S.K. Vaughn - Die Astronautin - In der Dunkelheit wird deine Stimme mich retten / Across the Void

  • Buchdetails

    Titel: Die Astronautin: In der Dunkelheit wird ...


    Verlag: Goldmann

    Bindung: Broschiert

    Seitenzahl: 544

    ISBN: 9783442205721

    Termin: Neuerscheinung Juli 2019

  • Bewertung

    4 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Die Astronautin: In der Dunkelheit wird ..."

    Weihnachten, 2039: Auf der Krankenstation eines halb zerstörten Raumschiffs erwacht May Knox aus der Bewusstlosigkeit. Sie scheint die letzte Überlebende einer hoffnungsvollen Mission zu sein und hat doch keine Erinnerungen an einen möglichen Unfall. Bald kämpft sie gegen eine Vielzahl von Gefahren ums Überleben. Ihre einzige Rettung ist die Funkverbindung zur NASA, vor allem zu dem Wissenschaftler Stephen, der Schiff und Auftrag kennt wie kein Zweiter. Doch Stephen ist auch Mays Ex-Mann, dessen Herz sie brach und der ihr und der Nasa den Rücken kehrte. Jetzt ist seine Stimme alles, was ihr noch Hoffnung geben könnte in der Schwärze des Alls ...
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

  • Kurzmeinung

    Emili
    Ein hervorragender Roman, der mich mit dem interessanten Plot voll und ganz überzeugt hat.

Anzeige

  • Autor:

    S.K. Vaughn ist das Pseudonym eines Autors, der bereits drei international äußerst erfolgreiche Romane veröffentlicht hat und als Drehbuchautor für verschiedene große Hollywoodstudios arbeitet.


    Kurzbeschreibung:

    Weihnachten 2067: Auf der Krankenstation eines halb zerstörten Raumschiffs erwacht May Knox aus der Bewusstlosigkeit. Sie scheint die letzte Überlebende einer hoffnungsvollen Mission zu sein und hat doch keine Erinnerungen an einen möglichen Unfall. Bald kämpft sie gegen eine Vielzahl von Gefahren ums Überleben. Ihre einzige Rettung ist die Funkverbindung zur NASA, vor allem zu dem Wissenschaftler Stephen, der Schiff und Auftrag kennt wie kein Zweiter. Doch Stephen ist auch Mays Ex-Mann, dessen Herz sie brach und der ihr und der Nasa den Rücken kehrte. Jetzt ist seine Stimme alles, was ihr noch Hoffnung geben könnte in der Schwärze des Alls ...

    Pressestimmen:

    »S.K. Vaughn wagt große Himmelsgefühle!««, Emotion

    »Spannender Survival-Thriller mit starker Hauptfigur und einer Prise Romantik.«, André C. Schmechta, Phantastik-Couch

    »Ist es den Hype wert? Abso-fuckin-lutely! Ein echter Pageturner um eine starke, kluge Frau mit einer Mission. Die Filmrechte sind schon verkauft!«, JOY

    »›Die Astronautin‹ ist ein spannender Survival-Thriller im Weltraum mit starker Hauptfigur und einer Prise Romantik. Durchweg mit viel Tempo erzählt.«, phantastik-couch.de

    »Mit seinem ersten Ausflug in die SF-Szene hat der hinter dem Vaughn-Pseudonym steckende Thriller-Autor Shane Kuhn eine bildgewaltige und unterhaltsame Geschichte entworfen.«, Geek!


    Meine Meinung;

    Hervorragender Roman.:thumleft: Es hat mir ausgesprochen gut gefallen. Ich war an "Der Marsianer" von der Spannung her erinnert.

    May Knox eine Astronautin, die Commander des Forschungsraumschiffs Hawking II, ist auf einer Reise im Jahr 2067 zu einem Planet Europa, der von der Struktur und der Atmosphäre her der Erde ähnlich ist. Die Mission ist von großer Bedeutung. Doch etwas geht schief, und May Knox wird mit einer Reihe von Problemen konfrontiert. Das ist ganz kurz zu dem Inhalt. In dem Roman geht es aber um mehr: es geht um Raumforschung, Reise zu kaum bekannten Planeten, eine Menge Schwierigkeiten, die jetzt hier zu erklären, wäre ein doller Spoiler und es geht um die Liebe. :drunken:

    Den Inhalt zusammenzufassen ist sehr schwierig, denn schon von Anfang an des Romans kommen Fakten und Situationen hinzu, die jetzt zu erwähnen, äußerst negativ wäre, denn man sollte als Leser die Geschichte lieber selbst erfahren. Ich würde auch nicht empfehlen die Rezensionen bei Amazon zu lesen. Spoilergefahr, und nicht zu knapp. :!:


    Die Charaktere sind in dem Buch sehr gut ausgearbeitet, auf über 540 Seiten hat man auch genügend Zeit diese ausreichend kennenzulernen. Die Geschichte wird abwechselnd erzählt: Es gibt Gegenwart und die Vergangenheit, Sicht von May, der Astronautin, Sicht ihres Mannes Stephen, einen Wissenschaftler und Blicke in die Vergangenheit vor der Mission. Für Verstehen der Geschichte vor allem ihrer emotionalen Aspekten, sind die Rückblenden enorm wichtig.


    Der Roman war für mich von Anfang an sehr spannend, es dauert keine Seite bis man in der Geschichte drin ist, von da an, steigt die Spannung und man bangt nur noch um die Protagonisten und verfolgt mit Spannung die Ereignisse, die eins dem anderen folgen. Ich würde das Buch als Pageturner bezeichnen. Mich wundert es ehrlich gesagt, dass diese Geschichte noch so wenige Leser hatte.


    Mit "Der Astronautin" ist dem Autor ein berührender und auch sehr spannender Weltraumroman mit Elementen von einem Thriller gelungen, das nicht nur für die Liebhaber des Science Fictions Genre interessant ist. Eine Liebesgeschichte ist in der Story auch wichtig, doch ich empfand die nicht als dominierend. Vor allem war die fesselnde Unterhaltung um die Reise im Weltall wichtig. Ach ja, und nicht zu vergessen die Künstliche Intelligenz, die in dem Roman nicht unbedeutende Rolle spielt. "Eva" ist extrem unterhaltsam. :)


    Ich bin von dem Buch begeistert. Eine abenteuerliche und spannende Geschichte, die mich voll und ganz überzeugt hat.:applause:

    Wie gesagt, ich habe es so gerne gelesen wie "Der Marsianer". Top :thumleft:

    2021: Bücher: 8/Seiten: 3 788
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Bergmann, Renate - Wir brauchen viel mehr Schafe

    Eschbach, Andreas - Eines Menschen Flügel

  • Wow, das klingt genau nach meinem Beuteschema! Ich mag SF, bei der es "menschelt" und nicht nur um Alienkriege geht :D

  • Und hier noch das Original:

    2021: Bücher: 8/Seiten: 3 788
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Bergmann, Renate - Wir brauchen viel mehr Schafe

    Eschbach, Andreas - Eines Menschen Flügel

  • Ich mag SF, bei der es "menschelt"

    Bei der Vorliebe, wäre der Roman genau richtig,:friends: denn es geht hier ganz viel auch um die Menschen der Mission, nicht nur um Eroberung des Weltalls

    2021: Bücher: 8/Seiten: 3 788
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Bergmann, Renate - Wir brauchen viel mehr Schafe

    Eschbach, Andreas - Eines Menschen Flügel

  • Und ich glaube, ich muss auch mal endlich den Marsianer lesen. Den kenne ich bisher nur als Film, aber den fand ich auch schon klasse.

  • Und ich glaube, ich muss auch mal endlich den Marsianer lesen. Den kenne ich bisher nur als Film, aber den fand ich auch schon klasse.

    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe in dem Fall sowohl das Buch gelesen als auch den Film geschaut. Der Roman hat mir um Längen besser gefallen. Der Film war schon gut, aber der Roman viel besser :) Versuch es zu lesen, sehr interessant:friends:

    2021: Bücher: 8/Seiten: 3 788
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Bergmann, Renate - Wir brauchen viel mehr Schafe

    Eschbach, Andreas - Eines Menschen Flügel

Anzeige