Lesley Marie Milton: Das Kellerzimmer

Anzeige



  • Buchbeschreibung:
    Lisa ist die attraktivste Frau in der Straße und immer wie aus dem Ei gepellt. Keiner ahnt, dass die Hausfrau ihrem brutalen Mann Ingmar sexuell hörig ist und sich hinter der braven Fassade des Einfamilienhauses Angst und Schrecken verbergen.
    Doch auch Lisas Nachbarinnen haben ihre Geheimnisse. Die selbstbewusste Hanna ist neu in der Kleinstadt und fühlt sich einsam. Der schlampigen Elaine sind Tochter und Mann längst weggelaufen und sie flüchtet sich in Chat-Abenteuer. Nach und nach stellen die Frauen fest, dass ihre Schicksale unwiderruflich miteinander verwoben sind.
    Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, als eine der Frauen spurlos verschwindet. Wer kann wem noch trauen?
    (Quelle: Amazon)



    Meinung zum bis jetzt gelesenen:
    Das Buch baut immer wieder Spannung auf, und man kann es wirklich fast nicht aus der Hand legen. Alle Nachbarn sind irgendwo miteinander verbunden, und ich bin schon jetzt gespannt, wie es weiter geht! Teilweise vermittelt das Buch ein richtiges Gänsehaut Gefühl, und man kann sich leicht vorstellen, dass vieles gar nicht so weit hergeholt ist und es vielleicht in manchem Vorort so zugeht und man erkennt einige der Frauen von seiner näheren Umgebung....


    LG Seifenblase87 :flower:

    Kleine Geschichten von mir findet ihr auf @sweek.de :study:

    Profil: June87

Anzeige