Michelle Raven - Ghostwalker - Tag der Rache

Anzeige

  • Autorenportrait:
    Michaela Rabe wurde 1972 in Hannover geboren und studierte Bibliothekswesen. Sie arbeitet als Bibliotheksleiterin in Niedersachsen. 2002 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Michelle Raven ihren ersten Roman. Inzwischen gehört sie zu Deutschlands erfolgreichsten Autorinnen im Bereich Romantic Fantasy und Romantic


    Inhaltsangabe:
    Nachdem die junge Isabel zusammen mit den Wandlern aus seinem Labor geflohen sind, sinnt der Geschäftsmann Lee auf Rache. Er folgt den Wandlern zu einer Auswilderungsstation in Namibia. Vor anderthalb Jahren hatte Harken die Station verlassen, um die Leiterin Mia zu schützen. Nun ist die Löwenwandlerin dennoch ins Blickfeld seines Feindes geraten und ihm bleibt keine Wahl, als zurückzukehren und die Frau zu retten, die er liebt. Doch auch die Berglöwen und ihre Freunde sind in Gefahr, denn Lee lässt diesmal keine Zeugen zurück


    Meine Meinung:
    In diesem und letzten Band der Gostwalker- Reihe geht es hauptsächlich darum, dass die Gestaltwandler sich gegen ihren Widersacher Lee stellen. Da dieser nun endlich seine Rachepläne zu Abschluss bringen will. Lee entführt erst die Polizistin Dawn aus dem Krankenhaus, die sich noch von ihren Verletzungen erholen muss. Damit will er Dave Caruso, Isabel`s Vater dazubringen, dass er sich und seiner Tochter ausliefert. Das wird Dave auf keinen Fall tun und bittet Harken(Leon) um Hilfe. Bevor Harken Dave zu hilfe kommen kann, hat sich Lee bereits auf den Weg nach Nambia gemacht, um dort seinen Rachefeldzug zubeenden. Also bittet Harken die Wandler um Hilfe, um Mia und Ryan aus den Lees Fängen zu befreien, denn dieser hat die beiden bereits als Geiseln genommen. In der Zwischenzeit wird aber leider auch das Lager der Wandler angeriffen und diese müssen nun mit wenigern Wächtern versuchen sich gegen die Angreifer zu verteidigen. Natürlich kommen auch die bekannten, liebgewordenen Wandlerpaare nicht zu kurz. :wink: Trotzdem bleibt der Fokus im Hinblick der Liebesgeschichte eindeutig bei Mia und Leon bzw Dave und Dawn. Mehr möchte ich nicht verraten, den sonst nehme ich Euch das Lesevergnügen.



    Fatit: Ein würdiger Abschluss der Reihe. Mit viel Spannung, Gefühl und Action. Ich hoffe ich konnte Euch mit meiner Rezi helfen.


    Meine Bewertung: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Meine Meinung:
    Dieses Buch schließe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Mit einem lachenden Auge, weil es ein wunderbares Buch war, das mich vom ersten Moment an in seinen Bann gezogen hat. Auch in diesem Buch schafft Michelle Raven von Anfang an eine besondere Atmosphäre, wirft einen gleich in die Geschichte hinein und sorgt dafür, dass man das Buch nur ungern aus der Hand legen will. Auch wenn dies der letzte Band war; die Spannung hoch wie nie und richtig zu greifen war, vergaß sie nie die ruhigen, romantischen und besinnlichen Momente und auch der Humor kam nicht zu kurz.


    Mit all diesen Eigenschaften zauberte Michelle Raven den Abschluss einer Geschichte, dessen Auflösung erklärbar und nachvollziehbar war und nicht wie bei man anderen Serien „an den Haaren herbeigezogen“ wirkte.


    Sehr gut gefallen hat mir, dass alle Paare, die ich im Laufe der vorherigen 5 Bände gebildet hatten, noch einmal zum Zuge kamen, noch einmal auftauchten und somit das Buch komplett machten.


    Die positive Wandlung, die zwei der Figuren – Keira und Keane - im Laufe der Bände durchmachten, war in „Tag der Rache“ dann das Highlight für mich. Die Änderungen der beiden machten sie sympathischer und dass sie ihre Fehler eingesehen haben, sich entschuldigt haben – war auch ein sehr schöner Teil des letzten Bandes.


    Das Ende war ein würdiger und sehr schöner Abschluss der 6 Teile, war „rund“ und stimmig und man kann mit einem zufriedenen Lächeln auf dem Gesicht das Buch zu den Vorgängerbänden ins Regal stellen.


    Mit einem weinenden Auge, weil dies der letzte Teil der für mich wunderbaren Geschichte rund um die Gestaltwandlergruppe der Berglöwen und ihrer Freunde war. Michelle Raven hat es über 6 Bände hinweg geschafft, eine runde, spannende, packende und gefühlvolle Geschichte zu schreiben, die immer den Spannungsbogen hielt und wo das Niveau die ganze Zeit über gleich hoch blieb. Es gab nicht ein Buch der Serie, das hätte rausgenommen werden können. Alle 6 Bände haben mir ein Lesevergnügen der besonderen Art beschert und ich bin total traurig dass die Serie jetzt beendet ist. Aber, und das ist ja das Gute, ich kann jederzeit die komplette Serie noch einmal zur Hand nehmen und lesen.


    Ein paar kleinere Fragen, die die Zukunft der Pärchen und der Wandler betreffen, hätten mich noch interessiert. Aber um die zu beantworten habe ich zum einen meine Fantasie und vielleicht setzt sich Michelle Raven ja in ein paar Jahren noch mal hin und führt die Geschichte weiter.


    Jetzt freue ich mich schon sehr auf neue Geschichten von Michelle Raven und hoffe, das diese genauso begeistern können.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige