Pete Johnson - Wie man seine Eltern groß rausbringt / How to Change Your Parents into Superstars

Anzeige

  • Mit "Wie man seine Eltern groß rausbringt" liegt nun bereits der sechste Band der Kinderbuchreihe rund um "Luis, die Lachnummer" vor. Und wie immer findet sich hier eine lustige und spannende Geschichte, bei der junge Leser_innen ab 10 Jahre gerne mitfiebern.

    Inhaltlich geht es darum, dass die Eltern von Luis auf einmal Achtsamkeitsseminare besuchen und damit dann auch noch Luis die lang erhoffte Fernsehkarriere zu verbauen scheinen. Doch das letzte Wort ist hier noch nicht gesprochen. Und auch im Gefühlsbereich gehts hocfh und runter.

    Der Autor Pete Johnson spielt bdewusst mit Klischees über abgehobene Esoteriker_innen, im Laufe des Buches wird aber auch deutlich, dass an Meditation, Achtsamkeitsübungen und Atemtechniken mehr dran ist als gedacht.

    Die Sprache des Autors ist auf jeden Fall lustig und kindgerecht, so dass es leicht fällt der Geschichte zu folgen und sich mit den verschiedenen Charakteren zu verbinden. Bis zum Ende bleibt der Spannungsbogen gewahrt und es bleibt Neugier darauf zurück, was die Leser_innen wohl in Band sieben erwarten wird.

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Pete Johnson - Wie man seine Eltern groß rausbringt“ zu „Pete Johnson - Wie man seine Eltern groß rausbringt / How to Change Your Parents into Superstars“ geändert.
  • Luis ist schockiert:Seine Eltern die einen Kurs in Achtsamkeit besuchen werden beim meditieren gefilmt und ins Internet gestellt.Peinlicher geht es nicht mehr! Und dann werden sie auch noch zu einer TV Show eingeladen!Dabei träumt doch Luis von einer Komiker Karriere.


    Der Schreibstil ist leicht, locker und flüssig zu lesen.Die Protagonisten sind äußerst sympathisch besonders Luis Eltern muss man gern haben.Die Spannung ist in gewisser Weise auch mit dabei aber der Humor tritt dann doch in den Vordergrund.


    Fazit:Ich wurde sofort wieder in das (Familien)Leben des Luis hineingezogen.Chaotisch,etwas verrückt und mit einer gehörigen Prise Humor erzählt er wieder von seinen Abenteuern.Die Alltagssituationen sind für mich schräg und dazwischen nicht ganz so überzeugend.Aber es ist eine Geschichte die ja Spaß machen soll und da darf der Autor schon mal ein klein wenig übertreiben.Die Story ist in Tagebuchform geschrieben. Unterteilt ist sie in Minuten und Stunden.Ich habe ja die vorherigen Bücher gelesen und dieses Buch steht ihnen in nicht's nach. Es geht fast übergangslos weiter.Wobei mir die vorherigen Bände etwas besser gefielen.Die Eltern von Luis taten mir ab und zu fast schon leid.Mit seinen Ideen stößt Luis an deren Grenzen.Ab ca.der Hälfte des Buches nimmt für mich die Story an Fahrt auf.Dieses Buch wird ab zehn Jahren empfohlen.Was ich gut finde da in meinen Augen der Humor doch etwas für ältere Kinder gedacht ist.Es ist der sechste Band einer bisher sechsteiligen Reihe.Die Vorgängerbücher braucht der Leser nicht unbedingt zu kennen das Buch ist in sich abgeschlossen.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    Schon seit mehreren Büchern versucht ja Luis, als Komiker seinen Durchbruch zu schaffen. An verschiedenen Wettbewerben hat er bereits teilgenommen, es auch schon ins Fernsehen und ins Internet geschafft. Aber dass jeder ihn auf der Straße erkennt - das blieb bisher aus (obwohl er ja immerhin Isla, den Fan, hat).


    Doch dann platzen seinen Eltern in ein Interview rein - und werden plötzlich zum Hit! Luis weiß nicht so recht, ob er sich darüber nun freuen oder ärgern soll...


    Das Buch wurde für uns erst in der zweiten Hälfte so richtig interessant, wo es dann losging mit der Popularität der Eltern. Es fehlen halt mittlerweile doch ein paar neue Ideen zum altbekannten Thema (Luis bemüht sich um Auftritte und will berühmt werden). Aber allemal ein gut lesbares Buch Kinder ab 10 Jahre.


    Für uns war es das 4. Buch, offensichtlich ist es aber bereits der 6. und letzte Teil der Serie. Das ist leider am Buch selbst nicht wirklich ersichtlich, die Reihenfolge muss man sich anhand der englischen Originaltitel selbst ergoogeln.

  • Inhaltsangabe zu "Wie man seine Eltern richtig groß rausbringt (Eltern 6)"

    Ein witziger Roman über das chaotische Leben als Teenager

    Dieses Kinderbuch ist die perfekte Lektüre für alle Fans von „Gregs Tagebuch“ oder „Tom Gates“. Luis bringt nicht nur seine Mitschüler, sondern auch alle Leser zum Lachen!

    Zum Buch:

    Geht’s eigentlich noch peinlicher? Luis kann es nicht fassen. Peinlichkeit Nummer eins: Seine Eltern besuchen einen Kurs für Achtsamkeit und Selbstvertrauen. Peinlichkeit Nummer zwei: Ein Video seiner meditierenden Eltern wird im Internet tausendfach geklickt. Peinlichkeit Nummer drei: Sie werden sogar zu einer TV-Show eingeladen! Das ist sowas von ungerecht! Luis träumt doch von der Karriere als Comedy-Star! Wann kommt er denn endlich richtig groß raus?

    Von Bestsellerautor Pete Johnson: Der Autor der beliebten „Wie man 13 wird“-Reihe legt wieder los!

    Das perfekte Geschenk: Idealer Lesestoff für Jungs und Mädchen ab 10 Jahren

    So macht Lesen Spaß: Kurze Kapitel im Blog-Stil, ein sympathischer Held und witzige Geschichten

    Das Leben als Teenager: Zwischen Eltern, Lehrern und Schule erlebt Luis chaotisch-lustige Abenteuer!

    Extra-Motivation: Zu diesem Buch gibt es ein Quiz bei Antolin

    Dieser lustige Kinderroman des britischen Bestsellerautors Pete Johnson („Wie man 13 wird und überlebt“) ist das ideale Geschenk für alle Jungs und Mädchen zwischen 10 und 14 Jahren. Überzeugt auch Lesemuffel!

    Alle Bände der Reihe:

    Band 1: Wie man seine Eltern erzieht (9783845839431)

    Band 2: Wie man seine peinlichen Eltern erträgt (9783845839448)

    Band 3: Wie man mit seinen verrückten Eltern fertig wird (9783845839455)

    Band 4: Wie man seinen Eltern das Internet erklärt (9783845839462)

    Band 5: Wie man seine Eltern sinnvoll beschäftigt (9783845839479)

    Band 6: Wie man seine Eltern richtig groß rausbringt (9783845834221)


    ---------------------

    Das Buch zieht einen direkt durch das farbenfrohe und lustig illustrierte Cover in seinen Bann! Umso neugieriger waren ich und mein Sohn dann auf die Geschichte!

    Und die hat uns sehr gut gefallen! Luis' Leben ist turbulent und er verfolgt eisern seinen Traum seinen Durchbruch als Komiker zu schaffen. Nur leider kommt immer wieder das Leben und der Alltag dazwischen.

    Ein herrlich witziger Roman mit einem flüssigen und einnehmenden Schreibstil und wundervollen Illustrationen/Karikaturen.

    Die einzelen Kapitel haben eine angenehme Länge und das Buch ist definitiv auch für Leseanfänger oder Lesemuffel geeignet, da es eine alltagstaugliche und einfache Sprache hat und mit viel Witz und Humor überzeugen kann.

    Es geht um alltagsrelevante Themen, um die Beziehung zwischen Kind und Eltern und durch die Tagebuch-Aufmachung ist es einfach abwechslungsreich.

    Daher eine ganz klare Leseempfehlung von mir!

Anzeige