Tilde Michels - Kleiner König Kalle Wirsch

Affiliate-Link

Kleiner König Kalle Wirsch Gesamtausgabe

4|3)

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 288

ISBN: 9783423706391

Termin: September 2001

  • Klappentext:

    In einem geheimnisvollen Reich tief in der Erde herrscht Kalle Wirsch über das Volk der Erdmännchen. Sein Feind ist der heimtückische Zoppo Trump, der böse Pläne schmiedet und ihn vom Thron stürzen will. Auf die Erdoberfläche verschleppt verbündet sich Kalle Wisch mit den Menschenkindern Max und Jenny. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zurück ins Erdinnere, wobei sie viele aufregende Abenteuer im Rubinberg, am See der Finsternis und im Gebiet der Erdbeben und Vulkane bestehen müssen. Ob es Kalle Wirsch gelingt, Zoppo zu besiegen?


    Zur Autorin:

    Tilde Michels (1920-2012) wurde in Frankfurt am Main geboren, wo sie auch ihre Kindheit verbrachte. Nach dem Abitur besuchte sie zunächst ein Fremdspracheninstitut für Englisch und Französisch in Hamburg und ging anschließend nach Großbritannien und Frankreich. Danach lebte die renommierte Autorin viele Jahre in München.

    Tilde Michels ist vor allem als Bilder- und Kinderbuchautorin bekannt geworden, sie hat sich aber auch durch zahlreiche Übersetzungen aus dem Englischen und Französischen einen Namen gemacht. Ihr Oeuvre umfasst weit mehr als 50 Titel. Ihre Werke wurden ins Amerikanische, Englische, Japanische, Niederländische, Französische, Norwegische, Dänische, Finnische und Spanische übersetzt und mit vielen Preisen bedacht, mehrere Bände wie das beliebte Bilderbuch ›Es klopft bei Wanja in der Nacht‹ (dtv junior 7986) standen in der Auswahlliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis. (Von der dtv-Verlagsseite)


    Allgemeine Informationen:

    Erstmals erschienen 1969

    Erster Band der Fortsetzungsgeschichte um den Erdmännchenkönig; leider ist der zweite Band „Kalle Wirsch und die wilden Utze“ (1975) vergriffen

    Gehört seit 50 Jahren zu den Kinderbuch-Klassikern

    Von der Augsburger Puppenkiste verfilmt und im Herbst 1970 im Fernsehen gesendet

    Die genaue Anzahl der Printausgaben v.a. im Taschenbuchbereich konnte nicht festgestellt werden

    In dieser Ausgabe mit Zeichnungen von Helga Gebert

    16 Kapitel auf 160 Seiten


    Meinung:

    Weil ich mich selbst nicht für kompetent halte, dieses Buch einzuschätzen, habe ich Enkel 1 (6 Jahre) interviewt, dem ich es in den vergangenen Wochen vorgelesen habe und der es sofort auf Platz 1 seiner Lieblingsliste beförderte. Ich habe versucht, das Gespräch möglichst wortgetreu aufzuzeichnen.


    Enkel 1, warum ist Kalle Wirsch dein neues Lieblingsbuch?

    Kalle Wirsch ist toll und spannend. Er muss viele Abenteuer erleben, und das gefällt mir. Er ist ein König, aber Zoppo, der ist gemein, will selbst König sein. Zoppo ist auch feige, darum will er nicht gegen Kalle Wirsch kämpfen. Er schmeißt Ihn durch einen Schornstein in ein Haus, und Kalle kann nicht zurück.


    Hättest du Kalle Wirsch gern zum Freund?

    Ich weiß nicht. Manchmal ist Kalle nicht freundlich, sogar nicht zu Max und Jenny, dabei wollen die ihm helfen. Er schimpft immer über Menschensachen. Wenn er König ist, ist er freundlich zu allen, und alle können ihn gut leiden. Sogar die Trumpe.



    Wen findest du denn von allen am besten?

    Tutulla, das ist die Fledermaus. Sie ist eine Freundin von Kalle Wirsch und beschützt ihn und Max und Jenny, und sie kann Zoppo Trump nicht leiden.


    Und welches Abenteuer war das spannendste?

    Mit Murramesch. Das war ein gruseliger Drache, das sieht man auf dem Bild. Aber Drachen finde ich immer gut. Aber die sind ja nicht echt, sondern nur erfunden. Ich glaube, Kalle Wirsch ist auch erfunden, nur Max und Jenny sind echt.


    Dir gefällt auch das Hörbuch. Warum?

    Weil ich dann Kalle Wirsch immer hören kann, wenn ich will. Und der Mann (Wolfgang Völz, Anm.d.R.) kann gut vorlesen, der verspricht sich nie.


    Warum willst du den Kalle Wirsch-Film von der Augsburger Puppenkiste nicht sehen?

    Die haben den falschen Kalle Wirsch.


    Gibt’s sonst noch was Wichtiges über das Buch zu sagen?

    Du hast mir versprochen, dass du es mir zum Geburtstag schenkst. Dann kann ich schon lesen.


    Mehr kann und brauche ich zum Buch nicht zu sagen, aber eine Bemerkung zur verlinkten Ausgabe: Limitierte Sonderausgabe – Bearbeitete Neuausgabe nach den Regeln der Rechtschreibreform November 1998.

    Anscheinend ließ man in der ersten Begeisterung über die Lockerung der Kommaregeln sie auch dort verschwinden, wo sie unbedingt sinnvoll wären. Und zwar vorwiegend vor dem „und“ bei zwei einander gefügten Hauptsätzen. Zum ersten Mal habe ich entdeckt, wie wichtig sie vor allem beim Vorlesen sind, denn zwei Hauptsätze werden anders betont als mit „und“ weitergeführte Sätze.


    Warum Enkel 1 die Puppenkisten-Inszenierung nicht sehen will, obwohl er „Urmel aus dem Eis“ oder „Jim Knopf“ jeden Tag anschauen könnte, kann ich nur vermuten: Sein Kopfkino hat Kalle Wirsch genauso ausgestattet wie auf dem Cover und Illustrationen meiner Ausgabe. Tatsächlich sieht der Augsburger Kalle Wirsch völlig anders aus. Viel netter, freundlicher und kindgerechter, wie ich finde. Aber um meine Meinung geht’s ja hier nicht. :)

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)

  • Danke, Nungesser . Leider habe ich mir ein kleines Problem aufgehalst: Enkel 1 will natürlich unbedingt den zweiten Band von mir hören, "Kalle Wirsch und die Wilden Utze". Der ist vergriffen, unsere Bücherei hat ihn nicht, und gut erhaltene Gebrauchtbücher werden ziemlich hoch gehandelt. :(


    Wenn Deine Kinder Jungs sind, kann ich mir vorstellen, dass das Buch ihnen gefällt. Bei Mädchen wäre ich mir nicht sicher. Da kann ich leider nur auf meine Erfahrungen vor 30 Jahren zurückgreifen, aber meine Tochter fand sowieso alles gut, was ihre großen Brüder gut fanden, und alles Rosafarbene (bis heute) doof.

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)

  • Marie eine tolle Idee, die Rezension von deinem Enkel "schreiben" zu lassen. :applause:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Louise Erdrich - Das Haus des Windes
    :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

    :study: Yuval Noah Harari - Homo Deus (Bücherwürmer-Langzeitprojekt)

  • Was für eine tolle Rezension! :shock:


    Meiner Erfahrung nach lieben die Geschichte Mädchen genauso sehr wie Jungs. Ich lese das Buch oder Teile daraus mit Kindern in der ersten oder zweiten Klasse und bis jetzt waren alle begeistert.

Anzeige