Maeve Binchy - Echo vergangener Tage

  • Buchdetails

    Titel: Echo vergangener Tage


    Verlag: Knaur Taschenbuchverlag

    Bindung: E-Book

    Seitenzahl: 689

    ISBN: 9783426421697

    Termin: März 2013

  • Bewertung

    4.3 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen

    85,4% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Echo vergangener Tage"

    Irland in den fünfziger Jahren: Drei Kinder aus völlig unterschiedlichen Familien wachsen in dem kleinen Küstenort Castlebay auf. Clare träumt nur davon, durch Lernen dem engen Städtchen zu entfliehen. David will ein berühmter Arzt und Spezialist werden. Und Gerry will einfach nur Erfolg und Ruhm. Im Laufe der Jahre müssen alle drei erkennen, daß sich nicht alle Träume aus Kindertagen erfüllen, doch das Echo ihrer Vergangenheit wird für sie stets allgegenwärtig sein.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Kurzbeschreibung Amazon
    Irland in den fünfziger Jahren: Drei Kinder aus völlig unterschiedlichen Familien wachsen in dem kleinen Küstenort Castlebay auf. Clare träumt davon, durch fleißiges Lernen dem engen Städtchen zu entfliehen. David will ein berühmter Arzt und Spezialist werden. Und Gerry möchte einfach nur Erfolg und Ruhm. Im Laufe der Jahre müssen die drei erkennen, dass sich nicht alle Träume aus Kindertagen erfüllen, doch das Echo ihrer Vergangenheit wird für sie stets allgegenwärtig sein.


    Dies ist mein erstes Buch von Maeve Binchy gewesen. Hat mir sehr gut gefallen. Ist nicht unbedingt sehr anspruchsvoll aber sie versucht durch genaue Beschreibungen den Personen Leben einzuhauchen. Die Landschaftsbeschreibungen sind auch sehr schön dargestellt. Man kann sich alles so genau vorstellen. Einfach schön. Bin zwar noch nicht ganz fertig aber trotzdem ein großes Lob an Maeve Binchy. Es wird nicht mein letztes Buch von ihr gewesen sein.

  • Hallo Knoermel,


    habe von Maeve Binchy "Ein Haus in Irland" gelesen. Hat mir auch sehr gut gefallen. Ich glaube alle ihre Bücher habe so etwas locker, leichtes an sich, die man schnell mal zwischendurch lesen kann, ohne viel nachzudenken.


    Viel Spaß noch :wink:


    Liebe Grüße
    Helga :)

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Die "Sunday Times"schreibt:
    "Maeve Binchy lesen ist so, als würde man sich mit der besten Freundin zum Teetrinken und Plaudern hinsetzen.""
    Ich finde, genau so ist es!


    Grüsse von Bonprix

  • @ Bonprix


    Du hast mit dem Zitat den Nagel auf den Kopf getroffen, genau so habe ich es auch empfunden. Einfach unterhaltsam.


    Liebe Grüße
    Helga :)

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Ich habe noch "Die Blutbuche" von Maeve Binchy auf meinem SUB, kennt das jemand von euch vielleicht?

    Lesen ist das Trinken von Buchstaben mit den Augen.
    (Hermann Lahm)

  • Tut mir leid Tinchen, aber das kenne ich leider nicht. Aber ich glaube bei Maeve Binchy kann man auch nichts falsch machen. Die schreibt immer locker und unterhaltsam.


    Liebe Grüße
    Helga :)

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Tinchen,
    zu dem Buch kann ich leider nichts sagen, dieses habe ich leider noch nicht gelesen.


    Helga,
    kennst Du das Buch "Der grüne See"von Maeve Binchy?Ein wunderbares Buch, kann ich Dir sehr empfehlen.


    Grüsse von Bonprix

  • Ich denke, ich habe ziemlich alle Bücher von Maeve Binchy gelesen. Mir gefielen alle sehr gut.


    BONPRIX Dein Zitat trifft wirklich auf alle von mir gelesenen Bücher zu.


    Das Buch "Echo vergangener Tage" kenne ich noch nicht, ist das neu?


    Am besten gefallen hat mir "Ein Haus in Irland"

  • Hallo,


    habe unter "Vorstellungen" das Buch "Ein Haus in Irland" hineingestellt.


    @ Bonprix


    Danke, "Der grüne See" ist bereits notiert :lol:


    Liebe Grüße
    Helga :)

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Dies Buch war ein herrliches ruhiges Teil nach der dem spannenden und rasanten davor, man taucht ein in ein kleines Irisches Sommerbad, mit all seinen Bewohnen von lieb bis schrullig, man verfolgt die Erfolge und auch die Niederlagen der drei Kinder Clare,David und Gerry. Teil ihre Hoffungen und Träume aber auch ihre Enttäuschungen.
    Erlebt die kleinen und großen Intrigen Hautnah mit und möchte eine bestimmte Person unangespitzt in den Erdboden klopfen.
    Das Ende war für mich ein wenig zu offen, aber denn noch kann ich dies Buch empfehlen.
    Es wir bestimmt nicht das letzte Buch dieser Autorin für mich gewesen sein.

    Liebe Grüße vom Zeilenwiesel :rendeer:


    :study: 2010 = 21 Bücher - 9405 Seiten SUB 256


    lese gerade: Marianne Cedervall - Mit besten Wünschen