Robert Goolrick, Eine verlässliche Frau

Affiliate-Link

Eine verlässliche Frau

3.2|5)

Verlag: btb Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 368

ISBN: 9783442740475

Termin: September 2012

  • Org. Titel: A Reliable Wife
    Seitenzahl: 350


    Inhalt (Cover):
    Eine Kleinstadt in Wisconsin 1907. Er ist ein nicht mehr ganz junger, vermögender Geschäftsmann, der per Annonce eine "verlässliche Frau" sucht. Sie antwortet, dass sie "einfach und ehrlich" ist. Aber die schöne, junge Frau, die Ralph Truitt an einem eisigen Wintertag im Schnee am Bahnhof abholt, ist alles andere als das. Catherine Land ist eine Frau mit Vergangenheit, und sie hat nur ein Ziel: Wisconsin möglichst schnell als reiche Witwe wieder zu verlassen. Sie ahnt nicht, dass auch der nach außen hin so unnahbare Ralph ein Mann voller unterdrückter Leidenschaft ist, der seine ganz eigenen Pläne verfolgt. Ein tödliches Ränkespiel beginnt. Womit keiner der beiden gerechnet hat, ist die Liebe.


    Autor:
    Robert Goolrick wuchs im Süden der USA auf und war viele Jahre in der Werbung tätig. Goolrick lebt und arbeitet in New York.


    Meine Meinung und Bewertung:
    In den USA als berauschend und grandios gefeiert, schlug bei mir die Erwartungshaltung ziemlich hoch.
    Vorausschicken möchte ich, dass der Roman nicht als Thriller ausgewiesen ist, obwohl das Thema aufgrund der Inhaltsangabe darauf schließen läßt.
    Die ersten Seiten erzählen von Ralphs Kindheit, seiner begottigten Mutter, die er zu hassen beginnt. Sein gestörtes Verhältnis zum Sex hat er ihr zu verdanken, aber er kann sich nicht davon befreien. Er verliebt sich in ein Mädchen, sie bekommen zwei Kinder und wieder wird er in die Tiefe gerissen. Er sucht die Schuld bei sich.
    Gegenwart und Vergangenheit wirken äußerst düster, beklemmend, dunkel und führen in menschliche Abgründe. Der Schreibstil ist nüchtern fast kalt, zum Teil ein bißchen unheimlich, hintergründig, alles schwarz in schwarz. Weder für Ralph noch für Catherine kann ich mich irgendwie erwärmen oder zumindest viel Verständnis aufbringen, doch das beabsichtigt Goolrick wohl auch nicht. Es gehört zu seiner Inszenierung. Ein Roman voller Verzweiflung, Sehnsucht, Enttäuschungen und auch Hass. Man fühlt sich als Leser festgehalten, aber ich empfinde es als unangenehm.
    Wer solch dunkle Szenarien jedoch liebt, wird das Buch mögen. Es birgt einige Überraschungen. Meinen Nerv traf es leider nicht.
    Darum kann ich mich nur für :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: (3,5) entschliessen.


    Liebe Grüsse
    Wirbelwind


    :study: Renate Schattel, Auf der Suche nach Licht

    :study: Naomi J. Williams, Die letzten Entdecker









    Bücher sind die Hüllen der Weisheit, bestickt mit den Perlen des Wortes.

  • Danke für deine Rezension, Wirbelwind.
    Nun habe ich ja auch bald die Möglichkeit, das Buch zu lesen - mal sehen, ob ich mich deiner Meinung anschließen muss. :wink:


    Liebe Grüße

    Jeder trägt die Vergangenheit in sich eingeschlossen wie die Seiten eines Buches, das er auswendig kennt und von dem seine Freunde nur den Titel lesen können. (Virginia Woolf)

  • Danke für deine Rezension, Wirbelwind! Das Buch steht im englischen Original schon lange weit oben auf meiner Wunschliste. Deine Rezi dämpft mein Verlangen nach dem Buch nun etwas. Aber vielleicht landet es ja beim nächsten Einkauf mit im Korb.


    @ Conor: Deine Meinung würde mich sehr interessieren. :wink:


    :flower:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond

  • Darum kann ich mich nur für :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: (3,5) entschliessen.


    3,5 ist aber doch keine schlechte Bewertung. Vom Klappentext hätte ich eher einen Thriller erwartet, das scheint ja nicht zuzutreffen.
    Kaufen werde ich das Buch wohl nicht, aber falls die Bücherei es hat, könnte ich es ausleihen und (an)lesen.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Ich könnte jetzt keine Rezi mehr zu dem Buch schreiben, da ich danach schon einige andere Bücher gelesen habe. Aber ich fand den Roman gut und habe ihn gern gelesen. Kaufen würde ich ihn allerdings nicht, weil es nicht soooo spektakulär ist. Aber wer es in der Bücherei ausleihen kann, sollte das wirklich machen.

    Liebe Grüße,
    Rita


    ~Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.~
    Thomas Babington

  • Aber wer es in der Bücherei ausleihen kann, sollte das wirklich machen.


    Ich habe es schon geprüft. Unsere Bücherei hat diesen Roman nicht. Aber das kann sich noch ändern.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Stimmt 3,5 ist nicht wirklich eine schlechte Bewertung. Das Buch ist ja auch nicht schlecht geschrieben, nur eben nichts für mich. Es ist mir einfach zu düster. Klingt ein bißchen inkonsequent, aber ehrlich. :lol: Bin gespannt wir es bei euch,€nigma und Conor, ankommt. Rita schien sich ja schon mal nicht so sehr an dem Depressiven gestoßen zu haben. Geschmäcker sind wie immer verschieden. :wink:
    Liebe Grüsse
    Wirbelwind


    :study: Renate Schattel, Auf der Suche nach Licht

    :study: Naomi J. Williams, Die letzten Entdecker









    Bücher sind die Hüllen der Weisheit, bestickt mit den Perlen des Wortes.

  • Rita schien sich ja schon mal nicht so sehr an dem Depressiven gestoßen zu haben. Geschmäcker sind wie immer verschieden. :wink:


    Das mag aber auch daran liegen, dass ich manchmal gern Bücher mit solchen Stimmungen oder so ein richtig schön dramatisches Drama lese. Das macht mir immer bewusst, wie gut es mir eigentlich geht :roll:
    Der Roman war für mich auch kein "muss man unbedingt gelesen haben-Buch", aber ich fand es lesenswert.

    Liebe Grüße,
    Rita


    ~Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.~
    Thomas Babington

  • Auch von mir vielen Dank für die Rezension!
    Kaufen werde ich es mir wohl auch nicht, aber auf alle Fälle bei mbdb und Co. danach Ausschau halten.

    :study:  Die Giftköchin (A. Paasilinna)
    :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2018: 48/15.592 || SUB 181 O:-) (Start:173)

    -

    "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
    "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
    "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick

  • Dann schreibe ich auch mal einen kurzen Kommentar:
    Der reiche, aber einsame Ralph Truitt hat per Zeitungsannonce eine verlässliche Frau gesucht und wartet nun am Bahnsteig auf sie. Sein Hauptgrund ist eher praktischer als romantischer Natur.
    Die Frau, auf die er nun wartet, ist Catherine, deren Motive Liebe und vor allem Geld sind, weshalb sie auf die Annonce reagiert hat. Jedoch ist Catherine alles andere als verlässlich.
    Im Laufe ihres Zusammenlebens ändern sich ihre Gefühle, doch steht ihnen die eigene fragwürdige Vergangenheit im Wege.


    Goolricks Schreibstil ist eher unterkühlt, ohne Emotionen, was auch beim Leser so ankommt.
    Ich konnte für keinen der Protagonisten irgendwelche Symphatien aufbauen, dennoch hat der Roman eine gewisse Anziehungskraft, erst allmählich entwirrt sich für den Leser das Intrigenspiel um die drei Protagonisten.
    Mir kam manche Reaktion der Personen doch etwas befremdlich, bzw. unglaubwürdig vor. Und - ehrlich gesagt - ist Ralph mir ein wenig zu besessen von Sex und Begierde.
    Auch wenn ich eigentlich recht gerne düstere Bücher lesen, so bin ich doch nicht wirklich warm geworden mit dem Roman (bereut habe ich das Lesen aber nicht) und schließe mich Wirbelwinds Sternchenbewertung mal an.


    Liebe Grüße

    Jeder trägt die Vergangenheit in sich eingeschlossen wie die Seiten eines Buches, das er auswendig kennt und von dem seine Freunde nur den Titel lesen können. (Virginia Woolf)

  • Ich habe das Buch schon vor geraumer Zeit gelesen und mich hat "Eine verlässliche Frau" sehr beeindruckt. Ich war gefesselt. Zur Faszination, die dieser Roman ausstrahlt, gehört auch die Sprache, die trotz ihrer Nüchternheit und Kälte, mit denen Goolrick in die seelischen Abgründe seiner Protagonisten abtaucht, sehr berührend wirkt.
    Für mich persönlich ein Roman auf hohem literarischen Niveau. Ich kann es nur weiterempfehlen, für denjenigen, der das Besondere liebt.

Anzeige