Prolog - Kapitel 2 (Seiten 7 - 105)

  • Kapitel 2 beendet



    Jetzt hat sich Pamela also doch entschieden an dem Fall mit zuarbeiten. Das ist ja auch total seltsam, dass die Leiche gerade ihr so ähnlich sieht.
    ich bin jetzt wirklich gespannt, was sie jetzt alles in dem Mordfall herausfinden.
    Auch bin ich gespannt, was für Unterlagen in dem Nazi- Archiv lagern.


    Also weiter gehts mit Kapitel 3 :study:


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt.
    aus Arabien



  • Mit dem 2. Kapitel bin ich erst mal im Krimigeschehen angekommen. Ich verspreche mir für die kommenden Kapitel den Sprung zwischen einer klassichen Fallklärung und der geheimnisvollen Umgebung des Chateau und dem verborgenen Geheimnis darin.

    Ja - so langsam wird doch ein Krimi aus den ganzen mysteriösen Dingen, nicht zuletzt wegen den dann doch völlig normalen Ermittlungsmethoden. Ich werde aus Pamela immer noch nicht schlau. Sie ist so unentschlossen, teilweise ängstlich. Ich kann ihr aus diesem Grund auch nichts sympathisches abgewinnen. Bisher ist mir in diesem Buch noch kein wirklich sympathischer Charakter begegnet, außer vielleicht Pams Eltern. Ach doch - die Katze :cat: :D .
    So langsam nimmt die Geschichte dann doch Fahrt auf und sie beginnt mich auch zu interessieren.

    Gelesen in 2020: 2 - Gehört in 2020: 2 - SUB: 422


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • So, ich habe nun auch angefangen! Ich habe allerdings erst den Prolog abgeschlossen. Also mein allererster Eindruck: mysteriös, ich weiß noch nicht so ganz, wie ich es einordnen soll, aber auf jeden Fall gab es schon die erste Leiche, und das schon auf Seite 5. Ich bin also mit dem Auftakt zufrieden! Ich hoffe auf weiteres Blut! :uups:

  • Ja - so langsam wird doch ein Krimi aus den ganzen mysteriösen Dingen, nicht zuletzt wegen den dann doch völlig normalen Ermittlungsmethoden. Ich werde aus Pamela immer noch nicht schlau. Sie ist so unentschlossen, teilweise ängstlich. Ich kann ihr aus diesem Grund auch nichts sympathisches abgewinnen. Bisher ist mir in diesem Buch noch kein wirklich sympathischer Charakter begegnet, außer vielleicht Pams Eltern. Ach doch - die Katze :cat: :D .
    So langsam nimmt die Geschichte dann doch Fahrt auf und sie beginnt mich auch zu interessieren.


    Kann mich euch nur anschließen solangsam nimmt die Geschichte Fahrt auf und die ersten Polizeiarbeiten beginnen. Es sind ganz schön viele Zufälle, Pamela kennt Füssli von der Polizei, die Leiche sieht ihr ähnlich und scheint auch einiges durchgemacht zu haben wie sie. Außerdem entschließt sie sich jetzt, obwohl sie nur noch Bibliothekarin sein möchte, sich bei den Ermitlungen zu beteiligen.
    Mich wundert das Füssli sie einfach in alle Details einweiht, obwohl sie sich ja getrennt haben und Pamela nicht bei der Polizei ist.


    Über allem schwebt immer Pamelas Freundin Emily die sie besuchen möchte. Mal schauen wann und ob sie dazu kommt.
    Frau Fasel ist mit irgendwie total unsympathisch und Pamela hat auch schon überlegt ob sie ein Motiv für den Mord hätte. Mal schauen wo das hinführt.


    Außerdem bin ich schon sehr gespannt was sich noch alles an Büchern findet...

    "The stories we love best do live in us forever,
    so whether you come back by page or by the big screen,
    Hogwarts will always be there to welcome you home."

    (J.K. Rowling)

  • So, auch ich habe es endlich geschafft ein wenig weiter zu lesen. Gott sei Dank ist die Geschichte jetzt ein wenig in Fahrt gekommen, sonst wäre ich bestimmt nicht weit gekommen.
    Wo soll ich anfangen...
    Ihr neuer Arbeitgeber scheint wirklich ein merkwürdiger Mann zu sein, diese Nazi-Sammlung in dem versteckten Raum würde mir persönlich unheimlich Angst machen. Füssli erwähnt zwischendurch, dass die Bewohner der Stadt kaum etwas über ihn Wissen, außer dass er seine Angestellten gut bezahlt und er manchmal Besuch bekommt. Er scheint sehr oft (beruflich?) unterwegs zu sein.


    Die Ähnlichkeit der Leiche zu Pam finde ich super merkwürdig und ich bin sehr gespannt, wie es wohl weiter geht, was sie noch alles herausfindet.
    Dass sie nun an der Polizeiarbeit beteiligt bringt natürlich den Sinn der Geschichte und ich bin gespannt, welchen Beruf sie wohl am Ende des Buches ausübt.


    Die Krankheit der Freundin ist weiterhin sehr erschreckend und immer wieder muss Pam an sie denken, ich hoffe das geht gut aus, denn für Pam scheint Emmily eine sehr wichtige Freundin zu sein.



    Ich hoffe heute Abend komme ich dazu Kapitel 3 zu lesen

    SuB: 42 Print / 53 Ebooks (Start 2020: 51/59)


    2020

    :study: 9 / 2888 (+ 2 abgebroch.)

    :musik: 4 / 2032


    2019: 55 / 16541 (abgebr. 2)

    2018: 38 / 13265 (abgebr. 5)

    2017: 16 / 7571 (abgebr. 2)
    2016: 29 / 7832
    2015: 40 / 8916 (abgebr. 1)

  • Kapitel 1 und 2


    mir gefällt das Buch bisher sehr gut, es ist spannend geschrieben, auch wenn ich oft schon zum Prolog zurückgesprungen bin. Die vielen Fragen die in den vorhergehenden Beiträgen aufgeworfen wurden habe ich mir auch gestellt, und mir auch die eine oder andere Theorie zurechtgelegt.
    Frau Fasel ist einerseits unsympathisch, andererseits kann ich sie inzwischen auch verstehen, hat sich ihr Sohn doch ohne scheinbaren Grund umgebracht und ihr Mann ist auch kurz danach gestorben.
    Irma Maigold ist mir unsympathisch, sie möchte sich anscheinend für ihr Kind Mariechen rächen, welches ein Kind verloren hat, das es wohl eigentlich nicht bekommen sollte.
    Pamela selbst erscheint mir manchmal etwas wirr, sie scheint nicht richtig zu wissen was sie will, und wird von hellseherischen (?) Gedanken verfolgt.
    Wieviel wohl Robert Gilli direkt mit dem Nazi-Archiv zu tun hat? Er warnt Pamela vor, sie soll nicht erschrecken.
    Zudem stolpere ich immer über den Namen Gilli, für mich gehört dieser Name ins Engadin. Ebenso stutze ich immer wieder beim Ortsnamen Burg, irgendwie passt er für mich nicht ins Saanenland, ein Ort mit diesem Namen würde ich eher im Thurgau oder im Zürcher Weinland vermuten.


    Ich bin gespannt wie es weitergeht, und versuche heute Abend noch ein paar Seiten zu lesen

  • "Fleißig nachholen" hat leider nicht funktioniert. Habe jetzt die ersten 30 Seiten gelesen, dann war ich leider zu müde. Was ich bisher gelesen habe, gefiel mir auf jeden Fall sehr gut, auch wenn der Einstieg ein wenig verwirrend ist :) Ich mag solche Sachen, wo man nicht direkt weiß, worum es geht. Macht das Buch auf jeden Fall spannend!

  • Kapitel 1
    Das erste Kapitel habe ich heute beendet. Der Schreibstil ist nicht ganz mein Ding, denn ich mag diese abgehackten Sätze nicht besonders. Ich hoffe, dass ich trotzdem noch Spaß am weiterlesen haben werde, denn die Geschichte als Solches hat Potenzial. Ein altes Chateau, eine etwas merkwürdige Haushälterin, eine verschrobene Organistin und ein geschäftiger Hausherr. Das klingt auf jeden Fall vielversprechend!
    Ich bin gespannt, ob Emilys Geschichte eine tiefgründigere Verbindung zur Geschichte bekommen wird, oder ob das ein eigenständiger Handlungsstrang ist, der einfach das "Drumherum" beschreiben soll.

  • So ganz komme ich in das Buch noch nicht rein. Der Schreibstil ist mir etwas zu konjunktivlastig. Die Geschichte als solches ist jedoch sehr spannend, sodass sie mich über den Schreibstil hinwegtrösten kann. Die bisherigen Personen sind interessant und ich bin gespannt, was es mit der Verbindung zwischen Irma (?) und Pamela aufsich hat..


    Ich hoffe, ich kann euch noch einholen,
    das kampfguerkchen


  • ich bin auch noch nicht weiter :pale: , das wird sich heute aber noch ändern. Unter der Woche komme ich grad kaum zum lesen :(

    Ich werde dieses Wochenende auch sehr viel daran weiter lesen, bin auch erst in Kapitel 4

    SuB: 42 Print / 53 Ebooks (Start 2020: 51/59)


    2020

    :study: 9 / 2888 (+ 2 abgebroch.)

    :musik: 4 / 2032


    2019: 55 / 16541 (abgebr. 2)

    2018: 38 / 13265 (abgebr. 5)

    2017: 16 / 7571 (abgebr. 2)
    2016: 29 / 7832
    2015: 40 / 8916 (abgebr. 1)

  • Gott, ich bin auch erst mit dem Prolog fertig :pale:
    Ich bin momentan einfach zu sehr im Prüfungsstress, das ich leider fürs lesen kaum noch Zeit habe...
    Ich hoffe das macht nicht sehr viel aus.. :(
    Ich werde versuchen zumindest heute Nachmittag ein bisschen Zeit zu finden..


    Mein erster Eindruck zum Buch ist noch nicht ganz ausgereift..es ist bis jetzt jedenfalls sehr spannend, ich muss drigend weiterlesen..!!


    LG Maddi


    notre corps est la harpe de notre âme ♥'




    :study: Klaus Werner-Lobo - Uns gehört die Welt! :love:

  • So, nun melde ich mich auch mal.


    Der Prolog beginnt sehr spannend, ein geplanter "Mord" auf dem Friedhof, die "beobachtende Spielleiterin" hat sich für alle Eventualitäten vorbereitet.


    In Kapitel 1 dann begegnen wir Pamela und lernen sie recht gut kennen, sie musste schon einiges mitmachen im Leben und versucht nun einen Neuanfang mit einem neuen Job in der Einsamkeit. Die Haushälterin ist ein wenig so, wie man diese Bediensteten aus Horrorfilmen kennt, unnahbar, geheimnisvoll... Und dann lernen wir auch bald Irma kennen, wobei diese noch nicht viel mit der aus dem Prolog gemein hat, finde ich. Man darf sich also auf eine spannende Entwicklung freuen.


    Ein bisschen Probleme habe ich mit dem Schreibstil, die häufig abgehackten Sätze verwirren teilweise und ich habe Mühe, darüber den roten Faden des Inhalts nicht zu verlieren.


    Jetzt geht es weiter, ich bin ja erst auf Seite 44

    :study: Ayla und der Clan des Bären :study:
    :musik: Calendar Girl: Mai :musik:


    gelesene Bücher 2018: 4
    gelesene Seiten 2018: 1296

    gehörte Stunden 2018: 9

  • Habe jetzt nach dem 2ten Kapitel abgebrochen..
    Das Buch ist so gar nicht mein Fall. Der Schreibstil gefällt mir nicht und eigentlich muss ich eher mehr lernen als lesen und da ist mir das buch an sich ein wenig zu verwirrend..
    Wenn ich wieder Zeit habe werde ich vllt. wieder anfangen..


    Es tut mir sehr leid, aber ich kann mich nicht durch ein Buch durchquälen und irgendwie ist auch die ganze LR an mir vorbeigegangen... :cry:


    notre corps est la harpe de notre âme ♥'




    :study: Klaus Werner-Lobo - Uns gehört die Welt! :love: