Jagd

Buch von Liza Marklund

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Jagd

Journalistin Annika Bengtzon ist die Ermittlerin der Stunde. Annika Bengtzon gilt unter ihren Kollegen als tough und unbestechlich. Sie liebt ihre Arbeit als Reporterin. Als sie zur Villa des Politikers Ingemar Lerberg gerufen wird, betritt sie eine andere Welt: wertkonservativ, traditionell und gediegen. Auf den erfolgreichen Geschäftsmann wurde ein Anschlag verübt. Für die Journalistin ist er kein Unbekannter, denn ein durch die Presse hochgeputschter Steuerskandal hatte Lerberg zum Rücktritt gezwungen. Annika Bengtzon folgt bald schon einer ganz eigenen Theorie und bringt gegen alle Widerstände Licht in ein Dunkel aus Gier und Verlogenheit.
Weiterlesen

Serieninfos zu Jagd

Jagd ist der 10. Band der Journalistin Annika Bengtzon Reihe. Sie umfasst 13 Teile und startete im Jahr 1995. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2015.

Über Liza Marklund

Liza Marklund wurde 1962 in Nordschweden als Eva Elisabeth Marklund geboren. Sie studierte Journalismus und arbeitete für mehrere Zeitungen und Fernsehsender. Liza Marklund gündetete den Verlag "Piratförlaget" mit. Mehr zu Liza Marklund

Bewertungen

Jagd wurde insgesamt 12 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4 Sternen.

(5)
(6)
(1)
(0)
(0)

Meinungen

  • prinzipiell eine gute Geschichte, aber mir irgendwie zu unübersichtlich

    Smoke

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Jagd

    INHALT:
    Ullsteiverlag, Seitenzahl: 384, 2015, ISBN-13: 9783550080616, ISBN-10: 3550080611
    Journalistin Annika Bengtzon ist die Ermittlerin der Stunde. Annika Bengtzon gilt unter ihren Kollegen als tough und unbestechlich. Sie liebt ihre Arbeit als Reporterin. Als sie zur Villa des Politikers Ingemar Lerberg gerufen wird, betritt sie eine andere Welt: wertkonservativ, traditionell und gediegen. Auf den erfolgreichen Geschäftsmann wurde ein Anschlag verübt. Für die Journalistin ist er kein Unbekannter, denn ein durch die Presse hochgeputschter Steuerskandal hatte Lerberg zum Rücktritt gezwungen. Annika Bengtzon folgt bald schon einer ganz eigenen Theorie und bringt gegen alle Widerstände Licht in ein Dunkel aus Gier und Verlogenheit.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    DieHandlung war zu Beginn des Buches ein wenig verwirrend. Erst nach und nachwerden alle bisherigen Ereignisse aufgedeckt, der Leser weiß zu Beginn nichtdirekt alles was geschehen ist und erfährt alles Stück für Stück, teils ebensodie Figuren. Da wir die Handlung aus Sicht der Hauptfigur verfolgen, weiß auchsie nicht mehr als der Leser. Ich habe zwischenzeitlich immer überlegt, woraufdas alles hinauslaufen kann, wer hier wohl ein falsches Spiel spielt und wieso.Dabei habe ich so viele Intrigen gesponnen, dass ich dachte, ich müsste dochauf jeden Fall mit irgendeiner dieser Gedanken richtig liegen. Nun, dem warnicht wirklich so. Ein paar Dinge habe ich mir richtig zusammen gesponnen, dasmeiste allerdings nicht. Leicht vorhersehbar ist die Handlung also nicht und trotz der fast 400 Seiten kommtkeine Langeweile auf. Und jedes Mal wenn man glaubt man kommt der Lösung einengewaltigen Schritt näher muss man einsehen dass die Unstimmigkeiten aber nochimmer zu gravierend sind. Erst dachte ich schon am Anfangdass der Fall völlig klar ist in Bezug auf den Täter und es im Verlauf derGeschichte nur noch um das Motiv gehen wird. Weit gefehlt denn so einfach istes tatsächlich nicht und die Lösung ist am Ende sowohl überraschend. Der Täterwird bis zum Schluß nicht verraten und der Leser wird immer wieder zu anderenSchlüssen kommen und selber seine eigene Ermittlungen im Kopf vornehmen.Miträtseln ist also angesagt. Das gefällt mir!
    DiePersonen wurden von der Autorin sehr gut ausgearbeitet. Alle Personen haben dienötige Tiefe, es gibt zu allen wichtigen Protagonisten genügend Informationendamit sich auch ein guter Rahmen um die Geschichte bilden kann und man trotzdem 10ten Bengtzon-Fall einen guten Einstieg findet.
    Marklundschreibt mit einer unglaublichen Hingabe zu den Details - die bei solch einemThema natürlich unabdingbar sind - aber in keinster Weise langatmig sind oderstörend auf den Lesefluß einwirken. Dieses detailverliebte Schreiben ist aberauch nur dann möglich, wenn man sich im Vorfeld eingehend mit dem Thema - undalles was noch dazu gehört – beschäftigt hat, und das hat sie. Sie bringt dieSzenerie und die Figuren direkt in die heimischen vier Wände und erzeugt eineArt Heimkino auf Papierform. Sie beschert dem Leser ein paar spannende Stundenund verleiht ihm das Gefühl, vollständig in die Geschichte involviert zu sein.
    Der Thrillerüberzeugt also durch eine tolle Idee, eine hervorragend aufgebaute Handlung unddurch den packenden Erzählstill, der einfachabsolut mitreißend ist. Die Spannung ist bis zum Schluss hoch undunter Hochspannung pendelt man zwischen Tatort, Verdachtsmomenten,Gefühlswallungen und Fahndungserkenntnissen hin und her.
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Jagd

Taschenbuch

Seitenzahl: 384

E-Book

Seitenzahl: 384

Jagd in anderen Sprachen

Besitzer des Buches 25

Update: