Asuka Lionera - Befreites Feuer

Anzeige

  • Stoneheart 2 (Befreites Feuer) - Asuka Lionera


    Carlsen/Impress

    387 Seiten

    Romantasy

    Band 2

    14. Mai 2020


    Inhalt:


    **Eine Liebe aus Feuer und Blut**


    Schon ihr ganzes Leben lang sagen die Leute Ezlain ein Herz aus Stein nach.

    Doch seit sie auf einer verlassenen Insel dem ebenso temperamentvollen wie mysteriösen Drayce begegnet ist, scheint eben dieses kalte Herz schier zu zerspringen. Um ihn und ihre beste Freundin Cressa vor dem sicheren Tod zu bewahren, begibt sich Ezlain in die Hände ihrer Feinde und damit an einen magischen Ort voller Geheimnisse und Gefahren.

    Ezlain bleibt nur eine Hoffnung: Drayce. Doch wenn er sie retten will, muss er sich mit der Frau verbünden, die ihn einst zur Einsamkeit verbannt hat …


    Meinung:


    Manchmal liebe und verfluche ich meine Vergesslichkeit.

    Ich liebe sie, weil sie mir bei dem Finale von Stoneheart nochmal ein ganz anderes Lesegefühl beschert hat.

    Ich verfluche sie, weil ich dachte, da kommt noch ein Band.

    Und dabei ist es nur eine Dilogie. Doch ich hätte Ezlain und Drayce Geschichte noch viel länger verfolgen können.
    Denn dieser Band, dieses Finale war episch.

    So emotional. So schön. So schrecklich zugleich.


    Drayce und Ezlain verbindet eine ganz besondere Beziehung.

    Und nachdem diese in Band 1 so abrupt mit einem Cliffhanger endet, wollte ich unbedingt wissen, wie es weiter geht.

    Das Glück wieder mit ihrer besten Freundin Cressa vereint zu sein, ist nur von kurzer Dauer.

    Ezlain muss für ihre Sicherheit an einen verborgenen, aber sehr magischen Ort reisen und sobald ich die erste Beschreibung dieses Gefängnisses las, wollte ich, so blöd es klingt, mit Ezlain tauschen.

    Der Schreibstil der Autorin überlässt fast nichts dem Zufall.


    Der Ort, an dem sich der Großteil von Band 2 abspielt wirkte zu perfekt um wahr zu sein.
    Sowohl in seiner Schönheit als auch in der Sicherheit, die er trügerisch versprach. Und die Atmosphäre, die dort herrscht, stammt wie aus einer anderen Zeit. Die Seiten flogen nur so dahin. Was ebenfalls an dem Perspektivwechsel lag, denn nicht nur Ezlain und Drayce kommen zu Wort, sondern auch Cressa darf ihre Gedanken mit uns teilen.


    Dieses Finale fühlte sich, trotz der vorherrschenden Umstände, wie „Nach-Hause-kommen“ an.

    Die flammende Leidenschaft zwischen den beiden Protagonisten hat mir ein ums andere Mal den Boden unter den Füßen weggezogen, genau wie die Traditionen des unwirklichen Ortes, an dem sich das Ganze abspielt.
    Emotional hat die Autorin voll ins Schwarze getroffen.

    Die Charaktere sind so wunderbar tiefgreifend ausgearbeitet.

    Ich liebe Ezlains Stolz. Ihren Dickkopf. Ihren Kampfgeist. Ihre Neckereien mit Drayce. Seine Denkweise.

    Sein Vorgehen. Seine Vorsicht. Die Stellung der Frau dort im Allgemeinen. Ihre Hingabe und ihren Willen.

    Und für das einschneidende Erlebnis kurz vor Schluss hätte ich die Autorin erwürgen können.
    Auch wenn genau das der Geschichte den Zusatz „episch“ verschafft hat.


    Dadurch, dass ich anfangs dachte, Band 2 sei noch nicht alles, hat sich die gesamte Handlung nochmal packender angefühlt. Ich dachte: „Was soll da jetzt noch kommen?“ und „Irgendwie genial, einen zweiten Teil so spannungsgeladen zu gestalten.“ Aber im Endeffekt ist alles egal. Weil man, ob Band 1 oder 2, Stoneheart einfach gelesen haben muss.


    Fazit:


    Ein Herz aus Stein. Ein heißer, mysteriöser Kerl. Ein Ort, der einen die Luft anhalten lässt. Vermeintlicher Frieden.
    Und die spitze Zunge von Ezlain, sowie ihr feurig, wildes Wesen.

    Wenn das nicht die Zutaten für eine perfekte, geniale, abenteuerliche Reise sind, dann weiß ich auch nicht weiter.

    Der Stil der Autorin lässt auch im Finale die Buchstaben vor den Augen verschwimmen. Seite um Seite um Seite. Überraschungen vorprogrammiert.

    Das war ein Ende mit Knalleffekt und Herzschmerzgarantie.


    Bewertung:


    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5/5)

  • !!!ACHTUNG!!! Band 2 einer Reihe


    Kurzbeschreibung


    Eine Liebe aus Feuer und Blut...


    Schon ihr ganzes Leben lang sagen die Leute Ezlain ein Herz aus Stein nach. Doch seit sie auf einer verlassenen Insel dem ebenso temperamentvollen wie mysteriösen Drayce begegnet ist, scheint eben dieses kalte Herz schier zu zerspringen. Um ihn und ihre beste Freundin Cressa vor dem sicheren Tod zu bewahren, begibt sich Ezlain in die Hände ihrer Feinde und damit an einen magischen Ort voller Geheimnisse und Gefahren. Ezlain bleibt nur eine Hoffnung: Drayce. Doch wenn er sie retten will, muss er sich mit der Frau verbünden, die ihn einst zur Einsamkeit verbannt hat …

    (Quelle Amazon)


    Meinung


    "Stoneheart - Befreites Feuer" ist der zweite Band von Asuka Lioneras neuer Dilogie. Das Buch ist am 14. Mai 2020 bei Impress - einem Imprint Label des Carlsen Verlages - erschienen, umfasst 387 Seiten, ist als ebook erhältlich und ab 16 Jahren empfohlen. Es ist der Abschluss einer mystisch - dramatischen Fantasy Liebesgeschichte. Die Autorin hat schon einige Bücher veröffentlicht und ich wurde bereits mehrmals gut von ihr unterhalten. Band 1 hat mir sehr gefallen und gespannt habe ich diese Fortsetzung zur Hand genommen. Ezlain ist den Krallen ihrer Tante und den Sitten ihrer Heimat entkommen. Dabei wurde sie von ihrer Sklavin und Freundin Cressa gewaltsam getrennt. Um sie wiederzufinden geht sie einen Handel mit dem geheimnisvollen Drayce ein, auf den sie auf einer verlassenen Insel trifft. Die Suche nach Cressa verläuft abenteuerlich und Drayce entflammt zunehmend das steinern geglaubte Herz von Ezlain. Letztlich muss sie erkennen das nicht nur Drayce Geheimnisse hütete, sondern auch ihre einzige Vertraute Cressa.


    Dieser Fortsetzungsband schließt unmittelbar an den Auftaktband an. Die Veröffentlichung der beiden Bände erfolgte mit nur kurzem Abstand. So waren die Ereignisse des ersten Bandes noch kein bisschen verblasst sondern präsent in meiner Erinnerung. Diese Komponente muss ich unbedingt positiv hervorheben, weil sie mich besonders freute. Das oft lange Warten auf Fortführung von Reihen kann ermüdend sein, besonders da der Überblick verloren geht und Details im Gedächtnis vernebeln. So habe ich mich erfreut daran gemacht, die Weiterführung der Erzählung zu erkunden. Der Bücherliebhaber durfte bereits ein paar mit Spannung erwartete Informationen verdauen, aber noch immer gibt es einiges das verborgen liegt und erkundet werden will. Darauf war ich sehr neugierig. Die Trennung der Protagonisten ergibt eine neue Dynamik. Ezlain ist auf sich alleine gestellt und gemeinsam mit dem Leser erkundet sie den neuen Schauplatz, an den sie mehr oder weniger freiwillig verschleppt wurde.


    Ezlain war mir von Anfang an sympathisch und ich habe sie gerne auf ihrem Weg begleitet. Indes bleibt Drayce zurück und muss sich seinen inneren Dämonen und der Frau stellen, die ihn Jahre seines Lebens gekostet hat. Drayce Gedanken und Gefühle sowie sein Zwiespalt sind gut nachvollziehbar. Ich mochte ihn. Was die Handlung betrifft konnte mich die Autorin durchaus überraschen, auch wenn einiges gut vorauszuahnen war. Wie schon in der Kurzbeschreibung deutlich wird, steht die Liebesgeschichte absolut im Vordergrund. Diese hat Frau Lionera für mich ansprechend und einnehmend dargestellt. Drayce entflammt Ezlains steinern geglaubtes Herz und ist bereit für sie über die Schatten der Vergangenheit zu springen. Ich ahnte ein wenig wie die Erzählung ausgehen würde und das es tatsächlich so kam störte mich nicht. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass am Ende ein wenig gehetzt wurde. Ich finde es hätte nicht geschadet, der Geschichte ein paar Seiten mehr einzuräumen, um zum Abschluss zu kommen und auszuklingen.


    Erzählt wird hauptsächlich abwechselnd von Ezlain und Drayce. Den Schreibstil der Autorin mochte ich sehr gerne. Leicht, klar, gut beschreibend und lebendig führt Frau Lionera durch die Zeilen. Die Sprache fand ich zur Geschichte passend und das Erzähltempo angenehm.


    Fazit:"Stoneheart - Befreites Feuer" ist der zweite Band von Asuka Lioneras neuer Dilogie. Es ist der Abschluss einer mystisch - dramatischen Fantasy Liebesgeschichte. Eine ansprechende und einnehmend dargestellte Lovestory mit Charme, Humor und lodernden Flammen. Von mir gibt es **** Sterne.

    Zitat


    "Meine Tante wurde nie müde, mir vorzuhalten, dass ich niemals eine gute Partie abgeben würde. Dass sich nie ein Mann für mich interessieren würde. Zu wild. Zu vorlaut. zu widerspenstig. Zu eigensinnig. Irgendwann glaubte ich ihre Worte. Sie sickerten so tief in mein Bewußtsein, dass sie zu einem Teil von mir wurden."

    ( Pos.2269 )


    Reihe


    Band 1: Stoneheart - Geraubte Flamme

    Band 2: Stoneheart - Befreites Feuer

Anzeige