Kyra Groh - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Liebesroman
  • * 1990 (32)
  • Seligenstadt am Main

Neue Bücher von Kyra Groh in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Kyra Groh Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Kyra Groh in der richtigen Reihenfolge

Alles Buchserie (3 Bände)

  1. Alles, was ich in dir sehe (Rezension)
  2. Alles, was du von mir weißt
  3. Alles, was wir jemals waren

Weitere Bücher von Kyra Groh

  • Pinguine lieben nur einmal (Rezension)
  • Halb drei bei den Elefanten (Rezension)
  • Tage zum Sternepflücken (Rezension)
  • Mitfahrer gesucht: Traummann gefunden
  • Gar kein Plan ist auch eine Lösung (Rezension)
  • Sicherheit ist eine verdammt fiese Illusion
  • Zu den Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Kyra Groh

  • Rezension zu Alles, was ich in dir sehe

    • Karschtl
    Ich kenne und liebe die Romane von Kyra Groh alle, und auch mit ihrem neuesten Roman "Alles, was ich in dir sehe" wurde ich nicht enttäuscht. Dieser ist viel mehr als die bisherigen Bücher auf das aktuell so moderne Genre "New Adult" ausgerichtet, und das merkt man durchaus in ihrem Schreibstil. An den musste ich mich erst ein bisschen gewöhnen, vor allem an die inneren Monologe der Protagonisten, die hier immer sehr verbreitet sind (und auf die ich manchmal nur zu gern verzichte). Doch ich…
  • Gleich zu Beginn lässt die Autorin ihre Protagonistin referieren über die Vorhersehbarkeit von Liebesfilmen, die immer dem Muster alter griechischer Dramen in 5 Akten folgen und mit dem unweigerlichen Happy-End enden. Das zwar vorhersehbar ist, aber unsere Protagonistin einmal wöchentlich in Form des Sat.1 Family Movies einfach braucht als Zuflucht.
    Aus demselben Grund lesen wohl viele Leute auch Bücher wie jene von Kyra Groh. Wobei ich gerade ihr auch zutrauen würde, mutig genug zu sein und…
  • Erfrischend, vielschichtig, liebenswert, profund, witzig, informativ - mit einem Wort: wunderbar! Das alles ist für mich dieser Roman von Kyra Groh.
    Hier wird nicht nur eine Liebesgeschichte nach Schema F (Trennung - Aufrappeln - Krone richten - Rebound Guy oder neue wahre Liebe finden) abgespult, sondern die Autorin macht aus ihren Figuren richtige Charaktere mit Ecken und Kanten. Und einer Lebensgeschichte, die im Fall von Mara nicht ganz ohne ist - sie aber auch nicht im absoluten Drama…
  • Rezension zu Tage zum Sternepflücken

    • Jisbon(:
    "Tage zum Sternepflücken" ist ein Buch, das ich vermutlich nicht gelesen hätte, wenn ich gewusst hätte, was genau das Hindernis in der Beziehung zwischen Layla und Julius sein würde - aber ich bin froh, dass ich es nicht so genau wusste, da mir dann wirklich etwas entgangen wäre. Die Geschichte ist sehr schön geschrieben, die Charaktere sind (trotz allem, was gerade in Bezug auf Julius bemerkenswert ist) trotz ihrer Schwächen und Fehlentscheidungen sympathisch und besonders hat mir…

Anzeige