Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Alison Weir: Katherine Swynford - The story of John of Gaunt and his scandalous duchess

Katherine Swynford: The Story of John of...

3.3 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Verlag: Vintage

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 496

ISBN: 9780712641975

Termin: August 2008

  • Kurzbeschreibung (amazon)


    Katherine Swynford was first the mistress, and later the wife, of John
    of Gaunt, the Duke of Lancaster. Her charismatic lover was one of the
    most powerful princes of the fourteenth century and Katherine was
    renowned for her beauty and regarded as enigmatic, intriguing and even
    dangerous by some of her contemporaries. In her impressive new book,
    Alison Weir has triumphantly rescued Katherine from the footnotes of
    history, highlighting her key dynastic position within the English
    monarchy. She was the mother of the Beaufort, then the ancestress of
    the Yorkist kings, the Tudors, the Stuarts and every other sovereign
    since - a prodigious legacy that has shaped the history of Britain.



    Meine Meinung


    Katherine Swynford (* ca 1350 + 1403) war erst die langjährige Geliebte und dann die dritte Ehefrau von John of Gaunt (Duke of Lancaster und Sohn König Edwards III). Obwohl laut Alison Weir die Quellenlage nicht so optimal sein soll, hat sie doch enorm viele Informationen (teilweise auch Hypothesen) über das Leben von Katherine zusammengetragen.
    Diese Biographie beschreibt jedoch nicht nur das Leben Katherines, soweit es bekannt ist, sondern vor allem auch das Leben John of Gaunts und dessen wechselhafte Beziehungen zu König Richard II. Anhand regelmäßiger und sehr großzügiger finanzieller Zuwendungen lässt sich rekonstruieren, dass Katherine sich in der königlichen Familie trotz der einstmals ehebrecherischen Beziehung zu John Respekt und Zuneigung verschaffte. Der König unterstützte die Legitimierung der vier vorehelich geborenen Beaufort-Kinder, die es allesamt zu einer gesellschaftlichen Stellung brachten, die ihnen als "Bastarden" nicht in die Wiege gelegt worden war. Catherines Urenkelin war Margaret Beaufort, die als Mutter Heinrichs VII zur Stammmutter der Tudors wurde, die gegenwärtige englische Königsfamilie stammt in direkter Linie von John of Gaunt und Katherine Swynford ab.
    Diese Biographie enthält sehr viele farbige Illustrationen. Im Anhang finden sich ausführliche genealogische Tafeln, die den Durchblick bei den vielen ähnlichen Namen (es wimmelt von Johns und Henrys) erleichtern sowie eine umfangreiche Bibliographie.
    Ein deutliches Manko ist die sehr kleine Schrift, die das Lesen für mich so mühsam machte, dass ich an diesem eigentlich sehr interessanten Buch sehr lange herumgelesen habe. Wegen zunehmender Kopfschmerzen musste ich die Lektüre immer wieder unterbrechen. Ich habe das Buch in erster Linie als Ergänzung zum Roman "Katherine" von Anya Seton gelesen.
    Soweit ich weiß, gibt es keine deutsche Übersetzung dieser Biographie. Auch die anderen Biographien von Alison Weir scheinen nicht übersetzt worden zu sein.


    :arrow: Ein lesenswertes Buch für Leute mit speziellem Interesse an John of Gaunt und seinem Umfeld, jedoch sicher kein Muss für Leser mit eher "oberflächlichem" Interesse für das England des ausgehenden 14.Jahrhunderts. Eine gute Lesebrille braucht man in jedem Fall... ;)

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998