James Rayburn - Fake / Hostages

Affiliate-Link

Fake

4|2)

Verlag: Tropen

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 352

ISBN: 9783608503494

Termin: Mai 2018

  • Inhalt lt. Amazon

    Ein Drohnenangriff in Syrien gefährdet die Friedensverhandlungen mit dem Nahen Osten. Als bekannt wird, dass sich auch eine amerikanische Geisel unter den Opfern befindet, wird CIA-Agent Pete Town mit einer geheimen Vertuschungsaktion betraut. Doch dann gerät er ins Visier eines skrupellosen Feindes ...
    Während im Nahen Osten Friedensverhandlungen laufen, wird in Syrien ein hochrangiger IS-Kämpfer per Drohnenangriff ausgeschaltet. Als bekannt wird, dass auch die ISGeisel Catherine Finch zu den Opfern des Anschlags gehört, beginnt für die US-Regierung ein Wettlauf gegen die Zeit. Für eine geheime Vertuschungsaktion wird CIA-Agent Pete Town zurück ins Agentengeschäft beordert. Sein Auftrag: Catherine Finch in den Medien so lange am Leben zu erhalten, bis die Friedensverhandlungen abgeschlossen sind. Ein nahezu unmögliches Unterfangen. Doch das ist nicht sein einziges Problem. Berüchtigte Warlords, die vom Krieg in Syrien profitieren, wollen Catherine Finch tot sehen. Und Town steht ihnen dabei im Weg ...


    Autor

    James Rayburn alias Roger Smith, geboren 1960, renommierter Drehbuchautor, Regisseur und Produzent, lebt und arbeitet in Thailand. Seine Romane begeistern Kritiker und Leser gleichermaßen und wurden mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Deutschen Krimipreis.


    Meine Meinung

    Der Titel des Buches charakterisiert das Buch sehr gut. Alles ist eine große Täuschung. Anfangs sind die Verbindung und Beweggründe der handelnden Personen unklar, aber es kristallisiert sich ein Beziehungsgeflecht heraus.
    Das Buch wird aus der Perspektive von verschiedenen Personen erzählt, z.T. dieselbe Situation. Gelegentlich gibt es auch Rückblicke. Deshalb empfiehlt es sich das Buch ohne längere Unterbrechungen zu lesen. Sonst kann man leicht den Überblick verlieren.

    Fazit
    Roger Smith ist ein richtig spannender Agententhriller gelungen. Auch fehlen diesmal die Gewaltorgien, was ich als wohltuend empfand. Natürlich gibt es Gewaltszenen, die sich bei dieser Thematik nicht vermeiden lassen.
    Von mir gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

    1. Fake

      (Ø)

      Verlag: Tropen


    Sub: 5338:twisted: (Start 2017: 5312)
    gelesen 2018: 58 / 2 abgebrochen

    gelesen 2017: 86 / 4 abgebrochen / 33551 Seiten
    gelesen 2016: 101 / 6 abgebrochen / 40098 Seiten
    gelesen 2015: 90 / 38733 Seiten
    gelesen 2014: 92


    :montag: Tom Finnek - Totenbauer

    :study: Dennis Lehane - Der Abgrund in dir


    Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.

Anzeige