur schon von dem hier gehört:


    Kurzbeschreibung von Amazon:
    Im Buch der Bücher fehlen einige Kapitel: Unter den wachsamen Augen von Engel Raziel soll Biff diese Lücke füllen und alles über die Kindheit und die turbulente Jugend von Jesus Christus berichten. Biff ist der einzige glaubwürdige Zeuge dieser Zeit, schließlich ist er in all den Jahren Jesus' bester Freund gewesen und stand ihm schon zur Seite, als dieser noch versuchte, vertrocknete Eidechsen zum Leben zu erwecken ...

    *Bei welchem Titel/ Buch sind Dir schon mal ernsthaft die Tränen gekommen ( auch vor Lachen ) obwohl es ja nur ein Buch war?
    Passiert mir öfters mal. Fast jedesmal beim letzten Buch der Lyra-Listenreich-Trilogie von Philip Pullman aber auch sonst bin ich - zumindest bei ersten Mal lesen - nahe am Wasser gebaut.


    Auch was Lachen angeht bin ich schnell zu haben. Daher verbieten sich mir manche Bücher automatisch für langweilige Vorlesungen - gelegentliche Pruster und lachanfälle lassen einen ganz schnell als rein körperlich anwesenden auffliegen.


    *Welche sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein grosses Rätsel geblieben, d.h. Du hast es nicht verstanden?
    "Gestern war heute" von der Drewitz, unser Pflichtbuch fürs Abi. Und sämtliche Bücher von Kafka


    *Welches Buch/ Titel hast Du zuerst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmal zur Hand genommen und durchgelesen?
    Bei Herr der Ringe bin ich grade noch. Aber ich habe fest vor, es durchzulesen. Und, wie hieß es doch gleich? Irgend ein Jugendbuch was dann echt noch gut war.


    *Welches Buch hast Du mehr als zweimal gelesen?
    Viele! Unter anderem alle Harry Potters, die o.g. Lyra-Listenreich-Trilogie, einige der Highlandsaga-Bücher von Diana Gabaldon... und da wären noch einige mehr. Gute Bücher lese ich nach einiger Zeit eigentlich sehr gerne nocheinmal


    *Von welchem Autor/in würdest Du nie wieder freiwillig ein Buch zur Hand nehmen?
    Kafka? Drewitz? Ja, die zwei würde ich mal sagen.

    Nachdem ich eure ganz unterschliedlichen Meinungen gelesen hatte, musste ich mir doch auch meine eigene Meinung bilden und hab mir es auch gekauft.


    Und ich muss sagen, ich bin ganz klar auf der Seite der Begeisterten.


    Ich hab das Buch vorgestern Abend angefangen und es gestern Abend aus der Hand gelegt. Ich war völlig in die Geschichte vertieft.
    Die Art zu schreiben, mit den Zettelchen dun emails und Briefen fand ich gar nicht störend, ganz im Gegenteil: Dadurch, daß man nur die subjektiven Erzählungen von den verschiedenen Entwicklungen oder sogar nur Notizen oder Zeitungsausschnitte erhält, bleibt noch viel mehr Spielraum, um sich die Geschichte selbst auszumalen.


    Wenn Rosie z.B.

    muss ich nicht auch noch lesen, "Rosie war entrüstet und verletzt" das weiß ich dann einfach selbst. Ich bin es ja in dem Moment auch ein bisschen, nur dadurch, daß ich mich in die Geschichte mit hineinversetze.


    Das einzige was mich am ganzen Buch gestört hat, ist der Schluss. Dieser plötzliche Wechsel in die normale Buchperspektive. Das war ein Bruch, der mir nicht gefallen hat. Wobei es natürlich schon nett war, "live" dabei zu sein.



    Aber, alles in allem ein tolles Buch, mich hat es sehr gefesselt und begeistert und ich warte schon gespannt darauf, daß Cecilia Aherns neuestes Buch als Taschenbuch rauskommt.

    Also gegen das Parfum habe ich nichts einzuwenden. Das fand ich schon sehr toll! Wobei ich aber froh bin, daß ich es so lesen durfte und nicht in der Schule dazu gezwungen wurde. Das ganze Auseinandernehemn und Interpretieren kann einem ein buch schon verderben.


    Die Bibel hat mich auch überrascht. Es würde mich interessieren, ob die Menschen, die sie nominiert hatten tatsächlich regelmäßig darin lesen oder ob es nicht vielmehr so ein "Es-gehört-sich-eben-so-Denken" ist.


    Alle andern fand ich so weit ok und nachvollziehbar, weikl ich sie eben auch als Klassiker oder momentanen Hype bezeichnen würde.


    Und ich hab sogar - und das überrascht mich ein wenig - jedes einzelne Buch davon gelesen - die Bibel nicht ganz, gebe ich zu, aber immerhin.
    Um es mit den Worten der Dauerwerbesendungen zu sagen: ICH BIN BEGEISTERT!

    Na dann noch herzlichen Glückwunsch nachträglich, FallenAngel!
    (ich hab schon ewig nicht mehr in den Büchertreff-Kalender geschaut... :uups: )


    Und wie Du siehst hab ichs auch erst vorhin bemerkt.

    Jetzt bin ich bei Amazon grade über die Luxusausgaben von Käpt'n Blaubär und Rumo gestolpert und habe mich ziemlich geärgert, daß bei so was nicht dabeisteht, was es tatsächlich ist.


    Nur das Wörtchen "Luxusausgabe" hilft mir nicht weiter.... :evil:




    Wobei ich in vielen Fällen eher die günstigsten Ausgaben kaufe. Schließlich ist es die Geschichte, die für mich zählt.
    Nur, wenn mir ein Cover überhaupt nicht gefällt und der Preisunterschied nicht so gravierend ist, dann schon mal die schönere.


    Außer bei absoluten Lieblingsbüchern. Da könnte ich mich schon mal hinreißen lassen.
    Aber auch die wären dann zum Lesen. Bücher sind für mich immer noch Gebrauchsobjekte. Ungefähr die tollsten der Welt, aber auf jeden Fall zum lesen und nicht zum ins Regal stellen.

    Außerdem inzwischen erschienen:


    The will of the Empress (The circle Reforged) in dem sich die Helden der ersten Emelan-Reihe, Sandy, Briar, Daja und Tris wieder vereinen.

    Für alle Tamora Pierce Fans, die die Bücher auch im englischen lesen:


    Am 24. Oktober 2006 kommt Buch eins der Provost's Dog Trilogie raus.

    Poooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah!



    Das ist ja der reine Wahnsinn! Danke, Mario!
    Juhuuu, Freude! :cheers: Ich bin grade erst mal wie ein kleiner Gummiball in der Wohnung herumgehüpft und hab meinen Freund erschreckt! :D



    Jupiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii! Und das an so einem tollen Frühlingstag zu erfahren! :flower:


    Danke euch allen für die vielen lieben Gratulationen! :dance:

    Ich hab letzte Nacht nun auch "Die Behandlung" fertiggelesen. So gegen 4:30 nachts war ich dann fertig. Ich denke, das sagt einiges über den Sucht- und Spannugnsfaktor aus. Dummerweise musste ich es mir auch grade für die Nacht aufheben, in der mein Schatz unterwegs war. --> Er musste mich anklingeln, bevor er heimgekommen ist. Ich hätte vermutlich einen Herzinfarkt bekommen, wenn er einfach so plötzlich im Zimmer gestanden hätte. *brrrrrrr*



    Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, aber aus irgendeinem Grund nicht so gut wie der Vogelmann. Irgendwie war es dann doch schon sehr gräuslich. Um nicht zu sagen zu gräuslich, stellenweise. Vielleicht auch grade, weil es um kleine Kinder ging.


    Da bevorzuge ich doch Deaver, wo der Gesichtspunkt mehr auf der Suche nach dem Täter und weniger auf den blutigen/abartigen Details liegt.


    Fazit: Für Leute mit starken Nerven und einem guten Magen bestimmt zu empfehlen, aber von meiner Lieblingsbuchliste ist es ein ganzes Stück entfernt.

    Danke für den link!


    Letztendlich habe ich alles richtig beantwortet, aber das hat in Level 3 ne ganze Weile gedauert...

    Hier noch ein paar weitere Termine:



    Bastian Sick im TV:


    30.04. ZDF Nachtstudio, 00:30 Uhr, Gesprächsrunde mit Volker Panzer


    19.05. NDR, 22:00 Uhr, "Herman & Tietjen", Talkshow mit Eva Herman und Bettina Tietjen




    Bastian Sick liest:


    April 2006


    27.04. Gräfelfing, Literarische Gesellschaft, Vorverkauf 089/853542


    28.04. Bad Wörishofen, Studienhaus St. Blasien, geschl. Veranst.


    29.04. München, Lichterkette e.V.



    Mai 2006


    03.05. Celle, Buchhandlung Decius, Vorverkauf 05141/888818


    04.05. Braunschweig, Buchhandlung Graff, Vorverkauf 0531/4808948


    16.05. Bautzen, Stadttheater


    17.05. Jena, Thalia, Vorverkauf 03641/45460


    18.05. Dresden, Haus des Buches, Vorverkauf 0351/497360


    24.05. Berlin, John-Lennon-Gymnasium, 10.00 - 11.30 Uhr (nur für Schüler der Schule)


    30.05. Bern, Thalia


    31.05. Schaffhausen, Thalia


    Juni 2006


    15.06. Neustadt/Holstein, Runges Buchladen, Vorverkauf 04561/8883


    Juli 2006


    10.07. Koblenz, Buchhandlung Heimes


    20.07. Kampen/Sylt, Tourismusbüro

    Und da gab es noch ein Buch, was ich sehr gemocht habe, mit 12 oder so... da gings um ein Pferdeinternat... ein rotes Buch... aber ich komm nicht auf den Namen.



    EDIT: Es war nicht diese Reihe, aber sie wird auf einigen Internetseiten hochgelobt.