Katy Colins - Nächster Halt: Indien / Destination India

  • Buchdetails

    Titel: Nächster Halt: Indien: The Lonely Hearts...


    Band 2 der

    Verlag: Mira Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 416

    ISBN: 9783956497001

    Termin: August 2017

  • Bewertung

    3.8 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Nächster Halt: Indien: The Lonely Hearts..."

    Georgia Green gründet ihr eigenes Business, den 'Lonely Hearts Travel Club'. Die junge Frau ist fest entschlossen, ihre Freude am Reisen auch an andere Singles weiterzugeben. Aber ein Unternehmen aus dem Boden zu stampfen, ist kein Strandspaziergang. Beinahe droht Georgia in der Arbeit unterzugehen. Was könnte da besser helfen, als in eine vollkommen fremde Kultur einzutauchen? Also auf in das Land von Bollywood, Taj Mahal und Yoga. In Indien erfährt Georgia viel über sich selbst, und was noch alles in ihr steckt. 'Ein Handbuch für Abenteuer und Überlebenshilfe, das jede Frau gut gebrauchen kann.' Sarah Morgan
    Weiterlesen
  • Kaufen

  • Aktion

Anzeige

  • Inhalt: (Verlagsseite)
    Georgia Green gründet ihr eigenes Business, den "Lonely Hearts Travel Club". Die junge Frau ist fest entschlossen, ihre Freude am Reisen auch an andere Singles weiterzugeben. Aber ein Unternehmen aus dem Boden zu stampfen, ist kein Strandspaziergang. Beinahe droht Georgia in der Arbeit unterzugehen. Was könnte da besser helfen, als in eine vollkommen fremde Kultur einzutauchen? Also auf in das Land von Bollywood, Taj Mahal und Yoga. In Indien erfährt Georgia viel über sich selbst, und was noch alles in ihr steckt.


    Die Autorin: (Amazon.de)
    Katy Colins wurde vorm Altar stehengelassen und hat sich daraufhin entschlossen, ihr Leben zu ändern. Sie hat ihr Haus verkauft, ihren Job gekündigt und ist um die Welt gereist. Von ihren Erlebnissen erzählt sie auf ihrem Blog notwedordead.com, der eine sehr große Leserschaft gefunden hat. Georgia Green ist ihr Alter Ego.


    Meinung:
    "Nächster Halt: Indien" hat mir besser gefallen als der erste Band. Dies lag zum einen daran, dass die Protagonistin zwar auch in diesem Band Fehler macht und von (durchaus amüsanten) Missgeschicken verfolgt zu sein scheint, sie aber ihre Naivität, die mich im Vorgänger so störte abgelegt hat. Zum anderen lässt es sich damit erklären, dass die Autorin das Setting meiner Meinung nach sehr lebendig gezeichnet hat. Ich hatte Schwierigkeiten damit, mir die thailändische Kulisse richtig vorzustellen, da die Beschreibungen mir zu knapp waren, doch Indien war sehr gut beschrieben und ich hatte die farbenfrohen Szenen deutlich vor Augen. Georgia hat auch in diesem Buch unglaubliche, tolle Erfahrungen und Erlebnisse und es war interessant, Einblicke in ein paar Aspekte der indischen Kultur zu bekommen.


    Gefallen hat mir, dass mit dem "Lonely Hearts Travel Club" nicht alles glatt lief, da es unrealistisch gewesen wäre, wenn Georgia und Ben ihr junges Unternehmen problemlos geführt hätten. Sie sind zwar erfolgreich, machen jedoch Fehler und gerade Georgia vergräbt sich geradezu in der Arbeit, was ihr nicht gut tut und dafür sorgt, dass sie eine Auszeit braucht. Es war schön zu sehen, dass die Reise nach Indien ihr geholfen hat, sich über einige Dinge klar zu werden und dass sie wieder mehr zu sich selbst gefunden hat. Die Nebencharaktere standen mir etwas zu sehr im Hintergrund, gerade ihre Familie und Freunde, doch dafür war die Entwicklung der Protagonistin überzeugend dargestellt.


    Ein bisschen gestört hat mich, wie mit den vielen Konflikten umgegangen wurde, die aufgekommen sind; ich hatte den Eindruck, dass die meisten zu schnell und ohne wirkliche Konsequenzen aufgelöst wurden beziehungsweise dass es sehr günstige Wendungen und Entwicklungen gab, von denen die Charaktere profitierten. Es ist kein großer Kritikpunkt, da "Nächster Halt: Indien" eine eher leichte Lektüre ist und man einen positiven Ausgang deshalb erwartet, nur fand ich es vor allem gegen Ende etwas schade, da hier einiges an Potential für längere Handlungsstränge gewesen wäre.


    Davon abgesehen habe ich mich aber gut unterhalten gefühlt und diesen zweiten Band gerne gelesen. Es ist eine kurzweilige Geschichte, die mir ein paar nette Lesestunden beschert hat, und ich bin gespannt, was Georgia im dritten Band in Chile erleben wird.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:
    _________________
    Herzlichen Dank an den Verlag, der mir das Buch über Netgalley zur Verfügung gestellt hat.

    Carpe Diem.
    :musik: Ellen Barksdale - Mord mit spitzer Feder (gelesen von Vera Teltz)

    2022 gelesen: 8 Bücher mit 2490 Seiten | gehört: 0 Bücher mit 0 Minuten

  • "Nächster Halt: Indien" ist die gelungene Fortsetzung von Katy Colins Roman "Nächster Halt: Thailand." Nach ihren eigenen Erfahrungen als alleinreisende Single-Frau gründet Georgia Green ihr eigenes Business, den "Lonely Hearts Travel Club". Die junge Frau ist fest entschlossen, ihre Freude am Reisen auch an andere Singles weiterzugeben. Aber ein
    Unternehmen aus dem Boden zu stampfen, ist kein Strandspaziergang. Beinahe droht Georgia in der Arbeit unterzugehen. Was könnte da besser helfen, als in eine vollkommen fremde Kultur einzutauchen? Also auf in das Land von Bollywood, Taj Mahal und Yoga. In Indien erfährt Georgia viel über sich selbst, und was noch alles in ihr steckt.



    Das
    Cover ist ein echter Hingucker. Passend zu dem Ziel der (literarischen) Reise ist es in warmen Tönen gestaltet worden. Das Auge des Betrachters fällt automatisch auf das imposante Tadsch Mahal, das jedem Globetrotter vertraut sein dürfte. Nicht nur in der persönlichen Lebensgeschichte von Princess Diana, sondern auch im Verlauf dieses Buches nimmt dieses
    Denkmal einer großen Liebe eine besondere Stellung ein. Der Titel wird auf dem Kofferanhänger vermerkt und ist kurz und knackig; wir wissen, wohin die Reise geht - also los!



    Wie im ersten Band wird das Geschehen aus der Ich-Perspektive vermittelt. Georgia Green steht wiederum im Mittelpunkt. Sie ist etwas älter, aber nicht zwingend klüger
    geworden und tapst immer noch von einem Fettnäpfchen ins andere. Auch in der Liebe ist sie nicht viel weiter gekommen; ihr Geschäftspartner Ben hat zwar einen festen Platz in ihrem Herzen, aber noch nicht in ihrem Bett gefunden, weil sie sich zu einem Work-Aholic entwickelt hat, der sein Privatleben zugunsten des eigenen Unternehmens sträflich
    vernachlässigt.



    Katy Colins schreibt in einer lockeren, mitunter flapsigen und schnoddrigen Weise. Ihre Heldin hat viele Ecken und Kanten und ist alles andere als ein gutes Vorbild. Trotzdem hat sie das
    Herz am rechten Fleck - und das ist allein, was im Leben wirklich zählt. Für mich persönlich habe ich den Stil von Katy Colins als erfrischend anders empfunden und mich bei der Lektüre des Romans gut amüsiert. Das Buch lässt sich leicht lesen, die Seiten fliegen nur so dahin. Vor allem die Reise-Berichte von Georgia wirken sehr authentisch; weder die
    positiven noch die negativen Seiten von Indien werden hier verschwiegen, und man hat das Gefühl, selbst an der spannenden Reise durch ein unbekanntes Land teilzunehmen.



    Insgesamt sehe ich eine klare Steigerung; ich vergebe gern 4 Sterne und freue mich auf eine weitere Fortsetzung der kurzweiligen, unterhaltsamen Geschichte um Georgia
    Green.

Anzeige