Anne Barns - Apfelkuchen am Meer

  • Buchdetails

    Titel: Apfelkuchen am Meer


    Band 1 der

    Verlag: Mira Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 352

    ISBN: 9783956497100

    Termin: Mai 2017

  • Bewertung

    4.1 von 5 Sternen bei 18 Bewertungen

    81,1% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Apfelkuchen am Meer"

    Der süße Duft des warmen Kuchens, der sich mit dem salzigen des Meeres vermischt, das ist für Merle das Aroma der Ferien ihrer Kindheit - das Aroma der Apfelrosentorte. Seit Generationen wird das geheime Rezept in Merles Familie weitergereicht. Als eine Freundin ihr erzählt, dass sie genau diese Torte in einem Café auf Juist gegessen hat, macht Merle sich spontan auf die Suche nach der Bäckerin. Unweigerlich führt ihr Weg sie zurück auf die Insel, wo noch mehr Geheimnisse verborgen liegen als nur ein Familienrezept.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Die 29-jährige Merle lebt in München und steht kurz vor dem Abschluss ihres BWL-Examens. Früher hat sie ihrem Vater in der Bäckerei ausgeholfen, bevor diese schließen musste, doch sie arbeitet nebenher in einer Schnellbäckerei im Verkauf und gibt ab und an Konditorenkurse. Mit Friseurin Conny hat sie eine nette Nachbarin und Freundin, die mit ihr durch dick und dünn geht. Freund Felix kontrolliert sie nach Strich und Faden, bis es Merle zu bunt wird und sie ihn einfach vor die Tür setzt. Jetzt muss eine Luftveränderung her, so ist es ganz gut, das Merle den Sommer über einen Ferienjob im Strandcafé auf der Insel Juist ergattern konnte. Ihre Mutter kommt von der Insel und auch ihre Großmutter lebt seit einem Monat wieder dort. Kaum in Juist angekommen, fühlt Merle sich gleich wie zuhause und wird auch von den Einheimischen recht freundlich willkommen geheißen. Anstatt wie geplant als Bedienung zu arbeiten, hilft sie Laura, der Besitzerin des Cafés, in der Konditorei und zaubert mit ihr köstliche Torten und Kuchen, mit denen sich so allerhand Menschen auch zu Gefälligkeiten überreden lassen. Während Merle immer mehr zu einem Teil von Juist wird, erfährt sie von den Einheimischen vieles über ihre Tante Undine, der sie sehr ähnlich sieht und die vor Jahren gemeinsam mit ihrem Vater im Meer ertrunken ist. Aber um Undine gibt es ein Geheimnis, und dieses will Merle unbedingt herausfinden. Dabei bekommt sie auch Hilfe von Jannes…


    Anne Barns alias Anne Russo hat mit ihrem Buch „Apfelkuchen am Meer“ einen wunderschönen und warmherzigen Roman vorgelegt, der den Leser ab der ersten Seite abtauchen lässt und erst wieder zum Vorschein bringt, wenn das Buch gelesen ist. Der Schreibstil ist herrlich flüssig und schnell steht man als unsichtbarer Schatten von Merle mitten im Geschehen, begleitet sie bei ihren Unternehmungen und hört ihren Gedanken zu. Die Landschaftsbeschreibungen von Juist sind so bildhaft, dass der Leser sich regelrecht in die Insel verliebt, den Wind in den Haaren spürt und von einem Tag im Strandkorb 392 träumt, in den man sich so schön einigeln und aufs Meer schauen kann. Die ständige Erwähnung der herrlichen Kuchen und Torten lässt einem andauernd ein Loch in den Magen brennen und der Leser ist versucht, die nächste Konditorei in Angriff zu nehmen, um der Verlockung nachzugeben.


    Die Charaktere sind sehr vielfältig und liebevoll ausgearbeitet, der Leser hat schnell das Gefühl, den einen oder anderen gut zu kennen. Die verschiedenartigen Eigenheiten, das nötige Lokalkolorit und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Inselbewohner werden wunderschön dargestellt und vermitteln das Gefühl einer einzigen großen Familie, die aufeinander achtgibt. Merle ist eine sympathische junge Frau, die in der Liebe bisher nicht so viel Glück hatte. Sie ist fleißig, geradeheraus, offen und ehrlich, dabei hilfsbereit, entscheidungsfreudig und zupackend. Merle ist sehr zielstrebig und hofft, eines Tages ihren Traum von einer eigenen Konditorei in die Tat umzusetzen. Freundin Conny ist eine fidele lustige Person, die ebenso schnell Nägel mit Köpfen macht wie Merle. Sie ist einfallsreich und sich außerdem für nichts zu schade, wenn sie gebraucht wird. Agata ist eine nette Frau, die fernab ihrer Heimat auf Juist Geld für die Familie verdient. Jannes und sein Bruder Ole führen die örtliche Surfschule und sind „alte Bekannte“ aus Merles Kindheit. Beide sind sehr offene junge Männer mit dem richtigen Humor und einer zupackenden Art. Auch die übrigen Protagonisten stützen die Handlung mit ihren unterschiedlichen Berufen und Beziehungen untereinander und geben dem Ganzen den Rahmen einer zusammengewachsenen Gemeinschaft.


    „Apfelkuchen am Meer“ ist ein wunderschöner Urlaubsroman um traurige Geheimnisse, Liebe und starke Frauen, der keine Minute Langeweile aufkommen lässt und den Leser am Ende mit einem Glücksgefühl und mit einem grummelnden Gefühl im Magen entlässt auf der Suche nach einem Stück Köstlichkeit. Absolute Leseempfehlung für einen wahren Pageturner!


    Wunderschöne :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: .

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    gelesene Bücher 2020: 432 / 169960 Seiten

  • Ich sehe es ähnlich wie Du. Das Buch ist einfach wunderbar und herrlich erfrischend. Es handelt von Freundschaft, Liebe, Familie, Familiengeheimnissen und vielem mehr - dazu der einzigartige Inselflair und das Schicksal verschiedener Menschen die zueinander finden, gekrönt von zwei tollen Rezepten. Was will man mehr. Und es ist ab einer gewissen Stelle im Buch herrlich vorhersehbar, was ihm auch einen gewissen Charme verleiht. Unbedingt Lesen!


    Allerdings, falls mir eine kleine Berichtigung erlaubt ist, betreiben Ole und Jannes nicht die örtliche Surfschule, sondern den örtlichen Fahrradverleih und Werkstatt. :wink:

    Ich finde es einen wunderschönen Gedanken, dass etwas, das ein Mensch vor über hundert Jahren niedergeschrieben hat, noch immer da ist. Der Mensch selbst ist schon lange verschwunden, und vielleicht sogar schon vergessen, aber seine Gedanken sind immer noch da. Bücher sind Boten aus der Vergangenheit, weißt Du? Botschaften aus der Vergangenheit für die Menschen der Zukunft. Wie kleine Zeitmaschinen.

  • "Apfelkuchen am Meer" ist einfach ein Traum! Zunächst vermittelt die Kulisse einfach ein herrliches Urlaubsfeeling. Auf der anderen Seite gibt Anne Barns dem Leser sympathische Charaktere an die Hand, die man durch aufregende Zeiten begleiten darf. Ich selbst mag es total, wenn das Backen einen Großteil des Settings und der Handlung ausmacht. All das zusammen legt einen dicken Grundstein für ein tolles Buch. Die Charaktere sind liebenswürzig und authentisch. Ich finde es gut, dass Merle überlegt agiert, das wirkt sehr realistisch. Und wie sie dem ganzen Rätsel auf die Schliche kommt ist auch toll. Für meinen Geschmack hat sie sich in Jannes etwas schnell verliebt und sich ihm hingegeben, aber sonst ist es einfach nur wunderschön in jeglicher Hinsicht. Der Schreibstil ist flüssig, die Worte und Seiten schweben an einem vorrüber und schon ist das Buch zu Ende und man selbst damit zufrieden wie alles ausgegangen ist. Das Cover passt wunderbar zum Inhalt des Buches und ist absolut gelungen. Für jeden der noch mehr will gibt es am Ende des Buches das Rezept zur legendären Apfelrosentorte!

    Unbedingt lesen!

    :study: Saskia Louis - "Homebase fürs Herz"

    :study: Detektiv Conan


    2021 - SUB: 186

    2021 - 17 Bücher gelesen


    2020 - 108 Bücher gelesen | 2018 - 70 Bücher gelesen

    2019 - 90 Bücher gelesen | 2017 - 55 Bücher gelesen

Anzeige