Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Tipps und Talk für Manga-Fans

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Habe gerade Ajin (Anime) beendet und bin total begeistert, anfangs ging mir der Protagonist irgendwie auf den Geist aber später fand ich ihn dann doch gut :D Ich freue mich jetzt schon auf die 2te Season im Herbst! Ist auf jeden Fall eine interessante Story und hat wie ich finde noch recht viel Potential und ich hoffe, dass dann die 2te Season gut umgesetzt wird und weiterhin so viel Spass macht es zu gucken :)
      Zu Death Note: Ich liebe diesen Anime :love: bisher habe ich den Manga noch nicht gelesen, habe es aber demnächst vor, bin schon gespannt.
    • Cato Censorius schrieb:

      bes. Kiritos neue Frisur in ALO hat mich traumatisiert
      :totlach: :totlach:
      Ich habe heute die erste Folge von der zweiten Hälfte der zweiten Staffel gesehen und bin schon mega gespannt, wie es weitergeht. :lechz: Und wie ich mich kenne, wird der Rest nicht lange ungesehen bleiben. Gott sei Dank ist eine dritte Staffel in Anmarsch, das wäre sonst echt traurig gewesen.

      So, dank @Gonozals Hinweis habe ich nun eine Gelegenheit gefunden, es mal mit Mangas zu probieren und na ja... Den ersten Band von "Death Note" habe ich schon inhaliert. :uups: Die Story war aber auch einfach nur zu spannend!
      :queen: Colonia im Mittelalter // Dieter Breuers
      :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)


      You cannot open a book without learning something. - Konfuzius
    • :lechz: :lechz: :lechz:
      Den Thread hier habe ich eben erst entdeckt und ich finde es echt toll, dass es jetzt auch ein Thema zu Mangas hier gibt. Ich bin ein sehr großer Anime- und Mangafan! Schon mit 1o Jahren oder so habe ich die Serien Pokémon und Digimon geradezu inhaliert, dass es Mangas auch gibt, habe ich erst etwas später erfahren und es hat auch sehr lange gedauert, bis ich die Genialität er kleinen japanischen Comicbücher erkannt habe. Inzwischen habe ich auch einiges an Mangas in meinem Regal stehen und kämpfe auch zunehmend mit Platzproblemen, aber momentan hält es sich noch in Grenzen.

      Ryhinara schrieb:

      Homoretoische Mangas besitze ich zudem zuhauf (Fake ist auch dabei) und kann mich kaum daran satt lesen.
      BoysLove-Mangas sind neben Mangas aus dem Fantasy-Genre auch mein Hauptgenre. Allerdings bin ich bei Mangas generell sehr kritisch. Mir muss sowohl der Zeichenstil, als auch die Handlung gefallen. Entspricht einer dieser Punkte nicht meinen Vorstellungen, dann erlischt mein Interesse und ich kauf mir das nicht. Oft hängt es bei mir am Zeichenstil...aber wenn ich mich damit nicht anfreunden kann, kann die Story noch so schön sein, dann komm ich da einfach nicht ran.

      Eine meiner Lieblingsmangaka ist zum Beispiel Rihito Takarai. Bei ihr gefallen mir sowohl Zeichenstil als auch ihre Storys. :love: Und auch Akaza Samamiya mag ich ziemlich gern, wobei ihre Mangas nicht rein BoysLove sind, sondern eben auch Fantasy. Um nur mal zwei meiner Favoriten zu nennen. :loool:

      Irongretta schrieb:

      Ich muss sagen, dass ich grundsätzlich schon Interesse an Mangas hätte, aber der Platz für die vielen Bände einfach nicht da ist. Dazu hat unsere Bücherei auch nicht die allergrößte Auswahl.
      Ja, das Problem kenne ich auch, also das mit der Auswahl in den hiesigen Buchläden. Deswegen beziehe ich die meisten Mangas auch aus dem Internet, zum Beispiel bei Amazon. Da ist allerdings wieder das Problem, dass man bei amazon in die meisten Mangas nicht reinblättern kann. Deswegen mache ich es oft so, dass ich mir im Buchladen Anreiz hole und in den Manga reinblätter, wenn ich einen entdecke und später zu Hause im Internet schaue, wie viele Bände es davon gibt und ihn mir dann da kaufe.
      Auch positiv am Online-Mangakauf ist, dass ich bei vielen meiner Mangareihen bereits auf aktuellem Stand bin und bevor ich Gefahr laufe, die neuen Bände zu verpassen, bestelle ich mir die dann immer vor und die trudeln dann nach und nach im Laufe des Jahres bei mir ein. :-,

      Cato Censorius schrieb:

      Als Ebook würde ich sie dennoch nie lesen wollen.
      Ich habe mir mal einen Manga als eBook runtergeladen. Allerdings hat das Gerät ihn irgendwie nicht als Manga erkannt oder keine Ahnung, auf jeden Fall hat es mich da arg gestört, dass es den in europäischer Leserichtung 'abgespielt' hat. Ich weiß ja nicht, ob man das irgendwo einstellen kann, aber diese Erfahrung hat mich darin bestärkt, Mangas lieber als Bücher in der Hand zu halten.

      Clover schrieb:

      Wenn ich lese, dass ein Anime, den ich mag, stark von der Mangavorlage abweicht, verspüre ich den Drang, mir diese Vorlage auch durchzulesen.
      Normalerweise bin ich da ja nicht so. Je nachdem, was ich zuerst entdecke, dem widme ich mich dann auch. Allerdings gibt es zwei Ausnahmen. Das sind einmal Black Butler, wo der Anime ja sehr stark vom Manga abweicht und dann Fesseln des Verrats. Da habe ich den Anime zuerst gesehen, aber der hatte, glaube ich, nur 24 Folgen oder so. Und der Manga hat deutlich mehr Material, deswegen habe ich mir die Bände auch alle gekauft, allerdings noch nicht gelesen. :uups:

      Irongretta schrieb:

      Den ersten Band von "Death Note" habe ich schon inhaliert. Die Story war aber auch einfach nur zu spannend!
      Hachja...Death Note...Ich habe etwa die Hälfte des Animes gesehen. Allerdings konnte ich dann irgendwann nicht mehr weiterschauen, weil es mich irgendwie zu sehr aufgewühlt hat. An sich, hat er mir gut gefallen, aber es war mir irgendwie zu viel. 8-[
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • @xxmarie91xx: Ich wusste doch, irgendwer hat in diesem Thread gefehlt. :lol: :friends:
      Ich bin mal auf die Animeversion von "Death Note" gespannt, aber bis ich damit beginne, dürfte es noch dauern. Erstmal muss der aktuelle Folgenstau abgebaut werden. :loool:
      :queen: Colonia im Mittelalter // Dieter Breuers
      :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)


      You cannot open a book without learning something. - Konfuzius
    • Scartaka schrieb:

      Habe gerade Ajin (Anime) beendet und bin total begeistert, anfangs ging mir der Protagonist irgendwie auf den Geist aber später fand ich ihn dann doch gut
      Hab den gerade mal gegoogelt und bin überrascht, wie düster die Bilder dazu allesamt aussehen. Momentan schaue und lese ich aus irgendwelchen Gründen nur Kunterbuntes und Qietschlebendige. Es muss mal langsam wieder was heftigeres sein, vielleicht nochmal Ergo Proxy oder Berserk. Vielleicht auch Ajin. :D


      Irongretta schrieb:

      Ich habe heute die erste Folge von der zweiten Hälfte der zweiten Staffel gesehen und bin schon mega gespannt, wie es weitergeht. Und wie ich mich kenne, wird der Rest nicht lange ungesehen bleiben. Gott sei Dank ist eine dritte Staffel in Anmarsch, das wäre sonst echt traurig gewesen.
      Die werden wir unsr natürlich auch gleich reinziehen. Auch wenn in den ersten beiden Staffeln Tiefen dabei waren. :D


      xxmarie91xx schrieb:

      Schon mit 1o Jahren oder so habe ich die Serien Pokémon und Digimon geradezu inhaliert,
      Total unsere Generation ! xD
    • Irongretta schrieb:

      @xxmarie91xx: Ich wusste doch, irgendwer hat in diesem Thread gefehlt.
      Haha, ja...ich war in letzter Zeit etwas weniger aktiv hier und hab den Thread gar nicht mitbekommen. Find aber wie gesagt cool, dass es jetzt sowas hier gibt. Hab ihn auch direkt abonniert. :loool:

      Irongretta schrieb:

      Ich bin mal auf die Animeversion von "Death Note" gespannt, aber bis ich damit beginne, dürfte es noch dauern. Erstmal muss der aktuelle Folgenstau abgebaut werden.
      Da bin ich dann mal auf deine Meinung dazu gespannt. Von Death Note kenne ich bisher nur den Anime, aber da mir der ein bisschen zu heftig war, habe ich mich vom Manga bisher auch ferngehalten.

      Aber das mit dem Folgenstau kenne ich auch. Ich habe hier auch noch einige Anime-DvDs, die ich mir eigentlich noch anschauen möchte, aber momentan habe irgendwie weder Zeit noch wirklich Lust dazu. :-?
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • Cato Censorius schrieb:

      Total unsere Generation ! xD
      Als ich klein war, habe ich auch regelmäßig "Digimon" geschaut. Was da eigentlich los war, weiß ich aber nicht mehr so genau. :-, "Pokemon" lief bei uns nicht im Fernsehen (oder ich habe es nicht gefunden), deswegen habe ich damit keine Bekanntschaft gemacht. Dafür war da was mit "Sailor Moon", aber darüber weiß ich sogar noch weniger Bescheid... :geek: Was ich aber ebenfalls gerne gesehen habe, war "Cardcaptor Sakura" und das habe ich mir vor ein paar Jahren nochmal komplett angesehen. :love: Was für ein schöner Anime. Fehlen nur noch die Filme. :uups:

      Ähm, wie war das? "Nur noch ein Kapitel... Ach Mensch, das war gerade so spannend, da MUSST du ja weiterlesen, das geht doch nicht anders..."
      "Death Note 2" beendet. :loool:
      :queen: Colonia im Mittelalter // Dieter Breuers
      :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)


      You cannot open a book without learning something. - Konfuzius
    • Danke, jetzt darf ich mich wieder alt fühlen. Mit Digimon, Pokemon & Co. konnte ich nie etwas anfangen. Mit Sailor Moon komischerweise auch nicht Dafür habe ich viele andere Anime gesehen, die seit den späten 80er Jahren hier im Fernsehen gelaufen sind. Von der Königin der 1000 Jahre über Georgie bis hin zu Ghost in the Shell: Stand Alone Complex.
      "Until something better than this world arrives, we'll lead rich fantasy lives" (Aus dem Lied "Rich Fantasy Lives" von Rob Balder)

      "A book is a device to ignite imagination" (Aus der Satire "The Uncommon Reader" von Alan Bennett)
    • Clover schrieb:

      Danke, jetzt darf ich mich wieder alt fühlen.

      Clover schrieb:

      Dafür habe ich viele andere Anime gesehen, die seit den späten 80er Jahren hier im Fernsehen gelaufen sind. Von der Königin der 1000 Jahre über Georgie bis hin zu Ghost in the Shell: Stand Alone Complex.
      Und ich fühle mich jetzt viel zu jung. :eye: :friends: Aber ich konnte mit "Sailor Moon" anscheinend auch nicht so viel anfangen, weil ich ja kaum noch etwas weiß...
      :queen: Colonia im Mittelalter // Dieter Breuers
      :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)


      You cannot open a book without learning something. - Konfuzius
    • Irongretta schrieb:

      Aber ich konnte mit "Sailor Moon" anscheinend auch nicht so viel anfangen, weil ich ja kaum noch etwas weiß...
      Oh, doch...Sailor Moon gehörte auch zu meinen 'Einstiegsdrogen'. Allerdings habe ich es irgendwann aufgegeben, weil ich immer das Gefühl hatte, RTL2 strahlt die Episoden nicht in chronologischer Reihenfolge aus. Deswegen habe ich es nie wirklich mitverfolgt. Allerdings überlege ich schon seit einiger Zeit, mir das Remake, was vor kurzem auf DvD erschienen ist, zuzulegen...einfach aus nostalgischen Gründen. :drunken:

      Und ehrlich gesagt bin ich auch mehr mit den Pokémon-Spielen aufgewachsen als mit dem Anime. Ich nenne alle bisher erschienenen Spiele mein Eigen. Den Anime habe ich meistens nur geschaut, wenn danach irgendwas anderes kam, was ich sehen wollte, oder wenn wirklich nichts anderes kam. Digimon habe ich deutlich lieber gemocht.

      Achja und ein weiterer Meilenstein meiner 'Anime-Karriere' war Dragonball, bzw Dragon Ball Z. Das kam ja meistens abends, das habe ich dann immer vorm Ins-Bett-Gehen geschaut. :lol:
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • xxmarie91xx schrieb:


      Und ehrlich gesagt bin ich auch mehr mit den Pokémon-Spielen aufgewachsen als mit dem Anime. Ich nenne alle bisher erschienenen Spiele mein Eigen. Den Anime habe ich meistens nur geschaut, wenn danach irgendwas anderes kam, was ich sehen wollte, oder wenn wirklich nichts anderes kam. Digimon habe ich deutlich lieber gemocht.

      Achja und ein weiterer Meilenstein meiner 'Anime-Karriere' war Dragonball, bzw Dragon Ball Z. Das kam ja meistens abends, das habe ich dann immer vorm Ins-Bett-Gehen geschaut. :lol:
      Das ist ja witzig, mein Bruder kennt sich mit Pokémon auch nur durch Spiele aus. Und Experte für "Dragon Ball" ist er auch. :loool:
      :queen: Colonia im Mittelalter // Dieter Breuers
      :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)


      You cannot open a book without learning something. - Konfuzius
    • Und was ich noch fragen wollte: Haltet ihr es für sinnvoll, jeden einzelnen Band einer Mangareihe einzeln zu rezensieren? Oder reicht es, es beim ersten zu belassen, sozusagen als "Appetitanreger"? Ich überlege nämlich gerade, wie ich das bei "Death Note" machen soll. Hier geht es ja noch, es sind ja "nur" 12 Bände, aber wenn ich da an Reihen wie "One Piece" denke.... 8-[ Da ist man ja den ganzen Tag nur noch dabei, Rezensionen zu schreiben. :shock:
      :queen: Colonia im Mittelalter // Dieter Breuers
      :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)


      You cannot open a book without learning something. - Konfuzius
    • xxmarie91xx schrieb:

      Irongretta schrieb:

      Aber ich konnte mit "Sailor Moon" anscheinend auch nicht so viel anfangen, weil ich ja kaum noch etwas weiß...
      Oh, doch...Sailor Moon gehörte auch zu meinen 'Einstiegsdrogen'. Allerdings habe ich es irgendwann aufgegeben, weil ich immer das Gefühl hatte, RTL2 strahlt die Episoden nicht in chronologischer Reihenfolge aus. Deswegen habe ich es nie wirklich mitverfolgt. Allerdings überlege ich schon seit einiger Zeit, mir das Remake, was vor kurzem auf DvD erschienen ist, zuzulegen...einfach aus nostalgischen Gründen. :drunken:
      Und ehrlich gesagt bin ich auch mehr mit den Pokémon-Spielen aufgewachsen als mit dem Anime. Ich nenne alle bisher erschienenen Spiele mein Eigen. Den Anime habe ich meistens nur geschaut, wenn danach irgendwas anderes kam, was ich sehen wollte, oder wenn wirklich nichts anderes kam. Digimon habe ich deutlich lieber gemocht.

      Achja und ein weiterer Meilenstein meiner 'Anime-Karriere' war Dragonball, bzw Dragon Ball Z. Das kam ja meistens abends, das habe ich dann immer vorm Ins-Bett-Gehen geschaut. :lol:
      Ja, bei RTL2 und Sailor Moon hatte ich auch immer das Gefühl, dass das alles nicht so passt. Aber da war ich auch noch jung und könnte mich geirrt haben. :D Der Manga steht bei mir auch gerade auf meiner Liste, der Mangas-die-ich-unbedingt-nochmal-aus-Erinnerungsgründen-lesen-muss-und-will.

      Das zu DBZ hast Du schön gesagt. Kurz vorm Schlafengehen noch eine gehörige Portion Goku-verprügelt-Freezer. xD War bei mir natürlich genauso. Nur meine ich, dass die Serie irgendwann um 20 Uhr herum kam. Da bin ich noch nicht ins Bett. Danach liefen noch irgendwann später Golden Boy und Escaflowne. Das müsste ja auf MTV gekommen sein oder so. :D


      Irongretta schrieb:

      Und was ich noch fragen wollte: Haltet ihr es für sinnvoll, jeden einzelnen Band einer Mangareihe einzeln zu rezensieren? Oder reicht es, es beim ersten zu belassen, sozusagen als "Appetitanreger"? Ich überlege nämlich gerade, wie ich das bei "Death Note" machen soll. Hier geht es ja noch, es sind ja "nur" 12 Bände, aber wenn ich da an Reihen wie "One Piece" denke.... 8-[ Da ist man ja den ganzen Tag nur noch dabei, Rezensionen zu schreiben. :shock:
      So lange wie Du bin ich jetzt zwar noch nicht da, aber ich hab das immer aus dem Bauchgefühl heraus gemacht. Einen Kommentar zu jedem Band würde ich nur in Sonderfällen machen (zB auffallend gut/schlecht/anders/persönlich interessant/vorzeitiger Abschluss/Arc-Ende/etc.). Ansonsten würde ich immer eine ganze Reihe am Stück rezensieren. Denn es gehört ja viel stärker zusammen als eine Trilogie aus Romanen, denke ich. Die Geschichte braucht viel mehr Seiten, um sich zu entwickeln, die über Mangabände hinwegführen, und 3 Bände eines Mangas sind ja nicht deckungsgleich mit 3 Bänden einer Trilogie beispielsweise.

      Bisher habe ich ebenfalls Kommentare zu einigen Mangas hier reingeschrieben und immer zu ihnen in ihrer Gesamtheit. Allerdings gibt es auch den ein oder anderen, der jeden Band einzeln kommentiert. Aber da fehlt dann der Zusammenhang irgendwie. Schau mal hier. Diese Dame hat früher oft eine ganze Reihe je nach Einzelbänden kommentiert. Ob sie das jetzt immer noch macht, weiß ich nicht. Da bin ich nicht mehr up to date.

      Getrennte Kommentare habe ich soweit nur bei Magic Knight Rayearth formuliert, weil es zwischen dem 3. und 4. Band eine sehr starke Zäsur gibt. Hier.
    • @Irongretta: Also ich würde es so machen, dass ich die ganze Reihe gleich rezensiere. Bei den meisten Mangas ist es ja so, dass sich die Handlung und der Inhalt innerhalb von zwei oder drei Bänden nicht besonders ändert (z. B. bei One Piece oder Detektiv Conan). Deswegen fänd ich es persönlich ein bisschen albern, wenn du jeden Band einzeln rezensieren würdest.

      @Cato Censorius: Ja, da hast du Recht. DBZ lief immer abends bis 20:15. Allerdings war ich da noch ein Schulkind und musste relativ zeitig (also eben nach DBZ) ins Bett, wo ich manchmal noch was gelernt habe oder so. Außerdem hatte ich als Kind keinen eigenen Fernseher in meinem Zimmer, wodurch ich immer auf dem meiner Eltern gucken musste. Und die wollten dann auch irgendwann ihr Zeug gucken. :mrgreen:
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • xxmarie91xx schrieb:

      Deswegen fänd ich es persönlich ein bisschen albern, wenn du jeden Band einzeln rezensieren würdest.
      Das habe ich mir auch gedacht. :mrgreen: Danke für eure Einschätzung, dann werde ich, wenn ich irgendwann mal mit "Death Note" durch bin (und mir keiner zuvorkommt), eine Rezension zur ganzen Reihe schreiben. :thumleft:
      :queen: Colonia im Mittelalter // Dieter Breuers
      :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)


      You cannot open a book without learning something. - Konfuzius
    • xxmarie91xx schrieb:

      @Cato Censorius: Ja, da hast du Recht. DBZ lief immer abends bis 20:15. Allerdings war ich da noch ein Schulkind und musste relativ zeitig (also eben nach DBZ) ins Bett, wo ich manchmal noch was gelernt habe oder so. Außerdem hatte ich als Kind keinen eigenen Fernseher in meinem Zimmer, wodurch ich immer auf dem meiner Eltern gucken musste. Und die wollten dann auch irgendwann ihr Zeug gucken. :mrgreen:

      Ja, das war bei mir damals auch so ähnlich. Golden Boy (und auch South Park) hab ich dann immr bei meiner Großnichte geschaut. Die war da mega-locker. :D


      @Irongretta
      Es wäre auch sehr reizvoll, wenn 2 oder sogar mehr zu einem Manga eine Besprechung schreiben. :D
      Wobei hier bis jetzt erschreckend wenige Rezensionen zu Mangas im Forum stehen. =)
    • Cato Censorius schrieb:

      Wobei hier bis jetzt erschreckend wenige Rezensionen zu Mangas im Forum stehen. =)
      Ja, schade eigentlich. :-k Mal sehen, ob es bei mir zu einem regelmäßig gelesenen Genre wird. Bei mir rotieren "meine Genres" immer in bestimmten Zeitabständen (mal lese ich mehr Sachbücher, mal mehr (Jugend-)Fantasy, mal mehr Historisches), und das ist gerade was ganz Neues. Gut, ich hatte mal "Shaman king"-Mangas gelesen, aber das ist Ewigkeiten her. Könnte ich eigentlich fortsetzen... :idea:
      :queen: Colonia im Mittelalter // Dieter Breuers
      :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)


      You cannot open a book without learning something. - Konfuzius
    • @Irongretta
      Geht mir ganz genau so. Bin momentan seit einem halben Jahr im Manga-Fieber, doch das kann sich auch ganz schnell wieder ändern. Davor habe ich bestimmt 1 Jahr lang fast gar keine Mangas gelesen. =) Aber für immer mal wieder zwischendurch sind sie eigentlich ziemlich gut geeignet. Vielleicht werden sie hier auch etwas populärer. @NekoMimi Alice hatte mal versucht, für eine eigene Mangasektion zu werben, scheint momentan aber auch recht inaktiv zu sein (oder ?). Mangas kommen auch erst langsam groß in Mode. Da geht bei uns in Deutschland ja noch einiges. :D

      Hier im Forum hatte ich schonmal an eine Manga-LR für einen Manga gedacht, aber das wäre etwas schweiriger. Da es schnell teuer wird, müsste man sich auf Bibliotheken stützen oder einen Klassiker nehmen, denn man vielleicht zu Hause stehen hat oder sich bei Freunden ausleihen kann. Zusätzlich gingen die üblichen Lesegeschwindkeiten von 1-2 Kapitel pro Tag nicht auf. Und so weiter. ^^ Vielleicht kommt da irgendwann mal irgendwas !
    • @Cato Censorius: Stimmt, Leserunden könnten schwierig werden. :-k
      Dass man Mangas gut zwischendurch lesen kann, habe ich auch schon festgestellt. Das merke ich mir für den Wiederbeginn des Studiums, wenn ich mal wieder etwas lesen will, aber ein "normales" Buch schon fast zu anstrengend ist. :loool:

      Ich wäre ja auch für eine eigene Mangakategorie, aber dafür ist die Unterstützung hier im Forum wohl (noch?) zu klein. Ich hoffe ja ganz stark, dass es mehr Zulauf geben wird, irgendwoher möchte man ja auch seine Tipps bekommen. :lol:
      :queen: Colonia im Mittelalter // Dieter Breuers
      :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)


      You cannot open a book without learning something. - Konfuzius
    • Bin derzeit wieder im totalen "Bleach"- Manga Fieber :D Macht wieder total Spaß, den "durch zu suchten". Auch wenn ich den dann doch auf dem Handy lese, mir die ganzen Bände zu holen wäre dann doch zu kostspielig. Und ich hätte auch den ganzen Platz gar nicht, ich glaube es gibt über 500 Bände, kann das sein? Zumindest wird es mir so am Handy angezeigt?

      Ich habe früher immer Pokemon geguckt und Dragon Ball Z. Aauch wenn ich hauptsächlich die gesamtenPokemon- Spiele gezockt habe. Pokemon Stadium und Stadium 2 für den Nintendo 64 habe ich immer noch. Ich liebe diese Spiele einfach! :love: Kennt die noch jemand?

      Im Moment gucke ich ja auch endlich wieder Detective Conan, hatte den Anime vor langer Zeit angefangen zu gucken. Himmel, der hat ja fast genau so viele Folgen wie Bleach :O Ich bin im Moment noch total am Anfang,haha.
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien