T. M. Frazier - Er wird dich besitzen / King

  • Buchdetails

    Titel: King: Er wird dich besitzen


    Band 1 der

    Verlag: LYX.digital

    Bindung: E-Book

    Seitenzahl: 338

    ISBN: 9783736304055

    Termin: November 2016

  • Bewertung

    3.8 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen

    75,8% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "King: Er wird dich besitzen"

    Kein Geld, kein Handy, und absolut keine Erinnerung daran, wer sie ist: Die junge Doe weiß, dass sie einen Beschützer braucht, wenn sie überleben will. Und als sie auf einer Party des führenden Motorcycle-Clubs der Gegend dem berühmt-berüchtigten King in die Arme läuft, spürt Doe sofort, dass sie keinen Besseren hätte finden können. King wird ihr Beschützer, ihr Geliebter, ihr Freund und ihre ganze Welt - aber auf der Suche nach ihrer Vergangenheit auch ihr größter Feind. Denn jeder weiß, dass King nichts mehr hergibt, was ihm gehört ... 'Superheiß und so bad!' Kylie Scott
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Originaltitel: King: King Series, Book One



    Inhalt:


    Sie braucht einen Beschützer. Er wird ihre Liebe, ihre ganze Welt, ihr King!


    Kein Geld, kein Handy, und absolut keine Erinnerung daran, wer sie ist und woher sie kommt: Die junge Doe weiß, dass sie einen Beschützer finden muss, wenn sie hier draußen im Nirgendwo überleben will - koste es, was es wolle. Eine Party des führenden Motorcycle-Clubs der Gegend scheint die perfekte Gelegenheit dafür zu sein, und als sie dort dem berühmt-berüchtigten, am ganzen Körper tätowierten Brantley King in die Arme läuft, spürt Doe augenblicklich, dass sie keinen besseren für diese Aufgabe hätte finden können.
    King wird ihr Beschützer, ihr Geliebter, ihr Freund und ihre ganze Welt - aber auch ihre größte Angst, denn auf der Suche nach der Vergangenheit hat alles seinen Preis. Und der Preis ist hoch, denn im Umkreis von mehreren hundert Meilen ist es ein ungeschriebenes Gesetz, dass King nichts mehr hergibt, was einmal ihm gehört hat...


    Rezension:


    Der Klappentext klang äußerst vielversprechend und über das Cover brauch ich gar nicht erst reden. Die Geschichte beginnt mit King und seiner Vergangenheit und wir lernen ihn in seiner Jugend kennen. Ich kam durch den einfachen und fließenden Schreibstil sehr gut in die Geschichte. Und dieser King, seine Entwicklung in der Jugend zu dem Mann der er heute ist war aufschlussreich und spannend. Sein Leben war alles andere als einfach und sein Charakter war für mich zu Beginn noch schwierig einzuschätzen. Er ist der unheimliche, aggressive und harte Typ, dem man einfach alles zutraut. Aber optisch ist er attraktiv, heiß und man kann sich hinter ihm verstecken. Seine Tattoos und seine Körpergröße lassen ihn gefährlich wirken und sicher ist er das auch. Mir hat dieser Charakter sehr gefallen und je weiter man in die Geschichte eintaucht, desto mehr Seiten lernt man an ihm kennen und lieben. Der ganze Gegensatz zu ihm ist Doe. Vom ersten Moment an mochte ich dieses Mädchen. Sie ist zierlich, klein, ruhig und verschüchtert. Als sie dort bei diesem Bikertreffen auftaucht merkt man deutlich wie verschreckt und ängstlich sie ist. Sie ist ein Mädchen, dass man sofort in die Arme nehmen und beschützen möchte. Aber sie hat auch ganz andere Seiten an sich und die haben mir auch sehr gut gefallen. Diese beiden erzählen uns im Wechsel ihre Geschichte jeweils aus der Ich – Perspektive und so fühlte ich mich mit beiden stark verbunden. Man taucht immer mehr in diese Welt ein und es ergeben sich Wendungen, die einen den Atem stocken lassen. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und hatte es an einem Tag durchgelesen. Die Seiten fliegen nur so dahin und mir hat besonders gut gefallen, dass das ganze überhaupt nicht den typischen Klischees entsprach von Bad Boy und unschuldigen Mädchen. Natürlich ist King ein Bad Boy und daher ist die Sprache auch etwas härter. Hier hat man definitiv keinen schnulzigen Liebesroman, der mit schmalzigen Kosenamen und Verniedlichungen gespickt ist, denn hier werden die Dinge beim Namen genannt. Und gerade in der Bikerszene sind Frauen eher Objekte als Menschen und manches Mal war das schon richtig hart, diese Ansichten so vor Augen geführt zu bekommen. Also extreme Frauenrechtlerinnen werden diesen Roman sicher für diese Darstellungsweise verurteilen, aber ich fand es dem Thema angemessen. Denn das Biker Frauen als Lustobjekte und schmückendes Beiwerk sehen ist ja nun nicht wirklich überraschend. Natürlich teilen diese Ansicht nicht alle Biker und auch in diesem Roman werden diese unterschiedlichen Facetten aufgezeigt. Die Entwicklung, die die Handlung nimmt reißt einen mit sich. Hier wird uns verdeutlicht, wie wichtig Freundschaft ist, wie Menschen einen beeinflussen und verändern können und das unter so manch harter Schale ein weicher Kern sitzt. Und das man sich am Ende vielleicht doch komplett getäuscht hat. Das Buch endet mit einem unerwarteten und heftigen Cliffhanger, der mir förmlich den Mund offen stehen ließ. Ich kann die Fortsetzung kaum erwarten, hoffe jetzt schon, dass sich meine Wünsche erfüllen werden und fiebere Sehnsüchtig dem Erscheinungsdatum von „King – Er wird dich lieben“ entgegen.



    Bewertung: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Doe hat ihr Gedächtnis verloren. Sie kann sich an nichts erinnern, was ihre Vergangenheit betrifft. Sie lebt mehr oder weniger auf der Straße und hängt mit ihrer drogensüchtigen "Freundin" ab. Die macht Doe den Vorschlag, auf eine Biker Party zu gehen, sich an einen Biker zu hängen und so unter seinem Schutz zu stehen. Also machen die zwei sich auf den Weg. Doe trifft auf Baer, der sie nach oben zu King schickt, frisch entlassen aus dem Knast. Doch alles kommt anders. King, Bad Boy aller erster Güte, verliebt sich in Doe, möchte sie besitzen, und wenn er etwas haben möchte, dann nimmt er sich das. Egal wie und ob das Gegenüber das möchte.
    Mir hat die Geschichte gut gefallen, King als Protagonist war glaubhaft, Doe ist für mich etwas zu zurückhaltend gewesen, was ihre Vergangenheit betraf, ich denke jeder andere hätte da mehr versucht, etwas in Erfahrung zu bringen. So ziemlich alle Klischees der Biker sind bedient worden, was mich jetzt aber gar nicht gestört hat. Wobei es im "echten" Bikermillieu schon ganz anders zugeht, das war stellenweise doch sehr verharmlost und romantisch dargestellt. Die Geschichte war flüssig geschrieben, fies ist der Cliffhanger am Ende, hat aber seine Wirkung nicht verfehlt, ich habe den zweiten Teil bereits vorbestellt. Von mir gibt es 4 Sterne.

    Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.


    Georg Christoph Lichtenberg

  • King


    King er wird dich besitzen von T. M. Frazier ist ein tolles Buch. Die Autorin hat einen Schreibstil der einen sofort in den Bann der Geschichte zieht. Ich konnte dieses Buch nicht mehr zur Seite legen!


    Das Cover zeigt King ,die Hauptperson des Buches und gibt einem schon den ersten Eindruck in was für einer Welt die Geschichte spielen könnte.


    Zum Inhalt: Die junge Doe lebt auf der Straße,sie hat kein Geld und kämpft um überleben. Doe hat ihr Gedächtnis verloren und kann sich nicht mehr an ihr altes Leben erinnern. Auf einer Party trifft sie auf King. Dieser erwischt sie dabei wie sie scheinbar etwas Von seinem Eigentum stiehlt. Diese „Schuld“ soll Die nun abarbeiten, indem sie zu Kings „Besitz“ wird. Er hält sie in seinem Haus gefangen und sie muss tun was auch immer er will. King wird zu Does Beschützer aber auch zu ihrem Freund und Geliebtem.


    Meine Meinung: Diese Buch muss man mögen. Es ist bestimmt kein Schreibstil für jedermann. Für mich ist dieses Buch einfach genial. Ich konnte es nicht mehr zur Seite legen und wollte immer wissen wie es weiter geht. King und Die ziehen einen so in ihren Bann, das man sich selbst in ihre Welt hineinversetzt fühlt. Die Charakter vollziehen eine wirkliche Wandlung. Während Die scheinbar immer mehr zu sich selbst findet, verliert King immer mehr seinen harten Kern. Ein wirklich beeindruckendes Buch. Ich kann hier nur 5/5 Sternen geben. Ich werde den zweiten Teil auf jeden Fall lesen!

  • Klappentext:
    "Sie braucht einen Beschützer. Er wird ihre Liebe, ihre ganzeWelt, ihr King!
    Kein Geld, kein Handy, und absolut keine Erinnerung daran,wer sie ist und woher sie kommt: Die junge Doe weiß, dass sie einen Beschützerfinden muss, wenn sie hier draußen im Nirgendwo überleben will – koste es, wases wolle. Eine Party des führenden Motorcycle-Clubs der Gegend scheint dieperfekte Gelegenheit dafür zu sein, und als sie dort dem berühmt-berüchtigten,am ganzen Körper tätowierten Brantley King in die Arme läuft, spürt Doeaugenblicklich, dass sie keinen besseren für diese Aufgabe hätte finden können.King wird ihr Beschützer, ihr Geliebter, ihr Freund und ihre ganze Welt – aberauch ihre größte Angst, denn auf der Suche nach der Vergangenheit hat allesseinen Preis. Und der Preis ist hoch, denn im Umkreis von mehreren hundertMeilen ist es ein ungeschriebenes Gesetz, dass King nichts mehr hergibt, waseinmal ihm gehört hat …"


    Durch Stöbern bei Amazon, bin ich auf dieses Buch aufmerksamgeworden. Nun ja, eigentlich habe ich dort den 3. Und 4. Band der King ReiheEntdeckt, in denen es um Bear einem Freund von King geht. Aber da man beiReihen ja bekanntlich die Reihenfolge einhalten sollte, habe ich mir den erstenTeil gekauft und auch schnell gelesen.
    Dem Klappentext nach zu urteilen, habe ich eigentlicherwartet, dass diese ganze Geschichte etwas mehr mit dem Motorcycle- Club zutun hat, dieser war aber eher nebensächlich, da King kein Mitglied in diesemist. Schade, denn nachdem ich die Serie Sons of Anarchy angeschaut hatte, warich eigentlich auf der Suche nach Büchern, die etwas mehr mit einem MC zu tunhaben.
    Leider war ich zu Beginn des Buches etwas enttäuscht. Ichkam nicht so richtig in das Buch rein und die ganze Geschichte hat mir nicht sorichtig gefallen. Die Protagonistin Doe hat ihr Gedächtnis verloren undklammert sich nun an die Drogensüchtige Prostituierte, Nikky, die sich ihrangenommen hat. Nikky möchte Doe zeige, wie das Leben auf der Straßefunktioniert. Gemeinsam gehen sie zu einer MC- Party um dort einen Mann zufinden, der Doe vor den Gefahren der Straße beschützt und ihr ein Dach über denKopf gibt. Auf dieser Party begegnet sie King.
    Was mir hier nicht gefallen hat, ist das Doe Anfangs mehroder weniger eine Gefangene von King ist. Sie will überhaupt nicht bei ihmbleiben, Doe hat Angst vor ihm, findet ihn schrecklich, hat Angst um ihr Lebenund versucht zu fliehen. Für mich passte dieser Anfang einfach nicht zum weiterenFortlauf der Geschichte, da Doe sich plötzlich eher unvollziehbar schnell zuKing hingezogen gefühlt hat. Viel zu schnell Verliebt sich Doe in ihn, ohnedass ich richtig nachvollziehen konnte warum.
    Nach dem ersten Drittel, wurde die Geschichte dann aber besser.Die Charaktere bekamen mehr Tiefe und ich habe beim Lesen gemerkt, dass diemeisten Protagnisten des Buches auch eine gute Seite haben, so auch bei King.
    Seine beiden Freunde Preppy und Bear haben mir allerdingsviel besser gefallen. Auch wenn so einige Schauergeschichten über die beidenangeschnitten worden sind, waren sie mir auf Anhieb sympathisch. Bei King habeich sehr lang gebraucht um mit ihm warm zu werden und eigentlich hat er bis zumEnde nicht ganz geschafft mich auf seine Seite zu ziehen.
    Gut gefallen, haben mir einige Rückblenden von King undPreppy aus ihrer Jugend, bei denen man ein bisschen die Vorgeschichte derbeiden erfährt und dadurch auch besser nachvollziehen konnte, warum die beidenso sind wie sie sind. Außerdem wechselte die Perspektive immer wieder zwischenKing und Doe, was mir um Kings Charakter besser zu verstehen sehr geholfen hat,ich glaube ohne diese Wechsel, wäre King bei mir noch schlechter weggekommen.
    Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der mich gar nichtlange darüber nachdenken lässt, ob ich den zweiten Teil lesen möchte odernicht. Ich muss einfach Wissen wie es weitergeht und hoffe, dass mich derzweite Teil dann mehr Überzeugen kann als der erste.


    Von mir bekommt das Buch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne, da es schwach anfängt sichdann aber doch noch etwas Steigern kann und ich bei diesem Ende gar keineandere Wahl habe als mir den zweiten Teil zu kaufen.