Jay Crownover - In seiner Stimme / Jet

Anzeige

  • Kurzbeschreibung (Amazon):


    In seinen Liedern höre ich grenzenlose Leidenschaft. In seiner Musik höre ich ein verführerisches Versprechen. In seiner Stimme höre ich alles, was ich je wollte. Und genau das wird mich zerstören ...


    Als die 22-jährige Ayden den Sänger Jet kennenlernt, knistert es vom ersten Moment an zwischen ihnen. Doch Ayden wehrt sich erbittert gegen diese Anziehung. Jets Rock’n’Roll-Lifestyle erinnert sie zu sehr an ihre Vergangenheit, an fatale Entscheidungen, die fast ihr Leben ruiniert hätten. Aber je länger Ayden gegen ihre Gefühle kämpft, desto intensiver, desto unkontrollierbarer werden sie. Sie sind wie ein Feuer, das sie verzehrt. Und das nichts als die Asche ihrer zerstörten Träume zurücklässt ..


    Meine Meinung:


    "In seiner Stimme" ist der zweite Teil der Marked Men - Reihe und wird wieder abwechselnd aus zwei Perspektiven erzählt. Obwohl man diesen Band auch unabhängig vom ersten Teil lesen kann, tauchen viele bereits bekannte Charaktere wieder auf.


    Ayden hat in ihrer Jugend viele Dinge getan, die sie inzwischen bereut - hauptsächlich, um ihrem Bruder aus der Patsche zu helfen. Seit sie ihren Heimatort und ihre Familie hinter sich gelassen hat und studiert, ist sie eine andere Person; sie ist verantwortungsbewusst und rational, konzentriert sich voll auf ihre Ausbildung und hält sich von Männern fern, die ihr keine Stabilität geben können.
    Ein solcher Mann ist Jet. Sein Geld verdient er durch die Arbeit in seinem Tonstudio und gelegentliche Auftritte seiner Band. Wohin sein Lebensweg ihn führen wird, weiß er nicht, und er zerbricht sich darüber auch nicht den Kopf. Mit seinen Tattoos und seinem Rockstar-Image gehört er genau zu dem Typ Mann, den die "alte Ayden" begehrenswert findet und den sich die "neue Ayden" verbietet.
    Obwohl Ayden und Jet wie magisch voneinander angezogen werden, versuchen beide, dies zu ignorieren und ihre Freundschaft zu erhalten - Ayden bleibt bei ihrem reichen, wohlerzogenen Freund, der sie nicht glücklich macht, und Jet flüchtet sich in One Night Stands. Bis es zu einem Kuss kommt, der alles, was vorher war, zerstört, und sie sich entscheiden müssen.


    Die Protagonisten habe ich bereits im ersten Band kennen und lieben gelernt, und beide haben mir beinahe das Herz gebrochen. Ayden verleugnet ihre Gefühle und ihr Selbst, weil sie glaubt, nur so den Fehlern ihrer Vergangenheit zu entkommen. Und Jet versucht immer wieder, seine Mutter aus ihrer Ehe zu befreien, in der sie gedemütigt und misshandelt wird, stößt aber bei ihr nur auf taube Ohren. Es tat mir weh mit anzusehen, wie die beiden sich kaputt machen, indem sie das Offensichtliche nicht akzeptieren wollen.
    In dieser Geschichte wird schnell klar, dass es nicht Jet ist, der einer Beziehung im Weg steht, sondern Ayden. Auch wenn Jet einige Zeit braucht, um zu seinen Gefühlen zu stehen und seine tiefen Ängste zu überwinden, so ist es doch Ayden, die sich selbst verleugnet und einer Zukunft mit Jet keine Chance geben will.


    Ich war wieder einmal gefesselt von der Geschichte der beiden und bin nur so durch die Seiten geflogen. Ihre Ängste und Handlungen waren durchweg vollkommen nachvollziehbar, auch wenn ich es mir an vielen Stellen anders gewünscht habe und beinahe verzweifelt bin. Das Ende hätte gern noch etwas länger sein können, da wir aber in den nächsten Bänden noch etwas von den Protagonisten hören werden, bin ich damit zufrieden.


    Fazit:
    Eine herzzerreißende Liebesgeschichte mit ordentlich Drama, das aber nicht aufgesetzt wirkt. Ich liebe diese Reihe und empfehle sie unbedingt weiter, auch wenn für die nächsten Teile noch ein bisschen Luft nach oben ist. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne.

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. Kurt Tucholsky :wink:


Anzeige