Michael Robotham - Die andere Frau / The Other Wife

Anzeige

  • Der Psychologe Joe O'Loughlin erhält einen alarmierenden Anruf:
    Sein Vater William ist Opfer eines brutalen Überfalls geworden und liegt im Koma. Joe eilt ins Krankenhaus und hält schockiert inne, als er das Zimmer betritt.
    Denn am Bett seines Vaters sitzt nicht Joes Mutter, sondern eine völlig Fremde, tränenüberströmt, mit blutbefleckten Kleidern und der absurden Behauptung, Williams Ehefrau zu sein.


    Wer ist sie wirklich? Bekannte, Geliebte, verwirrte Seele - eine Mörderin?

    Joe beginnt Ermittlungen anzustellen und muss für die Wahrheit einen hohen Preis bezahlen. ...


    Persönliche Meinung:


    Zu Beginn dieser Geschichte musste ich ganz schön oft pausieren, weil ich einfach vorbelastet bin und mir der Inhalt sehr nahe ging.


    Ich habe gerade mal geschaut und musste leider feststellen, dass Die andere Frau mich beinahe genauso wenig wie Der Schlafmacher unterhalten oder gar begeistern konnte.

    Abgesehen davon, was dem Vater zugestoßen ist, konnte mich der Rest nicht richtig packen.


    Wenn man bedenkt, wie begeistert ich sonst von Robothams Romanen und Joe O'Loughlin bin, ist das schon eine herbe Enttäuschung. Irgendwie reicht es aber dennoch nicht, um diese Geschichte tatsächlich als "schlecht" zu bezeichnen.


    Auch dieses Buch habe ich mir vorlesen lassen. Johannes Steck ist der Sprecher und war für mich bis dato völlig unbekannt.

    Johannes hat wirklich toll gesprochen. Trotzdem hat er nicht dazu beigetragen, dass mir der Inhalt noch ein wenig besser gefällt. Aber ich werde seinen Namen auf jeden Fall in Erinnerung behalten. Vielleicht liest er mir irgendwann doch nochmal was vor.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Michael Robotham - Die andere Frau / Joe O'Loughlin Bd. 11“ zu „Michael Robotham - Die andere Frau / The Other Wife“ geändert.

Anzeige