Bettina Pecha - Eine Liebe im Schatten der Krone

Anzeige

  • Die Autorin (Quelle: Amazon)


    Geboren wurde ich 1961 in Bremen, aufgewachsen bin ich in Siegen. Ich verbrachte vier Jahre in England, wo ich an der Oxford Brookes University Sprachen studierte. Die Liebe zur englischen Geschichte hat mich seitdem nie mehr losgelassen. Mein Roman "Die Liebesbotin der Königin" spielt im faszinierenden Zeitalter der Tudors, dessen Erbe man noch heute in nahezu jeder englischen Stadt spürt. Mehr zu meinem Buch - den geschichtlichen Hintergründen, den historischen Personen mit zeitgenössischen Porträts und Fotos von den Original-Schauplätzen - findet Ihr unter www.bettinapecha.de.


    Produktinformation (Quelle: Amazon)


    Eine Geschichte um Maria Stuart, die schottische Königin


    Am Tag ihrer Hochzeit ließ Fiona die Zeit davor noch einmal Revue passieren. Wie sie Duncan kennengelernt hatte, als er bei Ihrem Bruder war, wie er sie dann eines Tages gefragt hatte, ob sie seine Frau werden wolle. Und nun war es soweit. Ihre Mutter hatte allerdings Bedenken gehabt…


    Fiona lebte nun in Springfield dem Gut ihres Mannes Duncan. Doch bald würden sie zusammen an den Hof von Königin Mary kommen. Fiona direkt zu Mary und Duncan in das Gefolge von Marys Bruder…


    Sie würden auch dort zusammen wohnen. Doch obwohl sie jetzt schon einige Zeit verheiratet waren, stellte sich kein Nachwuchs ein…


    Königin Mary war keine unumstrittene Herrscherin, denn sie war katholisch, und die Schotten überwiegend protestantisch. Sie heiratete Henry Darnley. Von ihm war ihr Sohn James, ihr einziges Kind…


    Fiona wurde nicht schwanger. Und sie bemerkte, dass Duncan sich mehr und mehr von ihr entfernte…


    Dann gab es da noch Bothwell, eine noch unüberlegtere Heirat der Königin, als die mit Darnley… Und sie brachte ihr Gefangenschaft ein…


    Warum hatte Fionas Mutter Bedenken gegen diese Heirat gehabt? Wie hatte Fiona es geschafft, an den Hof zu kommen, und Duncan noch mitnehmen zu können? Warum wurde sie nicht schwanger? Wieso heiratete sie ausgerechnet Darnley? Nam Duncan Fiona übel, dass sie nicht schwanger wurde? Was wollte er tun? Warum heiratete Mary Bothwell, von dem sie nicht wusste, ob er nicht doch der Mörder Darnleys war? Und wieso wurde sie gefangen genommen? Alle diese Fragen, und noch viel mehr, beantwortet dieses Buch.
    Meine Meinung
    Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil ist unkompliziert, es tauchen keine Fragen auf, was die Autorin mit diesem oder jenem Wort/Satz wohl gerade meint. Ich war schnell in der Geschichte drinnen, und ich konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. Fiona mochte ich am liebsten. Ich habe mich mit ihr gefreut, als Duncan um sie warb, und ich war entsetzt zu hören, dass er sie nicht mehr wollte. Ich hoffte, dass sie ein neues Glück finden würde. Ich konnte auch irgendwie verstehen, dass sie Marys Gefangenschaft teilte. Das Buch hat mich von Anfang bis zum Ende gefesselt und es hat mir sehr gut gefallen. Es bekommt eine Lese-/Kaufempfehlung von mir.

    Liebe Grüße
    Lerchie



    _______________________
    nur wer aufgibt, hat schon verloren

  • Edinburgh, 1561. Voller Stolz blickt das Land auf seine neue Königin. Das Glück von Fiona Fraser scheint vollkommen, als Mary Stuart sie unverhofft an ihren Königshof beruft. In den Hallen von Holyrood Palace erwartet sie die Chance auf eine glänzende Zukunft. Doch das Leben als Vertraute der Monarchin zeigt schon bald seine Schattenseiten. Marys Hochzeit war ein folgenschwerer Fehler. Unerbittlich intrigiert der neue König gegen seine Frau und ihren Hofstaat. Ein blutiges Ränkespiel um Macht und Verrat nimmt unaufhaltsam seinen Lauf - und schon bald muss Fiona erkennen: Hier entscheidet sich nicht nur das Schicksal einer leidenschaftlichen Herrscherin, sondern auch ihr eigenes.



    "Eine Liebe im Schatten der Krone" ist ein historischer Roman aus der Feder von Bettina Pecha.



    In ihrem neuesten Werk vermag es die Autorin einmal mehr, Fiktion und Historie miteinander zu einem spannenden und mitreißenden Roman zu verweben, der mit tollen Facetten aufzuwarten weiß,



    Historischer Hintergrund dieser Geschichte ist das Leben der schottischen Königin Mary Stuart, neue Facetten erhält die Handlung durch die fiktive Geschichte der jungen Fiona Fraser, wodurch eine gelungene Mischung entsteht. So erhält der Leser Einblicke in die Geschichte Schottlands und bekommt gleichzeitig einen spannenden Roman serviert, der mit viel Authentizität und Romantik zu punkten weiß.



    Bettina Pecha vermag es Geschichte lebendig werden zu lassen, sodass man direkt in diese Zeit einzutauchen vermag. Die fiktive Handlung um Fiona Fraser wird wunderbar um die historischen Begebenheiten herumgewoben, sodass man gleichzeitig noch viel lernt, ohne dabei in langweiligen Jahreszahlen oder historischen Abhandlungen abtaucht.



    Durch die ordentliche Portion Spannung ist man als Leser durchweg gefesselt und kann sich der Geschichte nur schwerlich entziehen. Vor allem gegen Ende nimmt "Eine Liebe im Schatten der Krone" noch einmal ordentlich an Fahrt auf, sodass man dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.



    Auch die Romantik nimmt einen schönen und authentischen Part in der Geschichte ein. Der damaligen Zeit angemessen, aber dennoch stets von Herzen, fühlt man mit Fiona Fraser, sodass sie dem Leser immer mehr ans Herz wächst und man mit ihr leidet, bangt und hofft.



    Die vielen weiteren Charaktere, die in diesem Roman ihren Auftritt finden, werden durchweg interessant skizziert und bereichern so die Geschichte um ein Vielfaches. Die einen Personen mag man mehr, die anderen weniger, doch sollte man sie nicht direkt in schwarz oder weiß einteilen.



    Am Ende gibt es ein schönes Happy End, das den Roman gelungen in sich abschließt. Ich bin nun gespannt, was Bettina Pecha als nächstes für uns bereithält und in welche Epoche sie uns in ihrem nächsten Roman entführen wird.



    Fazit: Spannender historischer Roman mit tollem Setting und einer sympathischen Hauptprotagonistin. Bettina Pecha lässt das Schottland um 1560 lebendig werden.

  • Schottland 1561. Die junge Fiona verliebt sich in den Gutsbesitzer Duncan und bald schon läuten die Hochzeitsglocken. Als Mary Stuart aus Frankreich nach Edinburgh zurückkehrt und ihr Thronrecht als Königin in Anspruch nimmt, wird Fiona von Mary in deren Hofstaat aufgenommen. Schon bald wird Fiona zu Marys engster Vertrauten, so erlebt sie Marys erste große Liebe und das Scheitern deren Ehe mit, aber auch die Spaltung der Bevölkerung, die einer katholischen Königin nicht traut und den Worten des Hasspredigers John Knox Glauben schenkt. Während am Hof das Ränke- und Intrigenspiel das tägliche Brot sind, muss auch Fiona erkennen, dass ihre eigene Ehe auf sehr wackeligen Füssen steht und ihr Mann Duncan sich immer mehr von ihr entfernt. Doch nicht nur Mary kann sich in ihren schwersten Stunden auf Captain Alexander Adair verlassen, auch Fiona schätzt diesen Mann immer mehr. Wie wird die Zukunft von Mary Stuart und die von Fiona aussehen?


    Bettina Pecha hat mit ihrem Buch „Eine Liebe im Schatten der Krone“ einen wunderschönen und spannenden historischen Roman vorgelegt. Der herrlich-flüssige Schreibstil nimmt den Leser sofort gefangen und geleitet ihn ins 16. Jahrhundert zu einem der spannendsten geschichtlichen Schauplätze, die man sich wünschen kann. Die Beschreibungen der Menschen, Landschaften und politischen Machenschaften sind sehr genau recherchiert und wiedergegeben. Dabei vermischt die Autorin fiktive Personen und eine Liebesgeschichte sehr gekonnt mit historisch belegten Charakteren und Fakten. Als Leser kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, hautnah als stummer Beobachter bei allen Geschehnissen dabei zu sein und Geschichte hautnah zu erleben. Der Spannungsbogen wird gemäßigt aufgebaut und steigert sich im Laufe der Handlung bis zum Finale. Die Geschichte ist zwar vordergründig um die fiktive Hauptprotagonistin Fiona Fraser konzipiert, jedoch erfährt man viele Details und Hintergrundwissen von Mary Stuart, die damalige politische und religiöse Lage in Schottland und das Leben bei Hofe. Im Nachwort werden zudem nochmals die wichtigsten Fakten zusammengetragen und von der Autorin erläutert.


    Die Charaktere sind sehr detailliert und liebevoll ausgearbeitet, sie wirken authentisch und lebensecht. Fiona ist eine sympathische junge Frau, die in einem liebevollen Elternhaus aufgewachsen ist und ihr Herz am rechten Fleck trägt. Sie besitzt viel Empathie und Mitgefühl für ihre Mitmenschen, dabei wirkt sie selbst oftmals unsicher und auch etwas scheu, wenn sie Vergleiche mit anderen Frauen anstellt. Sie ist sich ihrer eigenen Schönheit gar nicht bewusst. Doch im Laufe der Handlung entwickelt sich Fiona immer mehr zu einer eindrucksvollen Persönlichkeit, die man als Leser sehr gerne persönlich kennengelernt hätte. Mary Stuart ist eine eindrucksvolle Persönlichkeit, die allerdings zu oft auf die falschen Ratgeber hört, dabei wirkt sie leider manchmal sehr naiv, obwohl sie als Herrscherin eigentlich mehr Stärke und Bodenhaftung zeigen sollte. Duncan Fraser ist ein egoistischer selbstbezogener Mann, der nach Höherem strebt und auf dem Weg dorthin viel Schaden anrichtet, was ihm allerdings nicht wichtig erscheint. Captain Adair ist eine eindrucksvolle Persönlichkeit, integer, offen und diplomatisch. Er beobachtet die Dinge mit Bedacht und handelt, wie es von Nöten ist, um Schaden abzuwenden oder Menschen zu retten.


    „Eine Liebe im Schatten der Krone“ ist wirklich gelungener spannender und unterhaltsamer historischer Liebesroman, der neben einer guten Handlung auch jede Menge geschichtlicher Fakten und Hintergrundwissen aufzuweisen hat. Alle, die von den englischen Geschichtsepochen fasziniert sind, werden von diesem Buch begeistert sein. Eine solche Geschichtsstunde vergisst man nicht, absolute Leseempfehlung für einen wirklich tollen Roman mit Suchtfaktor!


    Verdiente :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: !!!

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    gelesene Bücher 2020: 432 / 169960 Seiten

Anzeige