Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Frostnacht

Buch von Jennifer Estep, Vanessa Lamatsch

  • Kurzmeinung

    frettchen81
    kann man gut weiter lesen, auch wenn Wiederholungen etwas nerven
  • Kurzmeinung

    Pasghetti
    Spannung nicht so groß, wie beim Vorgänger, aber nette Abwechslung

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Frostnacht

Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden - doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains ... Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen?
Weiterlesen

Serieninfos zu Frostnacht

Frostnacht ist der 5. Band der Frost Reihe. Diese umfasst 13 Teile und startete im Jahr 2011. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2023.

Über Jennifer Estep

Die amerikanische Schriftstellerin Jennifer Estep konnte sich schon von Kindheitstagen an für Bücher begeistern. Sie las jedes Buch, dass ihr in die Finger kam und ihre Mutter nahm sie jede Woche mit in die örtliche Bibliothek, um ihren Durst nach Büchern zu stillen. Mehr zu Jennifer Estep

Bewertungen

Frostnacht wurde insgesamt 61 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,4 Sternen.

(35)
(24)
(1)
(1)
(0)

Meinungen

  • kann man gut weiter lesen, auch wenn Wiederholungen etwas nerven

    frettchen81

  • Spannung nicht so groß, wie beim Vorgänger, aber nette Abwechslung

    Pasghetti

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Frostnacht

    Gwen entdeckt neue Geheimnisse!
    Klappentext von Amazon:
    Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden - doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains ... Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen?
    Mein Fazit:
    Ich liebe die Mythos Academy. Auch hier wird der Leser nicht entäuscht. Es bleibt weiterhin spannend und atemberaubend schön. Die Estep schreibt so flüssig das mir das Buch förmlich aus den Händen gleitet. ;-)
    Gwen endeckt neue Geheimnisse und somit wird ein wenig wieder Ihre Welt ins wancken gebracht. Aber da sie eine Starke Persönlichkeit ist, schafft sie sich wieder zu fangen und schaut mir zuversicht in die Zukunft.
    Auch für dieses Buch vergebe ich jeweils wieder pro Kategorie 5 Sterne. Schreibstil, Charaktere, Atmopshäre, Idee und Cover bleiben sich alle treu und somit Erfüllen sie für mich den Soll den sie sollen. ;-)
    Im diesen Teil werden wir neue Protas, Götter, und Wesen kennenlernen, und in eine andere Ecke der Geschichte geschickt.
    Ich kann allen die sich diese Reihe zum Lesen aussuchen nur viel Spaß wünschen. Es wird definitv kein Fehlgriff sein. :-)
    Wie ich auch festgestellt habe, gibt`s bei Amazon für den Kindle zwei Sonderbände für jeweils 1,99 €. Wer möchte kann hier mal rein schauen. ;-)
    Spartan Frost
    Halloween Frost
    First Frost: für 0,-€ Kurzgeschichte zum reinschnuppern ;-)
    Weiterlesen
  • Rezension zu Frostnacht

    Inhalt:
    Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden - doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains ... Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen?
    Meine Meinung:
    Die Cover dieser Buchreihe haben es mir einfach angetan. Sie sind super schlicht und dennoch ein super Hingucker! Das Cover vom ersten Band und dieses hier sind meine liebsten, da die Farbe einfach meine absolute Lieblingsfarbe ist. Sogar mein Bogen ist blau, aber ich schweife ab. Wo war ich?! Genau... Da die ganze Reihe in ein und demselben Stil gehalten wurde, ist der Wiedererkennungswert natürlich hoch.
    Der Schreibstil ist wie bei den Vorgängern relativ gleich geblieben. Sehr flüssig zu lesen und sehr bildhaft. Während dem Lesen verlor ich die Zeit völlig aus den Augen. Und der Wiedereinstieg ist mir auf Anhieb gelungen.
    Das Buch wurde wieder aus Gwens Sicht geschildert. Das verstärkt die Gefühle die bei mir als Leserin von ihr ankamen. Vor allem da Logan sie verlassen hat, sind es meistens schmerzliche und traurige Emotionen.
    Gut finde ich, dass sie trotzdem nicht zu einem kleinen Häufchen Elend mutiert. Sondern sie setzt alles daran, das Nickamedes überlebt. Sie ist immer noch sehr willensstark und gibt die Hoffnung nicht auf, dass Logan zurückkehren wird. Gleichzeitig ist sie sehr einfühlsam, daher wundert mich die Stelle mit den Greifen so gar nicht.
    Die Entwicklung, die Gwen vom ersten Band an bis zum 5. Teil durch gemacht hat, sind bemerkenswert. Sie ist so erwachsen geworden und verantwortungsbewusst.
    Die neuen Charaktere, bzw, Verbündete wurden authentisch dargestellt und auch gut und logisch eingebracht. Aber ich muss gestehen, in diesem Band habe ich Logan auch total vermisst. Seine Beweggründe sind plausibel, aber dennoch...
    Die Handlungsorte im Buch wurden fantastisch beschrieben, genutzt und eingebaut. Besonders angetan hat mich die Beschreibung der Rocky Mountains.
    Das Böse schläft bekanntlich nie. Auch in diesem Band geben sich die Schnitter viel Mühe um Gwen das Leben schwer zu machen. Daher fanden auch die Action und die Spannung viel Platz im Buch.
    Insgesamt wurde der rote Faden der Geschichte nicht aus den Augen verloren. Jennifer Estep, hat alles rund um Gwen geplant und das kommt in diesem Band sehr gut zum Vorschein.
    Das Ende dieses Bandes hatte ich als Leserin nochmal Zeit um ein bisschen zu verschnaufen und zum verarbeiten. Und ich bin etwas traurig, das ich nur noch ein Band zu lesen habe und dann am Ende der ganzen Buchreihe angekommen bin.
    Jennifer Estep ist eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen. Sie schafft es mit jedem Buch mich aus meinem Alltag ein klein wenig mehr zu entführen. Die Seiten bis zum finalen Ende sind bereits gezählt!
    Leseempfehlung? Aber sicher doch.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Frostnacht

    Wie schon bei bei den Vorgängern, finde ich auch das Taschenbuch-Cover von "Frostnacht" absolut gelungen. Sowohl der Schriftzug als auch die Blume schimmern metallisch und heben sich von dem Hintergrund deutlich ab. Außerdem bin ich total begeistert von der Idee, dass die Buchrücken aller Bände ein Bild ergeben werden.
    Nachdem mich Band 4 der Mythos Academy, "Frostglut", restlos begeistern und mitreissen konnte, ist dieser fünfte Band für mich der schwächste Band der Reihe. Dabei fing alles so gut an. Ohne großes Vorgeplänkel und viele einleitende Sätze, kommt Jennifer Estep in "Frostnacht" gleich zur Sache. Gwen beobachtet, wie ein Schnitter ihr etwas in die Flasche mischt und entkommt nur knapp einem Giftanschlag. Nickamedes hingegen trinkt nur einen winzigen Schluck und entkommt nur knapp dem Tod. Doch er benötigt dringend eine Pflanze als Gegenmittel um zu überleben.
    Da ich Nickamedes im Laufe der Bücher immer lieber mochte, konnte mich Jennifer Estep hier sofort abholen und ich fieberte mit Gwen mit. Werden sie den Bibliothekar retten können? So glaubte ich zu Beginn des Buches, dass das Spannungsniveau in diesem fünften Band tatsächlich gehalten werden kann. Voller Begeisterung las ich die ersten Kapitel ohne Unterbrechung und voller Vorfreude auf die kommenden Ereignisse. Was ist passiert, dass ich diesem Buch dennoch nur 2,5 Sterne gebe?
    Nun ja..nichts. Zumindest nichts wirklich neues und das ist auch der Grund, weshalb ich "Frostnacht" vor allem als Vorbereitung auf das große Finale ansehe. Ich schweifte mit den Gedanken so häufig ab, dass ich immer wieder zurück blättern musste und erwischte mich dabei, wie ich immer öfter ganze Absätze nur überflog. An dem Schreibstil habe ich auch in "Frostnacht" nichts auszusetzen. Dieser gefällt mir nach wie vor sehr gut.
    Doch auch die Charaktere entwickeln sich in diesem Band leider kaum weiter. Dafür taucht noch jemand neues auf: Rory Forseti. Sie fand ich voll allem anfangs sehr interessant und sympathisch, doch leider war sie mir auch nach der Beendung des fünften Bandes noch zu blass.
    Fazit: "Frostnacht" war, in meinen Augen, leider der schlechteste Band der Mythos Academy. Ich freue mich dennoch auf den Abschlussband und hoffe sehr, dass mich dieser wieder packen kann.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Frostnacht

    Inhalt
    Logan hat sich nach dem Vorfall im Auditorium nicht mehr blicken lassen, doch so sehr Gwen ihn auch vermisst, das Leben muss weiter gehen. Die Wachen auf dem Campus wurden seit dem verstärkt und auch ihr Schutz wird nun ernster genommen. Als sie eines Nachmittags ihrer Arbeit in der Bibliothek nachgeht, beobachtet sie jemanden, der etwas in ihre Flasche schüttet. Sie kann den Schnitter stellen, der sich das Leben nimmt, doch es ist zu spät. Jemand anders hat aus der Flasche getrunken. Das Gift schlägt rasant zu, weshalb Gwen all ihre Kraft aufbringen muss um herauszufinden, wie man es aufhält. Sie haben Glück, es gibt ein Gegenmittel, eine Pflanze, die allerdings nur in einer verfluchten Ruine wächst. Obwohl es ganz sicher eine Falle der Schnitter ist, machen sie Gwen und ihre Freunde auf den Weg dorthin.
    Meine Meinung
    Das Leben an der Mythos Academy ist noch gefährlicher geworden, denn der letzte Vorfall hat gezeigt, dass die Feinde bereits näher sind, als allen lieb sein kann. Die Wachen auf dem Campus wurden verstärkt, doch selbst diese Maßnahme kann nicht verhindern, dass es erneut zu einem Vorfall kommt.
    Gwen leidet noch immer darunter, dass Logan nach dem Vorfall im Auditorium einfach verschwunden ist. Egal was sie tat, er meldet sich nicht bei ihr, was ihr reichlich Herzschmerz bereitet. Doch noch mehr schmerzt, dass er seinen Freunden schreibt, damit diese ein Auge auf sie haben, statt selbst zurück zu kommen. Nun, da alle wissen, dass sie Nikes Champion ist, gibt es schon bald einen erneuten Anschlag auf ihr Leben, der jedoch versehentlich jemand anderen trifft. Gwen fühlt sich deshalb schuldig und will alles tun um dessen Leben zu retten. Mit ihren Freunden geht sie auf eine Reise voller Gefahren, denn Schnitter warten bereits auf sie. Auf ihrer Reise lernt sie so manche dunkle Dinge über ihre Familie kennen, die ihr bisher niemand auch nur andeutungsweise gegenüber erwähnt hat. Sie lernt aber auch neue Freunde kennen und findet eine Verbindung zu jemanden, der ebenfalls schreckliches hatte durchmachen müssen. Diese Reise stärkt Gwen und gibt ihr neue Hoffnungen für die Zukunft.
    Auch in diesem Band entführt Jennifer Estep ihre Leser in die Welt der Mythos Academy. Von der ersten Seite an, ist man als Leser sofort mitten im Geschehen. Ohne nennenswerte Unterbrechungen, schließt die Handlung an den voran gegangenen Band an, und die Geschichte wird weiter gesponnen.
    Diesmal findet der Großteil der Handlung außerhalb der üblichen Mythos Academy statt. Unsere Helden müssen zu einer verfluchten Ruine, die ganz zufällig, nicht unweit der Mythos Academy von Denver liegt. Zusammen mit der Ruine, kann der Leser auch erneut Gottheiten kennen lernen, die nicht unbedingt jedem bekannt sind. Zu dem lernt Gwen auch die Greifen kennen, die ebenfalls nahe der Academy ihren Lebensraum haben. Die Beschreibung, die die Autorin hier von den Wesen liefert, lässt sie als klug und wunderschön erscheinen. Allerdings sind sie auch Raubvögel, die durchaus gefährlich sein können.
    Unvorhersehbarkeiten und Überraschungen machen die Geschichte noch fesselnder und spannender. Die Kämpfe, wenn auch blutig, strotzen vor Action, weshalb es Spaß macht ihnen zu folgen. Doch es gibt auch schön und friedliche Momente, die dem Leser ein Gefühl von Ruhe und Gelassenheit veranschaulichen.
    Zum Ende hin taucht ein bekannter Charakter auf, der einiges durcheinander bringt. Obwohl das Auftauchen begrüßt wird, ist es doch anders als zuvor. Die alte Vertrautheit ist nicht mehr da, weshalb die Aufnahme nicht ganz so einfach von stattet geht.
    Fazit
    Der fünfte Band der Mythos Academy führt Gwen und ihre Freunde nach Snowline Ridge, wo sie nach einem Gegenmittel für ein Gift suchen. Dabei dürfen sie einige Kämpfe bestreiten und neue Freunde finden. Man merkt, dass die Geschehnisse beginnen sich zu zu spitzen. Super geschrieben wie immer, dass man den nächsten Band sofort verschlingen will.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Frostnacht

    Inhalt:
    Gwen Frost muss nicht nur den verschollenen Spartaner Logan zurückerobern, sondern die gesamte Mythos Academy vor dem Fall bewahren. Aufregend, mystisch und absolut romantisch!Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden - doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains ... Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen?
    Meine Meinung:
    Was mich langsam etwas nervt ist das am Anfang immer alles wiederholt wird was vorher passiert ist. Es ist Okee wenn drinnen steht was am Ende des vorherigen Bandes passiert ist aber wenn ich immer sowas lese wie z.B "Daphne, meine beste Freundin." Mit dem Satz fängt fast jeder Teil an. Bei diesen hier nicht aber es kommt noch darauf könnt ihr euch verlassen. So mal abgesehen von dem find ich das Buch sonst richtig gut. Es ist wie immer spannend und ich konnte und wollte nicht wirklich aufhören zu lesen. Da hab ich mich nicht so krass aufgeführt wie bei vorherigen aber am Ende passierte es doch nochmal Da war ein Moment wo ich mir nur so dachte "Ja endlich, wurde auch langsam Zeit." Es gab viele Moment wo ich geschockt war und mir immer gesagt habe "Das kann doch nicht wahr sein...". In dem Teil kommen echt coole Sachen. Ich will nicht spoilern deshalb schreib ich nur, ihr müsst es lesen wenn ihr meine Reaktionen verstehen wollt
    Meine Sterne für das Buch:
    Weiterlesen
  • Rezension zu Frostnacht

    Auch ich konnte es gar nicht erwarten, dass der fünfte Band der Mythos Academy Reihe endlich erscheint und musste es dann natürlich gleich kaufen und verschlingen.
    Gwen leidet unter Albträumen seid der Spartaner Logan, ihre große Liebe, unter dem Bann von Loki stand und ihr ein Schwert in die Brust stieß. Sie leidet unsäglich darunter, dass er sie daraufhin verlassen hat, weil er sich selber nicht mehr traut. Doch zur Trauer bleibt nicht lange Zeit. Gwen sollte Opfer eines Giftangriffes werden. Doch nicht sie wurde vergiftet, sondern der Bibliothekar Nickamedes. Schnell muss ein Gegengift gefunden werden, welches aber nur in der Nähe einer anderen Academy zu finden ist. Somit beginnt eine spannende Reise in die Rocky Mountains, bei der von Anfang an eines klar ist: Die Schnitter werden dort auf sie warten und es wird zu einem weiteren Kampf kommen.
    Auch dieser Band hat mir wieder unheimlich gut gefallen. Die Geschichte ist locker und leicht erzählt und lässt sich schnell mal nebenbei lesen. Ein spannungsreicher Handlungsstrang lässt einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Eine schöne neue Wendung bekommt die Geschichte, in dem Gwen in der anderen Academy auf ihre Cousine stößt. Es ist schön zu sehen, wie sie sich anfänglich anfeinden und dann doch immer mehr zueinander finden, bis sie sich uneingeschränkt vertrauen können.
    Jennifer Estep hat hier wieder eine wunderbare Mischung aus Spannung, Freundschaft, Vertrauen und Liebe erschaffen und weiß es auf den letzten Band dieser Reihe vorzubereiten. Nun kann ich es gar nicht mehr erwarten, dass der letzte Band endlich auf Deutsch erscheint.
    Weiterlesen

Ausgaben von Frostnacht

Taschenbuch

Seitenzahl: 448

E-Book

Seitenzahl: 449

Hörbuch

Laufzeit: 00:09:22h

Frostnacht in anderen Sprachen

Besitzer des Buches 127

Update: