Samantha Young - With All My Heart / Black Tangled Heart

  • Kurzmeinung

    *Bücherwürmchen*
    Romantik und unerwartete Wendungen sorgten für unterhaltsames Lesevergnügen
Anzeige
  • Bereits als Teenagerin verliert Jane ihr Herz an Jamie McKenna. Bei ihm fühlt sie sich sicher und geborgen. Doch Jamie kämpft gegen seine Sehnsucht an, bis der Zeitpunkt gekommen ist, an dem er ihr seine Gefühle gestehen darf. Aber eine Tragödie zerstört nicht nur die McKenna-Familie, sondern lässt Janes gesamte Welt einstürzen. Das Einzige, was ihr und Jamie bleibt, ist ihre Liebe, die sie alles überstehen lässt. Ein Irrtum wie Jane leidvoll erfahren muss. Jahre später begegnen die beiden sich wieder, aber der Jamie, in den sie sich verliebt hat, scheint für immer verschwunden. Er will sich an den Menschen, die ihm alles genommen haben, rächen – und auch sie steht auf seiner Liste. Da Jane Gerechtigkeit für die Vergangenheit möchte, muss sie mit ihm zusammenarbeiten …


    Quelle: harpercollins.de



    Es gibt Bücher, bei denen braucht man ein paar Seiten, bis man in der Geschichte ist. Manchmal auch ein paar Seiten mehr. Hier hatte ich das Gefühl, bereits auf der ersten Seite angekommen zu sein. Zumindest kann ich das über den ersten Teil sagen, der die Vergangenheit behandelt. Als die Geschichte in der Gegenwart ankam und somit zu Teil 2 wechselte, hatte ich dann Probleme, mich in der Geschichte zurechtzufinden. Das hielt nicht lange an, aber für gewöhnlich sind es die ersten Seiten eines Buches und nicht mittendrin, bei denen man sich in der Geschichte einfinden muss.


    Wie bereits gesagt, behandelt Teil 1 die Vergangenheit und Teil 2 die Gegenwart. Dieser Aufbau hat mir gefallen und ich bin froh, dass die Autorin in der „Gegenwart“ nicht zu Rückblenden zurückgegriffen hat, um die Vergangenheit zu erklären. So konnte ich in Ruhe Jane und Jamie und seine Geschwister kennenlernen. Es wird deutlich, was Jane und Jamie verbindet und wie ihre Liebe gewachsen ist. Teil 1 war dabei deutlich länger als ich erwartet hatte. Irgendwann hatte ich mich gefragt, wann es denn endlich so weit ist, dass die Geschichte ihre Wendung nimmt. Nicht dass ich etwas gegen die Romantik zuvor gehabt hätte, aber darum ging es hier ja nicht ausschließlich.


    Ich mochte Jane und Jamie, die hier abwechselnd die Geschichte erzählen. In der Gegenwart musste ich mich jedoch erst wieder an die beiden gewöhnen. Die Unbeschwertheit der Jugend war verflogen und das Leben hatte sie gezeichnet. Jamie wurde von seiner Rache gelenkt und Jane, die selbst Gerechtigkeit wollte, versuchte irgendwie ihren Platz dazwischen zu finden ohne sich selbst zu verlieren. Es war emotional und auch spannend, da Entscheidungen auch Konsequenzen nach sich zogen. Gerade im zweiten Teil konnte ich nur hoffen, da ich mir nie sicher sein konnte, was noch kommen sollte.


    Mit „With all my Heart“ war ich gut unterhalten, sowohl was die Romantik betrifft als auch die Dramatik. Gerade im zweiten Teil mochte ich die unerwarteten Wendungen.


    Von mir gibt es hier :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: .

  • Als erste muss ich sagen, dass ich dieses Buch regelrecht verschlungen habe. Tolle Story, toller Schreibstil und sympathische Protagonisten. Mit gefällt es immer, wenn ein Buch aus der jeweiligen Sicht der Protagonisten erzählt wird. So auch in diesem Buch. Es geht um ein junges Paar und die Strapazen einer Beziehung. Sie kommen schon recht früh zusammen und verlieren sich zwischendurch. Das schöne ist, dass man die beiden als Kinder bzw. Jugendliche und dann später im Verlauf auch als erwachsene kennen lernt. Die einzelnen Episoden und Jahre der Beziehung werden schön geschrieben. Ich hatte Schwierigkeiten das Buch aus der Hand zu legen und hatte es innerhalb weniger Tage durch. Man nimmt also gefühlsmäßig am Leben der beiden Teil. Bisher kannte ich die Autorin nicht, aber durch dieses Buch werde ich noch weitere von ihr lesen.

Anzeige