Yu Hua - Bücher & Infos

Neue Bücher von Yu Hua in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 11/2018: Schreie im Regen (Rezension)
  • Neuheiten 01/2015: The Seventh Day (Details)
  • Neuheiten 10/2012: China in zehn Wörtern (Details)
  • Neuheiten 04/2012: Brüder (Rezension)
  • Neuheiten 11/2011: China in Ten Words (Rezension)

Anzeige

Yu Hua Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Weitere Bücher von Yu Hua

Themenlisten mit Yu Hua Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Yu Hua

  1. Verlagstext »Schreie im Regen« zeichnet ein meisterhaftes…

    Rezension von Buchdoktor zu "Schreie im Regen"
    Verlagstext »Schreie im Regen« zeichnet ein meisterhaftes Porträt eines vergessenen, verdrängten Chinas vor dem großen Aufschwung. Sun Guanglin wächst auf in einem kleinen chinesischen Bauerndorf. Es sind die 60er-Jahre, vom Aufschwung ist noch nichts zu spüren. Er ist ein Außenseiter, wird von der Dorfgemeinschaft wie von der Familie misstrauisch beäugt, und so verlegt er sich auf das Beobachten. Von seinem Lieblingsplatz am Teich aus sieht er, wie sein großer Bruder den Mädchen nachstellt und…
  2. Klappentext: From one of China’s most acclaimed writers, his…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "China in Ten Words"
    Klappentext: From one of China’s most acclaimed writers, his first work of nonfiction to appear in English: a unique, intimate look at the Chinese experience over the last several decades, told through personal stories and astute analysis that sharply illuminate the country’s meteoric economic and social transformation. Framed by ten phrases common in the Chinese vernacular—“people,” “leader,” “reading,” “writing,” Lu Xun…
  3. Org. Titel: Xiongdi Seitenzahl: 764 Inhalt (Cover): Zwei Brüder…

    Rezension von Wirbelwind zu "Brüder"
    Org. Titel: Xiongdi Seitenzahl: 764 Inhalt (Cover): Zwei Brüder - zwei Leben. Li ist ein gerissener Geschäftsmann. Er verkauft Müll und abgetragene Anzüge aus Japan. Li scheffelt Millionen. Bruder Song ist besonnen, ein Schöngeist und ewiger Pechvogel. Ein bisschen zu gut für das moderne China - und den wilden Kapitalismus. Aber auch er will am Wirtschaftswunder teilhaben. Also lässt er sich seine Brust vergrössern, um den Landfrauen ein Gel zu verkaufen, das den Busen praller macht. Autor:…
  4. Ein Buch, das ich gerade eben fertig gelesen habe und mich so…

    Rezension von Wirbelwind zu "Der Mann, der sein Blut verkaufte"
    Ein Buch, das ich gerade eben fertig gelesen habe und mich so begeistert hat, dass ich es euch unbedingt sofort vorstellen muß. :) Seitenzahl: 251 Inhalt(Cover): Eine kleine Stadt in Zentralchina. Eines Tages erfährt der Seidenfabrikarbeiter Xu, dass man sein Blut verkaufen und damit viel Geld verdienen kann. Man muß nur hinterher im Restaurant "Zum Sieg" eine Portion Schweineleber mit heißem Reiswein zu sich nehmen und kommt dann schnell wieder zu Kräften. Die Vorstellung, man verkaufe…

Anzeige