J.R. Ward - Menschenkind und Vampirherz / Lover Revealed 1

  • Menschenkind und Vampirherz von J.R. Ward


    Kurzbeschreibung:


    In den Bänden 7 und 8 geht es nun um Butch O`Neil, dem ehemaligen Cop, der bei der Bruderschaft der Black Dagger wohnt und sich den Vampiren zwar sehr nahe fühlt, aber selber menschlich ist. Er und die Vampirlady Marissa verliebten sich ineinander, doch bis heute denken beide, dass diese Liebe vom Anderen unerwidert blieb.
    Nun endlich scheint es so, dass Marissa und Butch einen weg zueinander finden, so dass Butch sich aus seiner persönlichen Hölle aus Alkohol und namenlosen Sex befreien kann, doch immer wieder zerstören Marissas Zweifel und Butchs Angst, ihr nicht zu genügen, die schönen Momente zwischen ihnen.
    Doch nicht nur die Probleme der liebenden belasten Butch, er wurde auch von den feindlichen Lesser entführt, die ihm Schlimmes angetan haben, wodurch er aber auch erkennt, dass er Fähigkeiten besitzt, die der Bruderschaft helfen könnte gegen die Lesser zu kämpfen.


    Ich hatte anfangs Probleme in die Geschichte hineinzufinden, aber nachdem der Knackpunkt erreicht war, ging es spannend und flüssig weiter. Die Beziehung von Butch und Marissa ist sehr von den Komplexen der beiden geprägt, da Marissa noch Jungfrau und Butch menschlich ist, doch nach und nach kommen sie ihrer gemeinsamen zukunft doch näher. Auch Vishous spielt eine große Rolle in dem Roman, da er ja Butchs Mitbewohner und bester Freund ist. Es ist herzzerreißend zu lesen, wie einsam er sich fühlt seit Butch mit Marissa zusammen ist. Die Geschichte liest sich im zweiten Teil Vampirherz sehr fließend und die teile fügen sich zusammen. Wieder ein gelungener, spannender und erotischer Roman aus der Serie über die Bruderschaft der Black Dagger.


    Insgesamt würde ich :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: / :bewertung1von5: geben. :thumleft:


    LG Josy

  • Auf diesen Teil der Reihe hab ich mich total gefreut, da Butch neben Zsadist mein Lieblingscharakter ist.
    Ich muss sagen, dass mich auch dieser Teil nicht enttäuscht hat und ich fands total gut, mehr von Vishous und ihm zu lesen. Die Beziehung und die Konversationen der beiden sind einfach klasse. :mrgreen:


    Ich will lieber nichts vom Buch verraten, sondern empfehle es einfach weiter :P



    Dieses Buch kriegt :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: genau wie seine Vorgänger.

    :bewertung1von5: 2015: 37 | SuB: 151
    :bewertung1von5: 2016: 9 | SuB: 96



    :study: Frank Cottrell Boyce - Millionen



    "Du kannst alles schaffen, wovon du träumst. Es sei denn, es ist zu schwierig." :loool:

  • Ich fand das Buch auch gut, aber wirklich nur gut und nicht so besonders wie die vorherigen Bände. Die Story von Zsadist fand ich ja grandios und da waren die Anforderungen an das Buch sehr groß. Leider fand ich das Buch als das bisher schwächste Buch der Reihe. Butch fand ich eigentlich sehr gut, aber Marissa ging mir andauernd auf die Nerven. Ich weiß nicht warum, aber Marissa kann ich schon seit dem ersten Buch nicht wirklich leiden.
    Die anderen Krieger kamen natürlich auch nicht zu kurz, besonders von Vishous bekam man mal mehr zu sehen, was ich sehr gut fand. Auch Rehvenge und John finde ich sehr interessant und freue mich schon drauf von den beiden mehr zu lesen.
    Habe nun auch mit Band 8 angefangen und glaube, dass der Teil besser wird als Band7.

    Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden.
    Carl Peter Fröhling

  • Ich habe Band 8 gerade beendet... und möchte eigentlich gleich Band 9 und 10 lesen!
    Butch hat mir schon von Anfang an gefallen und ich habe mich sooo gefreut, dass es endlich um ihn geht!
    Wobei ich sagen muss, dass mir die Bücher um Zadist immer noch am besten gefallen.


    Dazu ist mir noch etwas aufgefallen:


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    "Et que si c'est pas sûr - c'est quand même peut-être"

    - Jacques Brel

  • Dazu ist mir noch etwas aufgefallen;


    Das habe ich bisher auch noch nicht verstanden.