Rebecca Yarros - Iron Flame

  • Kurzmeinung

    Cerilein
    Maßlos overhyped. Lese nur noch um fundiert zu kritisieren aus der Bib, damit Yarros an mir nicht auch noch verdient.
  • Kurzmeinung

    Smoke
    hat ein bisschen gedauert, aber dann hat es mich wieder gepackt
  • Inhalt:
    Violet muss entscheiden, ob sie ans tödliche Basgiath War College zurückkehren will … und inwieweit sie Xaden vertrauen kann.
    Alle hatten erwartet, dass Violet Sorrengail während ihres ersten Jahres am Basgiath War College sterben würde – Violet eingeschlossen. Doch sie hat überlebt.
    Das richtige Training beginnt erst jetzt und Violet fragt sich, wie sie das überstehen soll. Die Herausforderungen sind zermürbend, extrem brutal und dafür gedacht, die Schmerzgrenze der Reiter ins Unermessliche zu treiben, aber das größte Problem ist der neue Vizekommandeur, der Violet brechen will – es sei denn, sie hintergeht den Mann, den sie liebt.
    Auch wenn Violets Körper schwächer und fragiler ist, hat sie immer noch ihren Verstand – und ihren eisernen Willen. Und die wichtigste Lektion, die sie bisher gelernt hat, scheinen alle anderen zu vergessen: Drachenreiter machen ihre eigenen Regeln ...

    Rezension:
    Alles, woran Violet Sorrengail geglaubt hat, hat sich als Lüge erwiesen und besonders Xadens Unaufrichtigkeit trifft sie sehr! Sie weiß nicht, wem sie noch trauen kann, und nach dem Kampf in Resson müssen sie sich entscheiden, ob sie nach Basgiath zurückkehren werden.
    Doch mit dem Wissen, das sie nun haben, sind Violet und ihre Freunde in noch größerer Gefahr als je zuvor!


    "Iron Flame" von Rebecca Yarros ist der zweite Band der Flammengeküsst Reihe, der aus der Ich-Perspektive der einundzwanzig Jahre alten Violet Sorrengail erzählt wird, nur das letzte Kapitel wurde aus der Perspektive von Xaden Riorson erzählt.


    Der erste Band war ja ein Highlight für mich, da war ich sehr gespannt, ob der zweite Band würde mithalten können!
    Einmal begonnen, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Lange Zeit fand ich diesen sogar noch stärker als den ersten, aber zum Schluss war dann doch ein wenig die Luft raus und für mich haben sich ein paar Längen eingeschlichen, dennoch war es sehr spannend, die Handlung entwickelt sich toll weiter und es gab die eine oder andere Wendung, mit der ich absolut nicht gerechnet hätte!


    Violet hat den Verstand einer Schriftgelehrten, zu der sie ausgebildet wurde, aber das Herz einer Reiterin. Sie ist klug, kann schnell kombinieren und ist mutig. Sie hat einen schwachen Körper, aber sie trainiert und kommt klar, auch weil sie ihre körperliche Schwäche oft mit überlegten Verhalten kompensieren kann. Ich mochte es auch, dass Violet auf ihren Verstand hört und viele Dinge nicht mit Gewalt angeht.
    Es hat sie schwer getroffen, dass Xaden Geheimnisse vor ihr hatte, denn diese stellen die Welt, die Violet bisher gekannt hat, auf den Kopf. Sie muss sich entscheiden, wem ihre Loyalität gehört und noch stärker werden, um diejenigen beschützen zu können, die sie liebt.


    Ich mag die Liebesgeschichte von Violet und Xaden echt gerne, auch wenn es mir im ersten Band fast ein wenig zu viel Hin und Her war. Da hat es gutgetan, dass die beiden im zweiten Band oft voneinander getrennt waren und die Geschichte sich auf etwas anderes konzentrieren konnte.
    Aber auch hier war es wieder eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Sie streiten oft, vertragen sich. Violet neigt zur Eifersucht und ist unsicher, was man allerdings gut nachvollziehen kann. Es war wieder ein Auf und Ab mit den beiden, aber es war auch sehr unterhaltsam und ich konnte mit ihnen mitfiebern!


    Mein Highlight waren auch in diesem Band wieder die Drachen Tairn und Andarna! Die beiden haben eine großartige Dynamik und ich liebe besonders den schroffen und selbstbewussten Tairn, aber auch die junge Andarna hat mich dank ihres Sturkopfes häufig zum Schmunzeln gebracht! Ich liebe es auch, wie Violet mit ihren Drachen zusammenwächst und hoffe im nächsten Band auf mehr von Andarna!


    Zur Geschichte möchte ich gar nicht so viel sagen. Es beginnt sehr spannend, es gibt viele Überraschungen, einige Kämpfe. Das Buch spielt nicht komplett in Basgiath, aber natürlich ist das War College auch in diesem Band sehr wichtig. Bei ein paar Geschehnissen habe ich mich gefragt, ob ich nicht auf eine Logiklücke gestoßen bin, aber ansonsten hat mir der Verlauf der Geschichte richtig gut gefallen!
    Das Ende war natürlich noch mal richtig spannend und ich bin sehr gespannt, wie es im dritten Band weitergehen wird!


    Fazit:
    "Iron Flame" von Rebecca Yarros ist ein gelungener zweiter Band der Flammengeküsst Reihe!
    Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und fand es lange Zeit sogar noch stärker als den Auftakt, vielleicht auch, weil Xaden und Violet nicht ganz so viel Zeit miteinander verbringen konnten, obwohl ich die beiden echt gerne mag!
    Es haben sich aber doch ein paar Längen eingeschlichen, wo mich die Geschichte nicht mehr ganz so stark mitreißen konnte. Es gab aber auch wieder genug Wendungen, die ich nicht vorhergesehen habe, sodass ich immer sehr gut unterhalten war!
    Ich vergebe starke vier Kleeblätter und kann den dritten Band kaum erwarten!

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Ich könnte ein bisschen Motivation brauchen.

    Den ersten Teil habe ich innerhalb weniger Tage geradezu verschlungen, fasziniert und gefesselt von der Geschichte.

    Nun lese schon eine ganze Weile am Zweiten, und es schleppt sich dahin. Die Faszination ist verpufft, es geschieht nicht viel Neues auf den bisherigen ca. 250 Seiten, die ich gelesen habe. Sprachlich war es schon in Teil 1 nicht meine Welt, aber die Spannung, die mir jetzt fehlt, hat das ausgeglichen, so dass ich komplett darüber hinwegsehen konnte.

    Vielleicht wird es besser, wenn die Drachen wieder mehr Präsenz bekommen :scratch: -gerade erwäge ich tatsächlich eine Geschichte abzubrechen, deren ersten Teil ich mit 1,3 Sternen bewertet habe :ergeben: .


    Liest du das Buch nicht auch gerade, liebe Squirrel ? Und auch schon eine ganze Weile? Wie läuft es bei dir?

  • Liest du das Buch nicht auch gerade, liebe Squirrel ? Und auch schon eine ganze Weile? Wie läuft es bei dir?

    Ich hab kein Problem mit fehlender Spannung, unter der Woche nur mit fehlender Lesezeit. :wink: Ich hab mal kurz überschlagen, wo ungefähr Du in der Geschichte bist - du ca. ein Viertel, ich bei Dreiviertel. Halte durch, die Spannung kommt wieder und die Drachen auch. :)

    viele Grüße vom Squirrel



    :study: Iris Wolff - Lichtungen

    :study: Kai Seyfarth - Entscheidung in Aleppo: Walter Rößler, Helfer der verfolgten Armenier


  • Liest du das Buch nicht auch gerade, liebe Squirrel ? Und auch schon eine ganze Weile? Wie läuft es bei dir?

    Ich hab kein Problem mit fehlender Spannung, unter der Woche nur mit fehlender Lesezeit. :wink:

    :) Wirklich Zeit zum Dranbleiben und Eintauchen hab ich im Moment auch nicht. Möglicherweise ist auch das Teil meines Problems. Ich werde mal noch weiterlesen, vielleicht packt es mich ja noch.

    Danke dir.

  • Möglicherweise ist auch das Teil meines Problems.

    Das kann gut sein. Die Erfahrung hab ich auch schon machen müssen, dass mich fehlende Zeit ausbremst

    viele Grüße vom Squirrel



    :study: Iris Wolff - Lichtungen

    :study: Kai Seyfarth - Entscheidung in Aleppo: Walter Rößler, Helfer der verfolgten Armenier


  • Ich könnte ein bisschen Motivation brauchen.

    Kann ich leider gar nicht mit dienen. Das erste Buch fand ich auch ziemlich gut. Beim zweiten war ich dafür enttäuscht. Es hatte echt seine Längen und die Story war für mich nicht rund. Und Xaden und Violet hatten gefühlt über das ganze Buch den gleichen Streit. :|

  • Und Xaden und Violet hatten gefühlt über das ganze Buch den gleichen Streit. :|

    Aber ist das nicht durchaus realistisch? In einem Zeitraum von ca. einem halben Jahr (wenn wir mal davon ausgehen, dass ein Jahr in diesem Setting unserem Jahr entspricht) streitet sich hier ein Paar, das aus ziemlich jungen Protagonisten besteht, über ein grundsätzliches Problem ihrer Beziehung. Das passt für mich durchaus zu den Protagonisten.

    viele Grüße vom Squirrel



    :study: Iris Wolff - Lichtungen

    :study: Kai Seyfarth - Entscheidung in Aleppo: Walter Rößler, Helfer der verfolgten Armenier


  • Ja aber es gab doch auch Phasen wo sie das geklärt hatten oder? (Sorry ist schon ein paar Wochen her das ich's gelesen habe) Grundsätzlich fand ich aber eh die ganze "du hast mich angelogen" Sache auf die Dauer bescheuert. Selbst Violet musste doch verstehen das er ihr nicht immer alles brühwarm erzählen konnte. Nach anfänglichem Schmerz kann man da schon mal Verständnis aufbringen. Ich konnte es verstehen :wink: Vielleicht hat mich auch mehr gestört, dass sie wenn er den Raum betrat kaum mehr klar denken konnte 8-[

  • Vielleicht hat mich auch mehr gestört, dass sie wenn er den Raum betrat kaum mehr klar denken konnte 8-[

    darüber lese ich meist leicht hinweg - ich finde den Hauptplot viel spannender. Aber das ist wohl der Preis dafür, dass die Geschichte hauptsächlich an jüngere Leser gerichtet ist. Aber das Setting, die Hauptgeschichte, gefallen mir einfach sehr gut. Vor allem die Charakterisierung der Drachen mit allem Drum und Dran.

    viele Grüße vom Squirrel



    :study: Iris Wolff - Lichtungen

    :study: Kai Seyfarth - Entscheidung in Aleppo: Walter Rößler, Helfer der verfolgten Armenier


  • Ich könnte ein bisschen Motivation brauchen.

    Kann ich leider gar nicht mit dienen. Das erste Buch fand ich auch ziemlich gut. Beim zweiten war ich dafür enttäuscht. Es hatte echt seine Längen und die Story war für mich nicht rund. Und Xaden und Violet hatten gefühlt über das ganze Buch den gleichen Streit. :|


    Und Xaden und Violet hatten gefühlt über das ganze Buch den gleichen Streit. :|

    Aber ist das nicht durchaus realistisch? In einem Zeitraum von ca. einem halben Jahr (wenn wir mal davon ausgehen, dass ein Jahr in diesem Setting unserem Jahr entspricht) streitet sich hier ein Paar, das aus ziemlich jungen Protagonisten besteht, über ein grundsätzliches Problem ihrer Beziehung. Das passt für mich durchaus zu den Protagonisten.


    Kontroverse Diskussionen finde ich immer erfrischend, fein, dass ich hier eine anstupsen konnte :) .


    Mittlerweile bin ich einigermaßen drin und deutlich über der Hälfte.

    Fesselnd genug, dass ich das Buch zu Ende lesen werde, aber nicht so wie der erste Band.

    Auch für mich gibt/gab es einige Längen, vor allem im ersten Drittel.

    Mehr als der ewige Streit der beiden um Aufrichtigkeit und Geheimnisse stört mich aktuell, dass Violet sich tatsächlich für alles schuldig zu fühlen scheint. Das finde ich übertrieben, man könnte auch etwas ketzerisch sagen, sie nimmt sich extrem wichtig :ergeben: aber ok, so was kann es geben.

    Wie rund und stimmig die Geschichte ist, kann ich nicht so richtig beurteilen. Ich finde sie wird komplexer und komplizierter was die Konflikte, Auseinandersetzungen und die Beziehungen angeht, sowohl politisch als auch personell. Und habe manchmal das Gefühl, dass ich da nicht immer ganz folgen kann. Teil 1 hat sich auf jeden Fall unkomplizierter und süffiger lesen lassen.

  • Ich finde sie wird komplexer und komplizierter was die Konflikte, Auseinandersetzungen und die Beziehungen angeht, sowohl politisch als auch personell.

    Tut sie und das wird noch mehr, aber mir gefällt das. Die Autorin hat sich da einiges einfallen lassen und baut ihre Welt komplex auf. Genau das gefällt mir weshalb ich eben über den Teenie-hach-ich-lieb-ihn-so-Teil hinwegsehe. :loool:

    Das finde ich übertrieben, man könnte auch etwas ketzerisch sagen, sie nimmt sich extrem wichtig :ergeben:

    Stimmt schon, ich kann nicht widersprechen :-,

    viele Grüße vom Squirrel



    :study: Iris Wolff - Lichtungen

    :study: Kai Seyfarth - Entscheidung in Aleppo: Walter Rößler, Helfer der verfolgten Armenier


  • Vor allem die Charakterisierung der Drachen mit allem Drum und Dran.

    Die Drachen sind auch mein Highlight. Für meinen Geschmack dürfte ihr Part ruhig ein bisschen größer sein.

    Ich hab das Gefühl, dass das noch kommt :wink:

    viele Grüße vom Squirrel



    :study: Iris Wolff - Lichtungen

    :study: Kai Seyfarth - Entscheidung in Aleppo: Walter Rößler, Helfer der verfolgten Armenier


  • Ok ich glaube hier liegen die Gewichtungen einfach unterschiedlich :wink:

    Ich als jemand der die Fantasy-Schmonzette für sich entdeckt hat, ist das drüber hinweglesen deutlich schwieriger. Das war schon ein Teil der mir beim ersten Buch ganz gut gefallen hat. Mich trägt eine gute Lovestory oft über Längen in der Handlung hinweg. Bei den Drachen kann ich euch aber zustimmen, waren für mich auch mit das beste am Buch.


    Und ohne Diskussion wäre es ja auch langweilig :D

  • Ok ich glaube hier liegen die Gewichtungen einfach unterschiedlich :wink:

    Ganz offensichtlich :lol: die Liebesgeschichte ist der Teil, der mich am wenigsten interessiert, dafür das World Building und die Ideen über die Drachen und deren eigene Welt, bei der die Menschen offensichtlich außen vor sind. Aber ich lese auch nie Liebesromane. :wink:

    viele Grüße vom Squirrel



    :study: Iris Wolff - Lichtungen

    :study: Kai Seyfarth - Entscheidung in Aleppo: Walter Rößler, Helfer der verfolgten Armenier


  • Ok ich glaube hier liegen die Gewichtungen einfach unterschiedlich :wink:

    Ganz offensichtlich :lol: die Liebesgeschichte ist der Teil, der mich am wenigsten interessiert, dafür das World Building und die Ideen über die Drachen und deren eigene Welt, bei der die Menschen offensichtlich außen vor sind. Aber ich lese auch nie Liebesromane. :wink:

    Ob das Buch einem jetzt gefällt oder nicht das sich Leser mit unterschiedlichen Geschmäckern am Buch wiederfinden sagt ja auch was aus :)


    Apropos Worldbuilding....irgendwann, vielleicht in einem anderen Thread, kann mir dann mal jemand erklären was das bitte mit diesen Schutzzauber war, das ergab nämlich keinen Sinn für mich 8-[ Ich will jetzt nicht Spoilern aber wie viele und welche Drachen genau brauche ich jetzt wofür??? Ich warte glaube ich einfach auf den 3 Band :totlach:

  • Ich versuch’s heute Abend zu erklären, natürlich im Spoiler :)

    viele Grüße vom Squirrel



    :study: Iris Wolff - Lichtungen

    :study: Kai Seyfarth - Entscheidung in Aleppo: Walter Rößler, Helfer der verfolgten Armenier


  • Die Drachen sind auch mein Highlight. Für meinen Geschmack dürfte ihr Part ruhig ein bisschen größer sein.

    Ich hab das Gefühl, dass das noch kommt :wink:

    Wunderbar!


    Ich versuch’s heute Abend zu erklären, natürlich im Spoiler :)

    Ich glaube, so weit bin ich noch nicht. Werde es aber mit Interesse verfolgen.


  • Smoke dann solltest Du nicht in den Spoiler schauen, denn egal wie sehr ich mich bemühe, er verrät eindeutig zu viel solange man beim Lesen noch nicht selbst am Ende des Buches ist (so bei den letzten 40 Seiten).


    An alle, die hier mitlesen: den Spoiler bitte wirklich nur öffnen, wenn einem Spoiler völlig egal sind oder Band 2 wirklich schon fast vollständig gelesen hat!


    Isi! ich versuch mal den Schutzzauber so zu erklären, wie ich ihn verstehe:


    Bringt das etwas Licht ins Dunkel? :-k

    viele Grüße vom Squirrel



    :study: Iris Wolff - Lichtungen

    :study: Kai Seyfarth - Entscheidung in Aleppo: Walter Rößler, Helfer der verfolgten Armenier