Elle Kennedy - Jetzt oder nie / The Goal

Affiliate-Link

The Goal – Jetzt oder nie

4.3|6)

Verlag: Piper Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 432

ISBN: 9783492312004

Termin: Dezember 2017

  • Inhalt:
    Sabrina James träumt von einer Karriere als Anwältin und arbeitet hart für ihre Ziele. Den Collegeabschluss als Jahrgangsbeste hat sie bereits in der Tasche, und nebenher jobbt sie für ihr Studium in Harvard. Auch in der Liebe nimmt sich Sabrina, was sie will. Gegen prickelnde Zerstreuung hat sie nichts, aber für eine Beziehung blieb bisher keine Zeit. Doch dann lernt sie John Tucker kennen. Auch er weiß genau, was er braucht: Sie! Aber als sie sich zueinander bekennen, wird ihr junges Glück auf eine harte Bewährungsprobe gestellt … Und diese Prüfung zu bestehen, hat nichts mit Fleiß zu tun.


    Rezension:
    Sabrina hat einen Plan für ihr Leben und hetzt von einem Termin zum nächsten.
    Für eine Beziehung hat sie absolut keine Zeit, doch als sie Tucker kennenlernt, ändert sich alles.


    "The Goal - Jetzt oder nie" ist der Abschlussband von Elle Kennedys Off-Campus Reihe, der aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Sabrina James und John Tucker, einem Mitglied des Eishockeyteams von Briar erzählt wird.


    Die Off-Campus Reihe hat mir mit jedem Band noch besser gefallen und so hatte ich sehr hohe Erwartungen an den vierten Band und habe natürlich gehofft, dass mich dieser ebenfalls wieder begeistern kann.
    Besonders am Anfang habe ich mich dann etwas schwer getan, auch weil ich mit Sabrina erst mal warm werden musste, aber nach und nach konnte mich die Geschichte wirklich mitreißen!
    Das Ende des dritten Bandes hat eine große Wendung vom vierten Band schon vorweggenommen, sodass man bereits wusste, worauf die Geschichte hinausläuft. Aber die Geschichte ließ sich trotzdem sehr gut lesen und besonders die zweite Hälfte des Buches konnte mich dann auch komplett packen!


    Sabrina ist sehr ehrgeizig und weiß genau, wo sie in fünf Jahren stehen möchte und tut alles, um ihre Ziele zu erreichen. Was ihre Gefühle angeht, ist Sabrina eher verschlossen und oft auf sich alleine gestellt, obwohl sie Freunde hat, die sie unterstützen würden.
    John Tucker haben wir als guten Freund und Mitbewohner von Garrett Graham, John Logan und Dean Di Laurentis kennengelernt, der sehr fürsorglich ist und sich um seine Freunde kümmert. Er ist höflich und geduldig, was er bei Sabrina oft zeigen musste.
    Tucker mochte ich sofort, aber bevor ich Sabrina ins Herz schließen konnte, verging doch etwas Zeit, denn ich musste erst unter ihre harte Schale gucken.


    Mir hat es sehr gut gefallen, dass die Thematik der Handlung etwas ernster geworden ist. Tucker und Sabrina stehen kurz vor ihrem Collegeabschluss, und während Sabrina sich auf die Harvard Law School vorbereitet, muss sich Tucker damit auseinandersetzen, ob er zurück nach Texas möchte und welchen Weg er beruflich einschlagen will. Doch ihre Pläne werden sehr bald über den Haufen geworfen, denn es passiert etwas, womit sie beide nicht gerechnet haben.


    Fazit:
    "The Goal - Jetzt oder nie" von Elle Kennedy fand ich ein wenig schwächer, als die großartigen Vorgänger.
    Das lag zum einen daran, dass ich erst mit Sabrina warm werden musste und auch, dass mich die Geschichte am Anfang noch nicht so mitreißen konnte, vielleicht auch, weil das Ende des dritten Bandes schon viel vorweggenommen hat.
    Aber irgendwann konnte ich nicht nur Tucker, sondern auch Sabrina ins Herz schließen und ihre Geschichte konnte mich packen, berühren und letztendlich auch begeistern!
    Aus diesem Grund vergebe ich fünf Kleeblätter für einen tollen Reihenabschluss!
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Wer bei „Mitten ins Herz“ genau aufgepasst hat, hat gesehen, wie Tuckers und Sabrinas Geschichte anfängt. Man weiß also beim Lesen von „Jetzt oder nie“ zwei entscheidende Punkte.

    Ansonsten bekommt man ganz klar Tuckers und Sabrinas Geschichte. Denn genauso viel, wie Dean damals von Tucker mitbekommen hat, bekommt Tucker von Dean mit. Nämlich kaum etwas. Und deshalb hatte ich auch nicht das Gefühl, eine Geschichte zu lesen, die ich eigentlich schon kenne.


    Da Deans Meinung über Sabrina bisher nicht die beste war, war ich gespannt, wie sie wirklich ist. Sie ist sympathisch, ehrgeizig und hat ihr Ziel ganz klar vor Augen. Sie ist eine Kämpferin. Sabrina hat mir von Beginn an gefallen. Und Tucker sowieso. Er steht zu seiner Verantwortung und scheut diese auch nicht. Er weiß was er will und ist sehr geduldig um das auch zu bekommen.


    dass mich die Geschichte am Anfang noch nicht so mitreißen konnte

    Bei mir war es da gerade andersrum. Der Teil, der parallel zu Deans und Allies Geschichte lief, hat mir hier besser gefallen, als die restliche Geschichte. Bei letzterem konnte mich die Handlung nicht mehr ganz so fesseln. Erst ca. ab Kapitel 36 (von 39) fand ich es wieder unterhaltsamer und ich war traurig, als die Geschichte dann zu Ende war.


    Insgesamt hat mir die Off-Campus Reihe sehr gut gefallen, wobei sich für mich Garretts und Deans Geschichten hervorheben und die der Johns für mich eher etwas schwächer waren. Und deshalb bekommt Tuckers Geschichte, genau wie auch Logans, von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: .

  • In "The Goal - Jetzt oder nie" erzählt Elle Kennedy wieder eine schöne, emotionale Liebesgeschichte. Dieses Mal geht es um Sabrina und Tucker.


    Die Chemie zwischen den beiden war von Anfang an sehr stark und auch, wie es langsam mehr wurde, war schön dargestellt. Generell hat mir sehr gefallen, wie die Liebesgeschichte sich entwickelt hat; sie war, gerade in Bezug auf die Schwierigkeiten, die sich aus den Charaktereigenschaften der Protagonisten ergaben, ziemlich realistisch. Sabrina hat einige Probleme damit, los- und mehr als bedeutungslosen Sex zuzulassen; sie ist eher unterkühlt und sehr verschlossen, aber trotzdem jemand, mit dem man mitfühlen kann und sie war mir die meiste Zeit über sympathisch. Ihre Familie ist nicht gerade liebevoll, sie muss sich ihr Studium in Harvard hart erarbeiten und für eine ernsthafte Beziehung hat sie deshalb überhaupt keine Zeit - doch als sie Tucker richtig kennen lernt, fällt es ihr sehr schwer, es bei 'nur' Sex zu belassen. Er ist ein wirklich toller Mann, der immer auf sie Rücksicht nimmt, sie auf gar keinen Fall bedrängen möchte, aber trotzdem klar macht, dass er sie will. Im Prinzip ist er alles, was Sabrina sich von einem Partner wünschen könnte und noch viel mehr, allerdings kämpft sie lange dagegen an, sich richtig auf ihn einzulassen.


    Ich muss gestehen, dass mich das gerade gegen Ende gestört hat; ihre Probleme waren realistisch dargestellt und natürlich fand ich es gut, dass die Autorin ihre Entwicklung nicht zu schnell voran getrieben hat, aber irgendwann war ein Punkt erreicht, an dem ich sie am liebsten gepackt und geschüttelt hätte, damit sie die Augen aufmacht und erkennt, dass sie sich und Tucker unnötig im Weg steht. Dieser Teil des Buches war für mich ein wenig frustrierend, aber natürlich war das Ende dann sehr schön und dadurch war das alles es auch wert. Insgesamt ist die Geschichte mitreißend und die komplizierten Gefühle der Charaktere waren sehr überzeugend dargestellt, sodass ich mit ihnen mitfühlen und -leiden konnte.


    Ich habe den dritten Band bisher noch nicht gelesen und hatte deshalb die Informationen nicht, die man in "The Score" über die Beziehung von Tucker und Sabrina bekommt, aber in diesem Fall fand ich das sogar gut - so konnte die Autorin mich mit der Entwicklung überraschen und ich konnte zuvor lesen, wie sie sich näher gekommen sind. Im Gegenzug bin ich jetzt aber sehr neugierig auf die Geschichte von Dean und Allie, von der man in "The Goal" ein wenig mitbekommen hat, sodass ich das Buch bald lesen möchte. Dieser Band bekommt von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: .

    Carpe Diem.
    :study: L.J. Shen - Twisted Love

    2018 gelesen: 136 Bücher mit 50.981 Seiten | gehört: 3 Bücher mit 2266 Minuten

Anzeige