Mila Lippke - Bücher in Reihenfolge

Neue Bücher von Mila Lippke in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 12/2011: Morgen bist du noch da (Rezension)
  • Neuheiten 2010: Irgendwie mein Leben (Rezension)
  • Neuheiten 02/2009: Die Kinderdiebin (Details)
  • Neuheiten 03/2007: Der Puppensammler (Details)
  • Neuheiten 05/2006: Die Zärtlichkeit des Mörders (Rezension)

Anzeige

Mila Lippke Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Bücherserien von Mila Lippke in der richtigen Reihenfolge

Rezensionen zu den Büchern von Mila Lippke

  1. Inhalt: Lioba und ihre Mutter haben nicht das beste Verhältnis…

    Rezension von Moira zu "Morgen bist du noch da"
    Inhalt: Lioba und ihre Mutter haben nicht das beste Verhältnis zueinander. Lioba versteht nicht, warum ihre Mutter ihr nie etwas über ihren Vater erzählt. Aber sie möchte sich mit ihr aussöhnen und lädt sie daher zu ihrer Ausstellung nach Berlin ein. Doch leider verläuft das Treffen alles andere als harmonisch. Ihre Mutter, die eher prüde ist, ist ziemlich schockiert über Liobas Darstellungen, die sehr sexistisch sind. Als Lioba ihre Mutter dann auch noch nach ihrem Erzeuger fragt, verläßt…
  2. "Irgendwie mein Leben" von Mira Lippke handelt von Mara, die im…

    Rezension von jess020 zu "Irgendwie mein Leben"
    "Irgendwie mein Leben" von Mira Lippke handelt von Mara, die im neunten Monat schwanger ist, als Finja, ihre noch ungeborene Tochter, einen plötzlichen Kindstod erleidet. Mara muss ihr Kind tot zur Welt bringen und sie begraben, ohne jemals ihren Schrei gehört zu haben. So viele Träume, Sehnsüchte gehen nur durch einen Satz - "Es sind keine Herztöne mehr festzustellen." - unwiderruflich verloren. Während der lähmenden Trauer kapseln sich Mara und ihr Ehemann Klaus immer mehr voneinander ab.…
  3. Am 01.08.1923 wird im britisch besetzten Köln die erste…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Die Zärtlichkeit des Mörders"
    Am 01.08.1923 wird im britisch besetzten Köln die erste Frauen-Wohlfahrtpolizei-Patrouille auf den Weg geschickt. Die einander zunächst nicht gerade freundlich gesonnenen Magalie Hemmersbach und Jane Fairchild beginnen in die Cölner Halbwelt hinab zu tauchen um dort für Moral und Sicherheit zu sorgen. Doch schon bald stehen sie ihrer ersten ermordeten Prostituierten gegenüber und müssen sich mit dem Chauvinismus der Kollegen von der Kripo und fast jedes weiteren Mannes dem sie begegnen…

Anzeige