Susan Mallery - Wer hat Angst vorm starken Mann / Finding Perfect

Affiliate-Link

Wer hat Angst vorm starken Mann? (Fool’s...

4|11)

Verlag: MIRA Taschenbuch ein Imprint von HarperCollins Germany GmbH

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 400

ISBN: 9783956496974

Termin: Juli 2017

  • Inhalt:
    Pia kann es nicht glauben. Ihre verstorbene beste Freundin hat ihr drei Embryonen hinterlassen. Sicher hat sie nun erstmal Zeit sich an den Gedanken zu gewöhnen, aber es ist wohl der Wunsch das sie diese austrägt und das wo noch nicht mal der Kater Jake sie leiden mag. Sie hat sich nie als Mutter gesehen und auch jetzt überfällt sie die Panik. Ausgerechnet an dem Morgen als sie die Nachricht bekam hat sie einen Termin mit Roul Moreno und lässt sich mehr als gehen in seiner Gegenwart. Roul ist neu in der Stadt und schafft es auch Pias Interesse zu wecken


    Meine Meinung:
    Dies ist der dritte Band der Fool´s Gold Reihe und er steht den anderen Beiden in nichts nach. Diesmal geht es um Pia.


    Pia ist Single, mehr oder weniger freiwillig. fest verankert in der Gemeinschaft und managt die Festivals der Stadt. Als Roul, der Footballstar ihre Hilfe benötigt erlebt er sie in einer ihrer schwachen Momente. Pia ist sowohl stark und mutig, aber auch schwach. Sie ist sehr sympathisch, aber unnahbar. So kam sie auch in den Gastauftritten der letzten Bände rüber. In diesem lernen wir sie näher kennen und das was ich kennen lernen durfte gefiel mir.
    Roul ist der Mann der sie erobern wird, oder auch nicht ;-) Geschieden und enttäuscht von seiner Ex zieht er in die Kleinstadt und will mit Liebe nichts am Hut haben. Bei Pia ist er der Retter. Er bietet sich als Schwangerschaftsgehilfe an. Er möchte Gutes tun ist aber nicht immer mit ganzen Herzen dabei.
    Beide zusammen geben ein gutes Paar ab, aber es ist doch eine etwas merkwürdige Geschichte.


    Pia bekommt die Embryos ihrer verstorbenen Freundin vererbt. Ich denke ich Deutschland ist das undenkbar, ob es in der USA möglich ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber der Gedanke ist doch schon sehr merkwürdig. So merkwürdig geht die Story auch weiter und auch wenn ich sie echt super fand, gab es stellen wo es mir zu flott ging.


    Der Schreibstil ist gewohnt locker und die gut 350 Seiten habe ich heute während der Arbeit und den Rest zu Hause gelesen. es ist keine Geschichte die anspruchsvoll ist und ich hatte gegen Ende auch den Gedanken: Irgendwas wird noch passieren. So war es dann auch.
    Der Roman ist der typisch witzig charmante und auch etwas lustvolle Stil von Susan Mallery. Das was ich sehr an ihr bzw. ihren Romanen mag.


    Zu Beginn war ich direkt wieder in der Stadt auch die meisten Namen konnte ich noch zuordnen, für die die ich nicht wusste bekam ich Hinweise. Es ist nicht wirklich spannend. ich glaube das sind diese Frauenromane nie wirklich denn sie haben schon ein gewisses Schema, aber es war sehr unterhaltsam.


    Mein Fazit: Ein netter Roman für eben mal zwischendurch um sich einfach Fallen lassen zu können und ohne viel nachdenken zu müssen. Ich freue mich darauf das dieses Jahr noch weitere der Reihe erscheinen werden.

    Liebe Grüße
    Natalie

    www.mem-o-ries.de


    :study: A wie allein bis Z für zusammen von Debra Johnson


    Gelesen 2013: 231
    Gelesen 2014: 195
    Gelesen 2015: 185
    Gelesen 2016: 138
    Gelesen 2017: 122
    Gelesen 2018: 84


    SuB: 306

  • Inhaltsangabe:



    Pia O’Brien ist zutiefst geschockt. Gerade hat sie ihre Freundin Crystal verloren und glaubt, den Kater „geerbt“ zu haben, den sie bisher schon gehütet hat. Doch anstelle des Katers hat sie drei eingefrorene Embryonen vermacht bekommen. Crystal wollte sie selbst austragen, nachdem ihr Mann in Irak gefallen war. Doch ihre Krebserkrankung verhinderte dies.


    Gerade hat sie die Nachricht erfahren und ist völlig konfus, als sie mit Raoul Moreno ein Gesprächstermin hat. Sie bricht nervlich zusammen und erzählt ihm die Geschichte mit den drei eingefrorenen Babies.


    Eine Weile später, als sie sich dazu entschließt, sich der Herausforderung zu stellen, bietet Raoul sich als Schwangerschaftshelfer an. Und kurz vor dem Termin rät ihr die Ärztin, doch ruhig noch einmal Sex zu haben und auch dazu bietet sich Raoul großzügig an. Für Pia wird es eine unvergessliche Nacht.


    Schließlich ist sie tatsächlich schwanger und Raoul, noch ganz benommen von dieser Nachricht, macht ihr einen spontanen Heiratsantrag. Er meint es zwar ernst, aber seine Beweggründe sind andere und Liebe spielt für ihn eine sehr untergeordnete Rolle. Aber wird Pia das reichen? Kann sie sich ein Leben in Sicherheit und Wohlstand, aber ohne Liebe, vorstellen?


    Mein Fazit:



    Dies ist der dritte Teil der Fools Gold-Reihe und allmählich hat man sich ja an die Stadt und ihre Menschen gewöhnt. Die Hauptfiguren aus beiden vorherigen Bänden tauchen durchaus auf, wenn auch nur gelegentlich. Man mag inzwischen die Menschen und fühlt sich beim Lesen schon regelrecht heimisch und wohl.


    Allerdings muss ich gestehen, dass diese Geschichte der Autorin nicht sonderlich gut gelungen ist. Ich habe ganz stark den Eindruck, dass es irgendwie ein Lückenfüller ist. Es gab einige langatmige Stellen und manchmal nervten mich Pias Gedankengänge. Nach der Hälfte habe ich schon verstanden, dass sie noch immer nicht verstanden hatte, warum Crystal ihr die Embryonen vermacht hatte.


    Raoul Moreno ist ein Zugezogener, er spielte einst Football in der Profi-Liga und ist somit sehr reich. Nach einer gescheiterten Ehe sehnt er sich nach Ruhe und Zugehörigkeit und er ist durchaus bereit, seinen Teil der Gemeinschaft in Fools Gold zu geben. Das macht ihn sehr sympathisch. Auch die Beweggründe, warum er Pia den Heirats-Antrag gemacht hatte, sind durchaus einleuchtend. Aber das er es tatsächlich tat, war mir dann doch ein wenig zu dick aufgetragen. Erst recht, als Pia ihn annimmt.


    Ich habe den Roman zwar auch wieder verschlungen, aber auch nur, weil mir einiges schon vertraut ist und ich wissen wollte, wie es ausgeht (im Grunde weiß man ja, wie es ausgeht, aber der Weg dahin ist ja immer wieder interessant). Aber das allerbeste Werk war es nicht. Von mir bekommt der Roman nur vier Sterne.
    Und es gibt schon einen Hinweis auf den nächsten Teil, den ich bestimmt bald lesen werde.


    Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

    LG, Elke :wink:

    • in 2016 gelesen: 83 Bücher/ 30.850 Seiten/ 506 Minuten gehört
    • in 2017 gelesen: 84 Bücher/ 34.387 Seiten/ 20 Hörbücher/ 10.930 Minuten gehört
    • in 2018 gelesen: 48 Bücher/ 18.318 Seiten/ 13 Hörbücher/ 7.651 Minuten gehört/ SuB: 112 Bücher :-,

    Bücher suchen ein neues Zuhause!

  • "Wer hat Angst vorm starken Mann?" von Susan Mallery,


    ist ein Buch, welches uns zeigt das auch starke Männer Ängste haben und das auch starke Frauen schwache Momente haben. Die Autorin nimmt uns wieder mit nach Fool's Gold und zeigt und zwei Menschen auf eine sehr intensive Art und Weise. Die Hauptprotagonistin Pia ist eine Power Frau, doch Mallery lässt uns hinter die starke Fassade blicken. Durch den Schreibstil und die Art wie sie auf Ernste Themen eingeht lässt sich das Buch sehr locker lesen. Wir dürfen als Leser auch hinter die Fassade des starken Raoul blicken. Durch die Sprünge in der Erzähleransicht von einem zum anderen bekommt die Geschichte noch mehr tiefe. Denn so sieht man nicht nur eine Seite der Geschichte sondern beide und das war hier sehr wichtig. Es ging sehr viel um Gefühle, Entscheidungen und Ehrlichkeit. Einige Schwere Entscheidungen mussten getroffen werden und bei jeder habe ich als Leser mit überlegt wie würde ich mich entscheiden. Könnte ich eine Ehe aus Vernunft eingehen? Könnte ich Kinder meiner besten Freundin zur Welt bringen? Wie würde ich mit den verschiedenen Situationen umgehen?

    Sehr ausfürhlich durften wir als Leser auch wieder an dem Leben der Einwohner von Fool's Gold teilnehmen, was doch immer wieder interessant ist, denn hier ist nicht jeder sich am nächsten, jeder steht für alle ein und niemand ist wirklich alleine.

    Ich kann auch dieses Buch empfehlen, denn es ist eine Gesunde Mischung, aus Fragen, Antworten, Gefühl, Ernst und Humor.


    Zum Inhalt:

    Pia muss den Tod ihrer besten Freundin verkraften und versucht sich mit Kater Jake anzufreunden, doch dann muss sie feststellen das sie gar nicht den Kater sondern die drei Embryonen geerbt hat. Völlig Überfordert mit der Situation stolpert sie förmlich in die Arme von Raoul. Für Raoul ist klar, das Pia die Babys bekommen wird und das er bei ihr sein will, doch er will sein Herz nicht riskieren und plötzlich ist Pia weiter weg wie er es wollte und auch der kleine Peter zieht sich von ihm zurück. Dabei wollte er doch nur das beste für die Beiden. Dank vieler Einwohner in Fool's Gold kommt dann doch noch alles anders.

    1. (Ø)

      Verlag: MIRA Taschenbuch ein Imprint von HarperCollins Germany GmbH


Anzeige