Bernhard Meuser - Weihnachts-Sehnsucht

Anzeige

  • Inhalt

    In Weihnachtssehnsucht geht es darum, sich wieder den wahren Sinn von Weihnachten bewusst zu machen. Bernhard Meuser beginnt dafür mit eigenen Erfahrungen, die er in der Vorweihnachtszeit gemacht hat. Auch Philosophen und Kirchenmitglieder aus dem Mittelalter bzw. der Frühen Neuzeit kommen zu Wort. Dennoch stellt er immer wieder Bezüge zu unserer aktuellen Zeit her. Gegen Ende des Buches stellt er immer mehr die Bedeutung von Christi Geburt für jeden einzelnen heraus.
    Die ersten Kapitel habe ich auch mit meiner Mädels-WG abends in der Küche bei Kerzenschein gelesen. Meine zwei Mitbewohnerinnen sind zwar christlich aufgewachsen, haben sich aber aus verschiedenen Gründen vom Christentum entfernt. Dennoch fanden sie den Anfang des Buches schön. Daher finde ich es etwas schade, dass wir es danach nicht mehr geschafft haben, weiter zu lesen. Ich kann mir aufgrund der Meinung von den beiden gut vorstellen, dass auch nicht christlich gesinnte Menschen durch das Buch angeregt werden, sich genauer mit der Bedeutung von Weihnachten zu befassen. Dennoch war der Inhalt mir persönlich teilweise zu philosophisch und zu wenig biblisch.


    Gestaltung

    Das Buch ist ein kleines, dünnes Hardcover mit einem wunderschönen Cover. Der Innenteil ist mit 14 – wenn ich richtig gezählt habe – winterlich-weihnachtlichen Fotografien durchzogen. Dank des starken und matten Papiers, befinden diese sich nicht nur in der Mitte des Buches, sondern tauchen alle paar Seiten auf. Zusätzlich ist jede Seite – abgesehen von den Fotoseiten – mit einer wunderschönen bläulichen Verzierung am oberen Rand versehen. Sogar die Seitenzahlen sind mit kleinen Ornamenten umgeben. Die Überschriften und der erste Buchstabe eines jeden Kapitels wurden mit einem schönen, intensiven Rotton versehen.
    Wie bereits erwähnt sind die Seiten sehr dick und fest, wodurch das Buch noch qualitativer und wertvoller erscheint. Außerdem ist es beim Lesen ein sehr schönes Gefühl, so dickes Papier in den Händen zu halten.


    Fazit

    Durch die Verbindung von geschichtlichen, philosophischen und biblischen Ansätzen regt das Buch sowohl Christen, als auch nicht christliche Menschen an, darüber nachzudenken, was Weihnachten wirklich ausmacht. Die wunderbar liebevolle Gestaltung macht daraus ein ideales Geschenk in der Adventszeit – auch für sich selbst.

    :huhu: Hier geht's zu meinem Blog. Schau doch mal vorbei, ich freue mich sehr darüber!

Anzeige