Charlotte Link - Die Rosenzüchterin

  • Buchdetails

    Titel: Die Rosenzüchterin


    Verlag: Blanvalet

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 752

    ISBN: 9783734109003

    Termin: Neuerscheinung Mai 2020

  • Bewertung

    3.9 von 5 Sternen bei 54 Bewertungen

    78,1% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Die Rosenzüchterin"

    Ein dunkles Geheimnis umgibt das alte Rosenzüchterhaus von Le Variouf. Alle Spuren scheinen in die Vergangenheit seiner Bewohnerinnen zu weisen. Und eines Tages gibt es erneut eine Tote in Le Variouf … Atemlose Gänsehaut bis zur letzten Seite! Die junge Lehrerin Franca Palmer ist am Ende. Hals über Kopf verlässt sie ihr wohlsituiertes Zuhause in Berlin und flüchtet auf die Kanalinsel Guernsey. Dort mietet sie sich in einem alten Rosenzüchterhaus in Le Variouf ein, und innerhalb kurzer Zeit entwickelt sich zwischen ihr und ihrer Gastgeberin Beatrice Shaye eine seltsam distanzierte Freundschaft. Die ältere Frau lebt auf dem Anwesen in einer undurchschaubaren Schicksalsgemeinschaft mit Helene Feldmann zusammen, die geprägt ist von Hass und Abneigung. Beide Frauen wirken auf geheimnisvolle Weise aneinander gekettet - seit dem Jahr 1945, als Beatrice während der Besetzung der Kanalinseln durch die deutschen Truppen von Helene und ihrem Mann Erich, einem hohen Offizier, wie ein eigenes Kind aufgenommen wurde und sich das Schicksal der beiden Frauen für immer wendete … Millionen Fans sind von den fesselnden Krimis von Charlotte Link begeistert. Dunkle Geheimnisse und spannende Mordfälle erwarten Sie. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Die junge Franca Palmer ist fertig mit der Welt. Um dem Alltag zu entfliehen flüchtet sie auf die Kanalinsel Guernsey und mietet sich dort in einem alten Rosenzüchterhaus ein. Innerhalb kurzer Zeit entwickelt sich zwischen ihr und der Gastgeberin ein merkwürdige "Freundschaft" Die Gastgeberin lebt seit Jahren mit einer Frau zusammen bei der Franca nicht so recht versteht was die beiden zusammenhält. Es ist so eine Art Schicksalsgemeinschaft die von Abneigung und Haß geprägt ist. Beide Frauen wirken auf geheimisvolle Weise aneinandergekettet. Franca will dieses Geheimnis lüften......................


    Superspannene und so geschrieben daß man es nicht mehr beiseite legen möchte

  • Hallo!


    Ich bin schon ganz gespannt auf dieses Buch!
    Letzte Woche hab ich im BuchClub volle Kanne zugeschlagen, insgesamt 3 Bücher von Charlotte Link gekauft: Am Ende des Schweigens, Die Sterne von Marmalon und Die Rosenzüchterin...
    Am Ende bin ich mit einem ganzen Stapel Bücher dagestanden, musste an der Kasse zwischenlagern, weil ich sie gar nicht mehr tragen konnte...
    Das bedeutet: der Lese-Herbst ist gesichert!!! :D:D:D


    Viele Lesegrüße
    Süße

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
    :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

  • Ich muß mich jetzt erstmal ein bißchen zurückhalten, habe noch sooooooo viel ungelesene Bücher zu Hause. Na, wenn wir im Winter einschneien wird mir wenigstens nicht langweilig :lol:


    Grüßle
    Bettina

  • Mal ne Frage, ich hab vor kurzem "Das Haus der Schwestern" gelesen und war restlos begeistert.


    Es war mein erstes Buch von Charlotte Link. Sind alle Bücher so gut wie dieses? Dann schlag ich nämlich auch bald zu.

  • Hallo!


    Ich hab schon einiges von Charlotte Link gelesen und war jedesmal begeistert!
    Auch das Haus der Schwestern fand ich einfach nur genial!
    Die Investition lohnt... :)


    Viele Grüße
    Süße

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
    :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

  • Hallo,


    es gibt Neuigkeiten. Der Roman von Carlotte Link "Die Rosenzüchterin" wurde verfilmt.


    2-Teiler im ZDF 7.11./8.11.2004 jeweils um 20:15 Uhr


    Werde ihn mir auf jedenfall anschauen, wenn ich es zeitlich schaffe. Meistens gefallen mir aber die Bücher besser wie die Filme. Was sagt Ihr dazu, schaut ihr euch den Film an?


    Schöne Grüße


    Susanne

  • @ Yasemin:
    Hab auch mit demHaus der Schwstern angefangen mich an Charlotte Link festzulesen. Ist wirklich durcheg empfehlenswert!!!

    Ich lese gerade: Elizabeth Kostova - The Historian :study:
    Bill Bryson - Frühstück mit Känguruhs :study:

  • Hallo,


    wie hat euch der Film gefallen? :| Mir persönlich gefällt das Buch viel, viel besser. Aber so ist das es oft, daß die Filme nicht so gut sind wie die Bücher. Die Schauspieler waren allerdings super!


    Liebe Grüße
    Susanne

  • Habe die 2 Teile aufgezeichnet, aber leider noch nicht gesehen, komme im Moment leider nicht dazu.

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Ich habe schon mehrere Bücher von Charlotte Link gelesen:


    "Die Rosenzüchterin", "Das Haus der Schwestern", "Die Täuschung".


    Mir haben die Bücher so gut gefallen, dass ich mir im Antiquariat
    3 weitere Bücher von ihr bestellt habe. "Das Haus der Schwestern"
    fand ich bisher am besten. Ich mag einfach den Stil von Charlotte
    Link. Es macht Freude, ihre Bücher zu lesen, es kommt keine Lange-
    weile auf.

  • "Die Rosenzüchterin": Gutes Buch, durchaus. Man braucht aber ein gutes Gedächtnis aufgrund der vielen, unterschiedlichen Charaktere und ihrer Verstrickungen untereinander, außerdem geht die Geschichte über 60 Jahre, ein klein wenig Geschichts-Grundkenntnisse (2. Weltkrieg, Hitler, Nazis) wäre vorteilhaft vorm Lesen, obwohl das auch alles gut erklärt wird, so weit es von Belang ist. Sehr abwechslungsreich, die Charaktere. Diese geschichtlichen Rückblicke, die sich aber halt immer auf die sehr junge Beatrice und Helene beziehen, haben mir äußerst gut gefallen. Es waren auch einige überraschende Wendungen drin sowie einige Dinge, die sich deutlich anbahnten, hier wird der Leser auch nicht enttäuscht ;-).


    Insgesamt halt ein recht umfangreiches Buch (über 600 Seiten in kleiner Schrift), darum zog es sich für mein Verständnis beim Lesen auch etwas, aber es war wirklich spannend und interessant.


    Weitere Bücher von Link kenne ich nicht oder es ist schon zu lange her, um mich noch an sie zu erinnern, aber ich werde sicher noch weitere Bücher der Autorin lesen.

  • Dieses Buch steht auf meiner Wunschliste und bisher konnte ich mich noch nicht dazu überreden, es auch wirklich zu kaufen. Doch ich denke, ich sollte es tun...


    Bisher haben mir alle Bücher von C.Link sehr gut gefallen. Warum sollte es mit diesem Buch anders sein?
    Also 2007 dann. Dieses Jahr ist mein "Buchplaner" schon voll.


    Tweety

  • Habe das Buch zwischenzeitlich gekauft.


    Und nun lese ich das Buch zum zweiten mal. Ich hatte im Sommer bereits damit angefangen und es aber wieder beiseite gelegt. Nun möchte ich es nochmals wagen.
    Ich werde berichten... :D

  • Sorry, aber das Buch überzeugt mich nicht. Ich finde es etwas langweilig. Ich schaffe es kaum zuende zu lesen. Und außerdem ist der Mord zu spät im Buch passiert. :|

  • Ich habe es jetzt auch ausgelesen und gebe 3,5 Sterne. Ich mag den Stil von Charlotte Link und die letzten ca. 200 Seiten fand ich dann auch ganz spannend, allerdings die 400 Seiten davor haben sich manchmal schon ein wenig gezogen.
    Was ich etwas komisch fand war


    Und fast ein bisschen zu klischeehaft am Schluss war

    Ich :study: gerade:
    Astrid Lindgren - Los Hermanos Corazón de León
    Donal O'Shea - The Poincaré Conjecture
    Mary Janice Davidson - Undead and Unwed
    Charlotte Link - Die Rosenzüchterin

  • Mal wieder ein spannendes und tolles Buch von Fr. Link.


    Diese Art von Familiendrama kann sie gut.
    Die Story ist nichts weltbewegendes, jedoch die geschilderten Ereignisse führen dazu, dass der Leser immer wieder weiterblättert und das Buch nicht aus den Händen legen kann.
    Mich hat die gesamte Handlung voll in der Bann gezogen, wollte immer mehr wissen wie es weitergeht und das macht für mich ein gutes Buch aus.


    Deswegen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Das Verhältnis zwischen Beatrice und Helene fand ich realistisch, aber ich musste mehrmals den Kopf schütteln.
    Nach allem was passiert ist, hätte ich NIE im Leben so viel "Verständnis" gezeigt und dieses Zusammenleben fortgeführt.
    Das Ende erklärt plausibel wie es dazu kommen konnte, doch ich habe für mich herausgefunden, dass ich in dieser Beziehung viel nachtragender gewesen wäre.


    Die Beziehung Franca und Alan ist vorhersehbar, es hat mich doch sehr gefreut, dass eine positive Entwicklung zum Thema Abhängigkeit hier geschildert wurde.
    Gerade was Abhängigkeit angeht, konnte dieses Buch sehr realistisch und nachvollziehbar die Höhlenqualen solcher Menschen wiedergeben.
    schon deswegen hat es sich gelohnt diese Kapitel zu lesen. Gut recherchiert und packend erzählt.


    Alle Link-Leser glaube ich wird dieses Buch gut gefallen, Neueinsteiger werden (hoffentlich) hiermit zum Link-Fan.

Anzeige