Inseldämmerung

Buch von Bent Ohle

  • Kurzmeinung

    Gartenfee
    Von Anfang bis Ende ein sehr gutes und spannendes Buch.
  • Kurzmeinung

    Annabell95
    War für mich eher ein Thriller als ein Krimi, aber es war richtig spannend.
Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Inseldämmerung

Wenn das Böse auf Amrum anklopft. Drei Männer flüchten nach einem Raubüberfall vom Festland nach Amrum, das von einem heftigen Sturm heimgesucht wird. In der Hoffnung auf Unterschlupf klopfen sie am Heiligen Abend an die Tür einer jungen Familie, die auf der Insel ihre Weihnachtsferien verbringt. Als sie eingelassen werden, nimmt das Schicksal seinen blutigen Lauf – und Inselpolizist Nils Petersen steht vor seinem bislang schwersten Fall.
Weiterlesen

Serieninfos zu Inseldämmerung

Inseldämmerung ist der 4. Band der Nils Petersen Reihe. Sie umfasst 5 Teile und startete im Jahr 2013. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2023.

Bewertungen

Inseldämmerung wurde insgesamt 3 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,7 Sternen.

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • Von Anfang bis Ende ein sehr gutes und spannendes Buch.

    Gartenfee

  • War für mich eher ein Thriller als ein Krimi, aber es war richtig spannend.

    Annabell95

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Inseldämmerung

    Gefährliches Weihnachtsfest Ein schlimmer Sturm zieht auf. Trotzdem macht sich die junge Familie Tender auf den Weg nach Amrum, um dort ihren Weihnachtsurlaub zu verbringen. Zu gleichen Zeit machen sich drei Männer nach ihrem Raubüberfall mit dem Motorboot auf dem Weg nach Norden. Ihr Boot kentert und sie stranden auf Amrum. Dann nimmt das Unheil seinen Lauf...
    Bei "Inseldämmerung" handelt es sich um den 4. Teil der Nils Petersen-Reihe. Wenn man die anderen Teile noch nicht kennt, so wie ich, fehlt einem ein wenig die private Geschichte von Nils. Aber für den eigentlichen Fall ist Nils seine private Geschichte auch unrelevant. Der Fall ist in sich abgeschlossen.
    Das Buch fängt sehr spannend an, aber für mein Empfinden, ist es in der Mitte etwas abgeflacht. Dafür gab es dann am Ende wieder einen spannenden Showdown, der einen das Buch nicht aus der Hand legen lässt.
    Unter dem Klappentext habe ich mir ehrlich gesagt ein wenig was anderes vorgestellt. Ich habe hier auf einen ruhigen Insel-Krimi gehofft. Bekommen habe ich aber einen Psychothriller. Die Ermittlungsarbeit der Polizisten war hier eher nebensächlich.
    Bei dem schönen flüssigen, leichten Schreibtstil habe ich mich sofort wohlgefühlt. Trotz der Spannung gab es hier und da auch ein paar Szenen, wo ich schmunzeln musste. Als Leser fiebert man richtig mit der Familie mit und hofft bis zum Schluss.
    Mein Fazit:
    Thriller statt ruhigem Krimi, mit einer Hochspannung zum Schluss. Sollte man gelesen haben.
    Weiterlesen
Anzeige

Besitzer des Buches 4

  • Mitglied seit 8. Dezember 2018
  • Mitglied seit 13. Oktober 2012
  • Mitglied seit 10. April 2020
  • Mitglied seit 9. Februar 2011
Update: