Bücher mit Schimmelbefall

Anzeige

  • Jetzt muss ich mich mit einem "Notfall" an euch wenden: Habe eben eine Ladung Kinderbücher vom Dachboden meiner Eltern bekommen. Als diese dort runtergeholt wurden, hat man festgestellt, dass das Dach undicht ist. Nicht schlimm, nur ein wenig - aber genug, damit die Kartons + Bücher leicht durchweicht wurden, und natürlich zu schimmeln begonnen haben. Mir ist gerade wirklich total zum Heulen zumute, weil darunter Bücher sind, dir mir wirklich viel bedeuten, und die ich genau aus diesem Grund jetzt endlich, wo ich Platz habe, zu mir holen wollte. Keine Bücher, die man nicht nachkaufen könnte oder die von besondererem materiellen Wert wären, aber eben Bücher mit "sentimentalem Erinnerungswert". Aber das muss ich euch wohl nicht erklären, ich denke, ihr könnt das nachvollziehen.


    Aber die Bücher sind in einem Zustand, dass man sie unmöglich ins Regal stellen kann, wenn auch inzwischen wieder trocken. Ich kenne mich damit überhaupt nicht aus, wie man verschimmelte Bücher behandeln kann (allein das so zu schreiben tut mir weh). Reicht es, den Schimmel einfach wegzuwischen? Kann man da noch mehr tun? Vielleicht hat ja jemand von euch einen Tipp, der mir weiterhelfen kann.

    In allem habe ich Ruhe gesucht und sie nirgends gefunden außer in einer Ecke mit einem Buch.
    - Umberto Eco

  • Hallo Thari,


    ach du liebe Zeit! :shock:


    Dich mal in den :friends: nehme!


    Ich würde die Bücher einfrieren. Einfrieren entzieht dem Schimmel, bzw. den Sporen das Wasser. Es muss aber eine Gefriertruhe sein die deutliche Minustemperaturen hat, weil sonst Sporen überleben können. Und dann würde ich mit einem Pinsel oder feinen Tuch versuchen die Reste aus dem Buch zu streichen. Ich frage mich jetzt nur gerade, ob man das vorher oder besser nach dem Gefriertrocknen machen sollte. Ich denke aber nachher, weil man sonst vorher den Schimmel nur noch verteilt.


    Mehr fällt mir dazu nicht ein. Hast du mal gegoogelt? Vielleicht gibt es da Hilfeseiten oder Firmen, die da was anbieten? Ich weiß eben nur von meinen Allergien her, dass ich Decken, etc. durchaus einfrieren kann, um Schimmel abzutöten und Milben ebenfalls. Also geht das sicherlich auch mit Büchern.

    Liebe Grüße von Tanni


    :study: Ich lese gerade:montag:

    Martin Krüger - Das Gesicht am Fenster


    2021 gelesen: 17

    2020 gelesen: 53

    2019 gelesen: 50


  • Schimmel ist ein Pilz.
    Das was man als solchen erkennt, sind "nur" die Fruchtkörper.
    Der eigentliche Pilz sitz im Trägerstoff und ist durchzieht diesen völlig.
    Also reicht es nicht sie abzuwischen.


    Ich glaube fast nicht, dass es Mittel gibt, die Schimmel in Büchern bekämpfen.
    Es sei denn du gehst mal zu den wenigen großen Bibliotheken, wo die Schätze der Menscheit verwahrt weden.
    Ein Profelioneller Buchrestaurator, wird sie noch retten können.
    Ich weiß, hrt sich verdammt teuer an. Wird es wohl auch werden.


    Ansonsten bleibt mir nur zu sagen, halte die verseuchten Bücher von den gesunden fern.
    Pilze verbreiten sich über Sporen und die fliegen weit.
    Schimmel ist kein Spaß!!!!!

    Im Leben kann man auf vieles verzichten. Außer auf Katzen und Bücher!


    :study: Der Drachenbeithron von Tad Williams
    :musik: Die Bücherdiebin von Markus Zusak


    mb-db

  • Ich habe ein bisschen gegoogelt und folgendes gefunden:


    Schimmel aus alten Büchern entfernen
    Um Schimmel aus alten Büchern zu entfernen, müssen diese vollständig - in einem warmen Raum mit niedriger Luftfeuchtigkeit - getrocknet werden. Bis ein durchfeuchtetes Buch wirklich "staubtrocken" ist, können durchaus ein paar Tage vergehen.
    Die so getrockneten Bücher werden dann mit Babypuder (auf jeder Seite) bestreut und danach wieder ein paar Tage stehen gelassen. Am Ende bürstet man vorsichtig das Puder von den Seiten. Damit bekommt man zwar nicht den Originalzustand zurück, aber man hat seine Bücher wenigstens vor weiterem Befall gerettet.


    gefunden hier: http://www.philognosie.net/ind…/article/articleview/501/

  • Ja, die Beschreibung ist verlockend.
    Aber wie siehts mit der Durchführung aus?
    So ein Raum mit geringer Luftfeuchtse sollte wohl max. 10% haben (Wohnräume haben um die 70%).
    Dann, wie stellt man die Bücher, damit die Seiten alle gleichmäßig trocknen etc. etc.


    Macht euch nicht die Illudion, dass man Schimmel mit Hausmittlen bekämpfen kann.

    Im Leben kann man auf vieles verzichten. Außer auf Katzen und Bücher!


    :study: Der Drachenbeithron von Tad Williams
    :musik: Die Bücherdiebin von Markus Zusak


    mb-db

  • Hallo Thari,


    ich habe dann auch mal gegoogelt und tatsächlich einen Beitrag über das Einfrieren gefunden, allerdings sollten die Bücher vorher eingewickelt werden, bevor sie gefriergetrocknet werden. Und absaugen ist da die idealste Lösung, anstatt zu wischen. Durch das Austrocknen verhindert man Sporenverbreitung, etc.


    Aber lies selbst den ausführlichen und verständlichen Bericht.


    http://www.biomess.de/bucherschimmel.html

    Liebe Grüße von Tanni


    :study: Ich lese gerade:montag:

    Martin Krüger - Das Gesicht am Fenster


    2021 gelesen: 17

    2020 gelesen: 53

    2019 gelesen: 50


  • Danke erstmal für eure Antworten, ihr Lieben, dass ihr euch die Mühe gemacht habt, nach Sachen zu suchen :)


    Tanni, das mit dem Gefriertrocknen klingt ja schon mal ganz vielversprechend, ich habe das durchgelesen und denke, dass ich das versuchen werde (zumal, wenn du sagst, du etwas Ähnliches aufgrund deiner Allergien mit Decken o.Ä. machst).


    Außerdem habe ich noch Methoden gefunden, bei denen es heißt, man solle die Bücher in den Backofen stecken, Umluft, ca. 70 Grad, 90 Minuten. Dadurch würden ebenfalls die meisten Schimmelpilzsporen abgetötet werden. Ich frage mich nur, fliegen die Sporen dann nicht durch den ganzen Backofen? :scratch: Kann man aus dem dann überhaupt noch was essen? (Gleiches gilt auch für die Gefriere, aber wenn die Bücher eingepackt sind...)


    Einen Buchrestaurator werde ich mir definitiv nicht leisten können, und auch wenn MrCeline meint, dass Hausmittel nicht helfen werden - versuchen werde ich es auf jeden Fall. Die Alternative wäre ja nur die Mülltonne :pale:

    In allem habe ich Ruhe gesucht und sie nirgends gefunden außer in einer Ecke mit einem Buch.
    - Umberto Eco

  • dass Hausmittel nicht helfen werden - versuchen werde ich es auf jeden Fall.


    Mach das. Aber halte sie BITTE gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz weit von Deinen anderen Büchern entfernt.
    Und selbst wenn Du meinst, alles vernichtet zu haben, würde ich sie nie in das Regal mit den gesunden Büchern stellen.


    Trotzdem viel Erfolg :thumleft:

    Im Leben kann man auf vieles verzichten. Außer auf Katzen und Bücher!


    :study: Der Drachenbeithron von Tad Williams
    :musik: Die Bücherdiebin von Markus Zusak


    mb-db

  • Hallo Thari und alle anderen!


    Ich hatte auch mal mir lieb und teure Schätze, die von einem verhassten Teil der Familie absichtlich in einem feuchten Keller stehen gelassen wurden, um uns "etwas heimzuzahlen"! Die Methode mit dem Trocknen und dem Babypuder hilft tatsächlich!
    Es gibt nur einige Regeln, die man beachten sollte:
    1. Halte die verschimmelten Bücher WIRKLICH von allen anderen fern! - Allerdings ist das nur so lange notwendig, bis der Schimmel weg ist (ich hab zur Sicherheit 3 weitere Tage gewartet).
    2. Wenn du keinen entsprechenden Raum hast (was meist der Fall ist), nimm eine Rotlichtlampe zu Hilfe.


    Aber auch die Methode mit dem in-die-Gefriertruhe-stecken funktioniert. Nur wie gesagt: Du musst die Bücher vorher einwickeln. Allerdings hat das nicht so gut geklappt, wie das mit der Rotlichtlampe und dem Babypuder. Ich denke, das kann aber auch an den jeweiligen Büchern und ihrem zustand liegen.


    Damit müsstest du deine Lieblinge retten können - ich drücke dir gaaaaaanz fest die Daumen! :friends:

  • Danke für deinen lieben Tipp, FallenAngel - und das dir das auch schon mal passiert ist, nur auch noch mit Absicht von jemanden... :(


    Habe heute und gestern mangels Rotlichtlampe die Bücher gebacken, bzw. tiefgefroren (mein Freund denkt wahrscheinlich, ich bin gaga). Das hat viel besser geklappt, als ich erwartet habe, kann also FallenAngels Vorgehensweise nur bestätigen. Danach ließen sich die "Schimmelreste" gut abstauben/saugen und die Bücher schauen jetzt eigentlich den Umständen entsprechend ganz gut aus (in etwa wie ein stockfleckiger Flohmarktbestand, am meisten haben die Cover gelitten, da ist teilweise die Farbe durchs Aufweichen verschmiert und das Papier hatte begonnen, sich vom Pappeinband zu lösen etc.). Besonders überraschend finde ich, dass die Bücher nicht mal muffig riechen (Einfrieren neutralisiert Gerüche?). Danach sind die Bücher in ihr ganz eigenes, höchstpersönliches Regal eingezogen und ich fühle mich deutlich besser.


    Noch mal vielen Dank euch allen für eure Hilfe & den Trost! :friends:

    In allem habe ich Ruhe gesucht und sie nirgends gefunden außer in einer Ecke mit einem Buch.
    - Umberto Eco

    Einmal editiert, zuletzt von Thari ()

  • Thari:
    Freut mich, dass alles so gut geklappt hat! :thumleft:
    Ich würde dir raten (falls das mit dem Lösen des Papiers vom Cover weiterhin ein Problem ist) mit Flüssigkleber "nachzubessern", damit es sich nicht komplett löst.

  • Hallo ihr Lieben.
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Wenn nicht ihr, wer dann?
    Leider muss ich umziehen, da wir vor kurzem einen sehr starken Schimmelbefall in unserer Wohnung entdeckt haben.
    Leider ist dieser genau hinter meiner Bücherwand entstanden... Heute habe ich gelesen, dass man im Zweifel alles wegwerfen soll, was die Erreger und Sporen mit in die neue Wohnung nehmen könnte und nicht mit Borax gereinigt werden kann.
    Aber ich kann doch nicht meine Bücher wegwerfen. :cry: :cry: :cry:
    Der Schimmelbefall ist zwar nicht sichtbar, zumindest habe ich noch keines beim Durchsehen entdeckt, aber gibt es einen weg Schimmelsporen aus Büchern zu bekommen???
    Bitte Bitte helft mir, mir ist echt zum heulen zumute.
    Eure verzweifelte Änita

    In jeder Minute, die du im Ärger verbringst, versäumst du 60 glückliche Sekunden deines Lebens. (Albert Einstein)

  • Schimmel aus Büchern entfernt man am besten so:


    Man lässt diese vollständig trocknen, am besten in einem Raum mit niederiger Luftfeuchtigkeit. Das kann durchaus ein paar Tage dauern.
    Die getrockneten Bücher bestreut man dann auf jeder Seite mit Babypuder und lässt sie ein paar Tage stehen. Den Puder bürstet man später dann vorsichtig von den Seiten.


    Der Originalzustand wird sich dadurch zwar nicht wieder herstellen lassen, aber zumindestens sollte es so nicht zu weiterem Schimmelbefall kommen.

  • Oh, Mann! Bin zwar ratlos, kann mir aber vorstellen, wie du dich fühlst! :shock: :friends:
    Mir hat jemand erzählt, ich müsste die Brotboxen, in denen ich dann u wann verschimmelte Brotreste meiner Tochter finde wegwerfen, die Spülmaschine reicht nicht aus, alle Sporen zu beseitigen :silent: . Ich habe aber im Hinterkopf, dass längeres Einfrieren hilft, oder verwechsle ich da etwas? Vielleicht ist das eine Lösung. Du müsstest die Bücher halt in Nylonfolie packen u nach u nach durchfrieren lassen. Ich bin mir aber leider nicht mehr sicher....

    "Wie wenig du gelesen hast, wie wenig du kennst - aber vom Zufall des Gelesenen hängt es ab, was du bist." Elias Canetti

  • Danke, na da werde ich ja bei ca. 500 Büchern echte Freude bekommen :lol:

    In jeder Minute, die du im Ärger verbringst, versäumst du 60 glückliche Sekunden deines Lebens. (Albert Einstein)

  • Hallo Änita


    die erstgenannte Methode ist die beste, aber kein Babypuder es enthält zuviel Fett, normales möglichst fettfreies Körperpuder ist besser (es geht auch Reispuder) , einfrieren hilft auch aber ist ziemlich aufwendig, da du die Bücher danach wieder trocknen musst und ausbürsten musst.
    Es wurde hier schon einmal besprochen Bücher mit Schimmelbefall


    Mara

    :study: Ich bin alt genug, um zu tun, was ich will und jung genug, um daran Spaß zu haben. :totlach:

    Einmal editiert, zuletzt von Mara ()

  • Oh :uups: ich war so verzweifelt da habe ich gar nicht nach einem anderen Thread gesucht... tschuldigung
    Ähhh Bonprix wärst du wohl so lieb *mitdenaugenklimper*
    Naja dann werde ich morgen mal nach fettfreiem Körperpuder suchen, wo bekommt man sowas denn am besten?
    Und wie lange friert man Bücher ein???

    In jeder Minute, die du im Ärger verbringst, versäumst du 60 glückliche Sekunden deines Lebens. (Albert Einstein)

  • Danke @ Bonprix
    Jetzt habe ich aber doch noch eine Frage. Muss ich wirklich alle Bücher die im Zimmer standen diesen Behandlungsformen unterziehen, oder nur die Bücher die wirklich an dieser Wand standen, denn einige Regale stehen der Schimmelwand mit etwa 3 Metern Entfernung gegenüber. Ich kann an ihnen nichts entdecken, aber das muss ja nix heißen, weil die Bücher die an der Wand stehen teilweise auch keine sichtbaren Schäden aufweisen.
    Habt ihr da mehr Ahnung vor allem die Leute denen sowas auch schon mal passiert ist?


    Eure Schimmel hassende Änita

    In jeder Minute, die du im Ärger verbringst, versäumst du 60 glückliche Sekunden deines Lebens. (Albert Einstein)

Anzeige