Diana L. Paxson - Die Keltenkönigin / The Serpents Tooth

Anzeige

  • Wer Shakespeare kennt wird dort wahrscheinlich schon einmal auf die Geschichte von König Lear und seinen Töchtern gestoßen sein. Die Autorin Diana L. Paxson verbindet diesen Erzählstoff nun mit den Geschichten um die Eroberung Britanniens durch die Kelten und lässt diese Umbruchszeit vor den Augen der Leser_innen lebendig werden. König Leir hat Britannien zwar mit Waffengewalt erobert, sich aber durch Heirat und Rituale auch dem Land geweiht und so die spirituelle Verbindung beibehalten. Zwei seiner Töchter träumen davon, die nun etablierte Männerherrschaft durch eine Königinnenherrschaft zu ersetzen und scheinen dem greisen König scheinbar die Treue zu geloben, die dritte hingegen - Cridilla - liebt ihren Vater so sehr, dass ihr im entscheidenden Moment keine Lüge gelingt und sie ins Exil gehen muss. Doch am Ende wird sie es sein, die die einzige ist, auf die er im Moment der Not setzen kann.

    Diana L. Paxson gelingt mit "Die Keltenkönigin" ein wundervolles Buch über die spirituelle Verbindung zu einem Land, wahre Liebe und Freundschaft und auch die Kraft die unterschiedlichen Kräfte von Gött_innen. Cridilla ist mehr als nur Tochter: Sie ist auch Kriegerin, Schamanin, Priesterin und auch Liebende und gerade diese Vielfalt und ihre Treue zu ihrem Land und ihrem Vater macht das besondere dieses Buches aus. Ein sehr lohnenswertes Buch, das ich nur wärmstens empfehlen kann.

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Diana L. Paxson: Die Keltenkönigin“ zu „Diana L. Paxson - Die Keltenkönigin“ geändert.
  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Diana L. Paxson - Die Keltenkönigin“ zu „Diana L. Paxson - Die Keltenkönigin / The Serpents Tooth“ geändert.

Anzeige