Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Michael Winterhoff - Lasst Kinder wieder Kinder sein!

Lasst Kinder wieder Kinder sein! Oder: D...

4.5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Verlag: Goldmann

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 240

ISBN: 9783442174102

Termin: Dezember 2013

Klappentext / Inhaltsangabe: Die Rückkehr zur Intuition – damit Kinder wieder glücklich aufwachsen Der erfahrene Kinderpsychiater Michael Winterhoff zeigt, was Erwachsene tun können, damit Kinder glücklich aufwachsen. Er erörtert, wie ein Abschied vom Trugbild endloser Freiheit eine Rückkehr zu einer natürlich-positiven Erziehung ermöglicht, und erklärt, wie Eltern wieder eine gesunde Beziehung zu ihren Kindern aufbauen und ihnen so positive Werte und Stabilität mit auf den Weg geben können. Damit Kinder wieder Kinder sein dürfen!
Weiterlesen
  • Oder: Die Rückkehr zur Intuition


    Klappentext:
    "Eltern, erzieht Euch selbst!" - Süddeutsche Zeitung
    Michael Winterhoff zeigt in seinem neuen Buch Wege aus der Erziehungskrise, indem er das Problem bei der Wurzel packt: Die Unbeständigkeit unserer Lebensverhältnisse erzeugt Unsicherheit und Stress und sorgt dafür, das Menschen keine gesunde Beziehung mehr zu anderen - auch nicht zu ihren Kindern - aufbauen können. Doch es gibt Alternativen, wie Erwachsene zu einem natürlichen positiven Verhalten zurückkehren und für ihre Kinder ein echtes Gegenüber werden können.


    Zum Buch:
    Lasst Kinder wieder Kinder sein! ist das vierte Buch in Winterhoffs erfolgreicher Buchreihe, in der es um erfolgreiche Eltern-Kind-Beziehungen geht.
    Das Buch gliedert sich in fünf größere Kapitel, die wiederum in mehrere Unterkapitel unterteilt sind unterteilt sind. Eine abschließenede Zusammenfassung schließt das Buch ab. Das Taschenbuch hat knapp 230 Seiten sowie ein Stichwortregister. Erschienen ist es 2011 erstmals als Hardcover beim Gütersloher Verlagshaus. Das Taschenbuch gibt es seit Dezember 2013 bei Goldmann.


    Zum Inhalt des Buchs:
    Nachdem die ersten drei Bücher sich hauptsächlich mit psychologisch bedingten Verhaltensproblemen bei Kindern und Jugendlichen beschäftigt hat, nimmt Winterhoff jetzt die Welt der Erwachsenen ins Visier. Für ihn ist es "die logische Weiterführung der Analyse", die in seinem ersten Buch begonnen hat. Beziehungsstörungen zwischen Kindern/Jugendlichen und Erwachsenen haben nach Winterhoff vor allem ihre Wurzeln in einer immer schnelllebigeren, zum Teil überfordernden Welt, welche die Psyche der Erwachsenen sehr stark belastet. Das ständige Streben unserer modernen Gesellschaft "im Leben etwas erreichen zu müssen" und dabei "nur keine Zeit unnütz zu vergeuden" führt nicht selten zu starkem Stress und Burnout. Dies wirkt sich in der Folge auch negativ auf die Beziehung zu unseren Kindern aus, die oft schon in jungen Jahren von den Erwachsenen "angetrieben" werden. Kinder sollen bestmöglich gefördert werden, damit sie im Leben nicht den Anschluss verlieren und bessere Chancen auf Erfolg haben. Doch oft geschieht das auf Kosten der "kindlichen Freiheit", was übervolle Terminkalender der Kinder schon vermuten lassen.
    Winterhoff plädiert ins einem Buch für eine Rückkehr zur inneren Ruhe und Stressabbau. Erwachsene sollen sich wieder mehr Zeit für ihre Kinder nehmen können, um sie intuitiv erziehen and begleiten zu können. Dies sei nicht möglich, wenn Erwachsene selbst im "Hamsterrad unserer Gesellschaft" nicht zur Ruhe kommen können.
    Winterhoff gibt in dem Buch Empfehlungen für Wege aus der Problematik. Damit richtet sich sein Buch nicht zwingend nur an die Eltern, denn seine Ausführungen haben Allgemeingültigkeit für alle Menschen, die täglich versuchen müssen die vielfältigen Anforderungen des Lebens in Beruf und Freizeit zu meistern. Daher ist es nicht nur Eltern zu empfehlen.


    Meine Meinung zum Buch:
    Ich fand das Buch sehr aufschlussreich, weil ich mich selbst in so mancher der beschriebenen Situationen wiederfinden konnte. Wenn man das Buch liest, dann kann man Winterhoffs Ausführungen durchaus einiges abgewinnen. Dass unsere Zeit in den vergangenen 20 Jahren eindeutig schnelllebiger geworden ist, das wird sicherlich niemand bestreiten. Die Frage ist nur, wie wir selbst damit umgehen wollen, damit wir geistig und körperlich gesund bleiben können. Negative Auswirkungen zeigen sich bereits verstärkt durch Depressionen und Burnout. :krank: Vor allem deshalb sehe ich Winterhoffs Buch als einen guten Beitrag zur Lebensbewältigung. :thumleft:


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: