Arthur Conan Doyle: Sherlock Holmes Geschichten

  • Buchdetails

    Titel: Die Abenteuer des Sherlock Holmes


    Sammelband der

    Verlag: FISCHER Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 368

    ISBN: 9783596035601

    Termin: Juli 2016

  • Bewertung

    4.4 von 5 Sternen bei 39 Bewertungen

    89% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Die Abenteuer des Sherlock Holmes"

    'Ich folge einem alten Leitsatz, der besagt, dass das, was nach Ausschluss des Unmöglichen übrigbleibt, aller Widersinnigkeit zum Trotz die Wahrheit sein muss. ' Maskierte Besucher, verzweifelte Pfandleiher, todbringende Briefe mit fünf Orangenkernen, ein blauer Karfunkel: Die berühmtesten Geschichten des Meisterdetektivs - zwölf teuflisch vertrackte Fälle mit atemberaubenden Lösungen. Andere Detektive haben Fälle, Sherlock Holmes erlebt Abenteuer - entdecken Sie sie neu in der großartigen Übersetzung von Henning Ahrens
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Autoreninfo (kopiert bei amazon)


    Arthur Conan Doyle wurde 1859 im schottischen Edinburgh geboren. Seine
    Eltern waren beide strenge Katholiken, daher war es nicht verwunderlich,
    daß ihr Sohn eine Jesuitenschule besuchen mußte. Später studierte Doyle
    in Edinburgh Medizin und heiratete 1884 Louise Hawkins. Bis 1891
    arbeitete er als Arzt in Hampshire. Danach widmete er sich
    ausschließlich dem Schreiben.
    Während des Südafrikanischen Krieges
    (1899 bis 1902) diente er als Arzt in einem Feldlazarett. Im Jahr 1902
    wurde er zum Ritter geschlagen. Nach dem Tod seines Sohnes, der den
    Folge einer Kriegsverletzung erlag, beschäftigte er sich mit
    okkultistischen Studien. Arthur Conan Doyle starb am 7. Juli 1930 in
    seinem Haus in Windlesham, Sussex.
    1887 schuf er den wohl
    berühmtesten Detektiv der Weltliteratur: Sherlock Holmes, den Meister
    des rationell-analytischen Denkens. Die Figur Holmes überschattete
    Doyles literarisches Schaffen derart, dass der Autor seinen
    Protagonisten sterben ließ - und ihn knapp zehn Jahre später
    wiederauferstehen lassen musste: zu groß war die Popularität von Holmes
    und seinem Partner Dr. Watson.




    Inhalt


    Dieser Band enthält, verteilt auf 254 Seiten, folgende Geschichten:


    1. Das gefleckte Band (The Adventure of the Speckled Band)
    2. Der zweite Fleck (The Second Stain)
    3. Der Mann mit der Narbe (The Man with the Twisted Lip)
    4. Ein Skandal in Böhmen (A Scandal in Bohemia)
    5. Der Bund der Rothaarigen (The Red Headed League)
    6. Der blaue Karfunkel (The Blue Carbuncle)
    7. Der Teufelsfuß (The Devil´s Foot)
    8. Der Rote Kreis (The Adventure oft he Red Circle)


    Die Geschichten sind grundsätzlich nach demselben Muster aufgebaut: Holmes´ Adlatus Dr. Watson, der immer als Ich-Erzähler auftritt, berichtet zunächst, unter welchen Umständen Holmes und er in das jeweilige Abenteuer verwickelt wurden und warum er die Geschichte erzählt, obwohl der berühmte Detektiv eigentlich keinen Wert auf Publicity legt.
    Bei den Ermittlungen liegt das Hauptaugenmerk auf Holmes´ herausragender Beobachtungs- und Kombinationsgabe. Er löst seine Fälle, indem er - oft im Gegensatz zur Polizei - scheinbar belanglose Tatsachen überhaupt bewusst zur Kenntnis nimmt und sie in einen größeren Zusammenhang einordnet.
    Im Unterschied zu anderen Krimis lässt Holmes die Täter, nachdem er sie ermittelt hat und sie ein umfassendes Geständnis abgelegt haben, aber gelegentlich laufen. Dies liegt auch daran, dass nicht alle Täter gewöhnliche Kriminelle sind, sondern teilweise für ihre Untaten einen guten Grund hatten.



    Beurteilung


    Man kann sich gut vorstellen, dass die Kurzgeschichten und Romane Doyles am Ende des 19.Jahrhunderts sehr erfolgreich waren, schließlich beschritten sie literarisches Neuland und schilderten nachvollziehbare und doch über den Horizont des Durchschnittsermittlers hinausgehende Untersuchungstaktiken, in die auch naturwissenschaftliche (z.B. chemische) Erkenntnisse einbezogen wurden.
    Die Geschichten sind originell, sollten meiner Meinung nach wegen ihres ähnlichen Aufbaus jedoch nicht zu schnell hintereinander gelesen werden, um Eintönigkeit zu vermeiden. Für den Einschub einer solchen Geschichte jeweils zwischen zwei anderen Büchern gebe ich vor allem denjenigen Lesern eine Empfehlung, die sich nicht an der etwas altmodischen Sprache stören und die an intelligenten Schlussfolgerungen des Detektivs mehr Freude haben als an aufsehenerregenden, bluttriefenden Kriminalfällen.
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

    Einmal editiert, zuletzt von €nigma ()

  • Das Hörbuch ist nicht mit dem vorliegenden Buch identisch, da sich darauf nur vier Geschichten befinden. "Das letzte Haus" ist dagegen nicht im Buch enthalten.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

Anzeige