Kirsten Boie - Skogland

Anzeige

  • Ich habe ein super schönes Jugendbuch gelesen, daß ich Euch nicht vorenthalten möchte: Skogland von Kirsten Boie.


    Kurzbeschreibung (Amazon):
    Ein Land voller Geheimnisse und ein Spiel, das plötzlich keines mehr ist ... Ausgerechnet die schüchterne Jarven kommt bei einem Film-Casting in die letzte Runde. Die endgültige Entscheidung über die Hauptrolle soll in Skogland fallen. Aber dort wartet auf Jarven eine Überraschung: Sie soll Malena, die Prinzessin von Skogland, bei einem Empfang vertreten. Und dann überstürzen sich plötzlich die Ereignisse und Jarven erkennt, dass sie nur spielball in einem heimtückischen Plan ist. Ob sie Malena und dem Jungen Joas helfen kann, die Verschwörung zu zerschlagen? Es geht um Leben und Tod … Abenteuer, Krimi und Thriller in einem.


    Ich würde das Buch ab ca. 12 Jahren empfehlen, da es mit seinen 384 Seiten für ein Jugendbuch recht "dick" ist. Allerdings auch an keiner Stelle langweilig.
    Das Thema ist für ein Kinderbuch eher ungewöhnlich aber sehr gut "verpackt" und verständlich dargestellt. Ich habe mir vorgenommen, dieses Buch irgendwann mit meinen Schülern zu lesen. Ist ein nettes fächerübergreifendes Thema in Deutsch und Politik.
    Einige Ereignisse in dem Buch waren teilweise leicht vorhersehbar, was der Spannung aber keinen Abbruch getan hat. Vielleicht liegt es aber daran, daß ich keine 12 Jahre alt mehr bin...

  • ich habe das buch in einem rutsch gelesen und war begeistert.


    ein dickes kinderbuch ist ja seit harry potter kein problem mehr. (kirsten boie hat bei einer lesung selbst gesagt, dass die verlage es vor harry potter problematisch fanden, dickere kinderbücher zu verlegen) viel kürzer hätte es auch nicht sein können, denn das thema ist sehr vielschichtig. im vordergrund stehen politischen strategien und intrigen. es geht aber auch um freundschaft, vertrauen und generationenkonflikte.


    ob 12jährige die übertragung selbst schaffen, dass skogland ein fiktives land ist, aber die ereignisse (unabhängig davon ob es ein königsreich oder eine demokratie ist) politisch überall so möglich sind, wage ich noch zu bezweifeln. aber selbst, wenn kinder darin "nur" ein abenteuerbuch sehen, ist es ein gelungenes buch.


    vio

  • Das Buch ist aber wohl eher für Mädchen?

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • An dem Buch bin ich auch schon ein paarmal vorbeigelaufen. Ich war mir immer unsicher.
    Aber wenn es euch gut gefallen hat, kommt es auch auf meine Wunschliste...

    Viele Grüße, Alianne


    ---------------------
    Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.
    Francis Bacon

  • Hallo Alianne!
    Richtig so!


    Finchen
    Also wirklich! Ab 12 Jahren! Ich habe mit acht Jahren meinen ersten 600-ter gelesen! Das meinst du doch nicht ernst. Dieses Forum ist doch für Leute gedacht, die dreißig Stunden am Tag lesen, oder? :D :D


    Und an @ll
    Ich fand das Buch übrigens auch sehr gut... Wenn man meine Beträge anschaut, dann fällt einem vielleicht auf, daß ich nie über nicht gemochte Titel meinen Senf dazugebe. Was möglicherweise auch die Ursache hat, daß ich zu viel lese und so die schlechten Bücher schnell verdränge... :)

  • Nachdem ich seit 3 Jahren mit "Skogland" liebäugelte, habe ich es vor zwei Wochen auf einem Mängelexemplartisch gefunden und mit nach Hause genommen. Einmal angefangen, konnte ich es nicht mehr beiseite legen.


    Das Buch beginnt mit einer Hausaufgabe. Jarven und ihre beste Freundin Tine müssen für den Kunstunterricht einen Stammbaum erstellen - eine Aufgabe, der sich Jarven mit Magenschmerzen nähert. Schließlich weiß sie abesehen von dem Namen ihrer Mutter nichts über ihre eigene Herkunft. Jarven leidet darunter, dass ihre Mutter über die Vergangenheit schweigt und überängstlich ist. Diese kann es nicht ertragen, Jarven allzu lange aus den Augen zu verlieren; so war Jarven noch nie auf Klassenfahrt, hat kaum Freunde, weil sie vieles nicht darf, was andere Mädchen ihres Alters interessiert.
    Als auf dem Schulhof Einladungen zu einem Filmcasting verteilt werden, lässt sie sich von Tines Aufregung anstecken. Der eigentliche Grund schließlich an dem Casting teilzunehmen, liegt jedoch im Trotz gegen ihre strenge Mutter. Gedanklich abwesend stellt sie sich dem Auswahlverfahren und gewinnt tatsächlich. Sie darf für ein Wochenende in das Land Skogland fliegen und dort die Rolle der Prinzessin Malena spielen, die - wie man ihr sagt, noch unter der Trauer um den geliebten Vater leidet. Sogar ihre Mutter stimmt dem Vorhaben zu und sie ist überglücklich.


    In Skogland angekommen, ist sie beeindruckt von der Schönheit der Landschaft, aber auch von der Herzlichkeit der Menschen. Weil die Generalprobe so gut verlief, wird ihr Aufenthalt in Skogland um eine Woche verlängert. Was sie jedoch nun erfährt, ist nur der Auftakt zu einem großen Abenteuer. Geschockt findet sie heraus, dass es keinen Film gibt und sie nur Spielball in einer politischen Intrige ist. Als sie herausfindet, dass Malena nicht trauert, sondern verschwunden ist und vom Vizekönig Norlin und seinen Beratern gesucht wird, kommen ihr Zweifel an ihrer Aufgabe. Am liebsten möchte sie fliehen, doch dann wird sie entführt!
    Im Folgenden entspannt sich eine spannende Abentuergeschichte.


    Meine Meinung:
    Endlich mal wieder ein tolles Jugendbuch, das ich an einem Stück durchlesen konnte!
    Mir hat sehr gut gefallen, dass Kirsten Boie mit Skogland einen Roman über ein abgeschottetes, instabiles Land geschrieben und damit die Thematik leicht verständlich dargestellt hat. Neben der Abenteuergeschichte wird auch die Historie des fiktiven Landes Skogland präsentiert: ein Land, das aus Süd- und Nordinsel besteht. Im Süden leben blonde, große Menschen, die einen hohen Lebensstandard haben, während die Nordskogen dunkel und gedrungener sowie sehr naturverbunden sind. Als vor Jahrhunderten im Norden Bodenschätze gefunden werden, weiten die Südskogen ihre Macht in den Norden aus und schaffen so Arbeitsplätze. Die Anfangszeit ist harmonisch, doch je mehr Nordskogen den Süden besuchen und von den Rechten und Privilegien dort erfahren, desto unzufriedener werden die Bewohner des Nordens, weil ihnen nicht die gleichen Rechte zugestanden werden. Im Land brodelt es aufgrund dieser ungleichen Behandlung und offensichtlichen Diskriminierung.
    Mehr möchte ich über das Thema hier nicht verraten, weil die Aufdröselung der Machtverhältnisse integraler Teil der Handlung sind.


    Zwischendurch hätte Kirsten Boie für meinen Geschmack etwas weniger geheimnisvoll tun können, weil für mich ersichtlich war, was sie bemüht verborgen halten wollte. Für Kinder ist das aber wohl gelungen, weil sie so aktiv am Geschehen beteiligt sind. Insgesamt nicht nur für Kinder empfehlenswert!



    Diesen Monat ist übrigens der zweite Teil erschienen: Verrat in Skogland.

    She wanted to talk, but there seemed to be an embargo on every subject.
    - Jane Austen "Pride and prejudice" - +

  • Skogland fand ich anfangs auch toll hatte aber leider schon bald keine Lust mehr..
    Muss überlegen ob ich den 2 Teil überhaupt lesen will. :shock:

    Wenn das Übernatürliche an deine Tür klopft, -

    wirst du ihm öffnen?

    City of Bones - Chroniken der Unterwelt

  • Nachdem ich seit 3 Jahren mit "Skogland" liebäugelte,


    An dem Buch bin ich auch schon ein paarmal vorbeigelaufen. Ich war mir immer unsicher.
    Aber wenn es euch gut gefallen hat, kommt es auch auf meine Wunschliste...


    Ich bin schon seit ein paar Jahren immer wieder um das Buch herumgeschlichen :)
    Ansich ist es ja nichtmal besonders dick und sieht gut und interessant aus. Nur die Inhaltsangabe hat mich nicht ganz überzeugt und es gab ja andere Bücher..
    Naja, jetzt ist es erstmal auf meiner Wunschliste gelandet :thumright:

  • Hallo,
    ich habe mir den ersten und zweiten Teil schon mal aus der Bücherei ausgeliehen und gelesen :study: . Wisst ihr vielleicht zufällig ob dann noch irgendwann mal ein dritter Band erscheint?

  • Ich hab das Buch ja nun auch gelesen und muss dazu sagen: ich fand dieses Buch nicht so sehr fesselnd, dennoch intressant.
    Der Abschluß kam mir etwas zu holperig und etwas zu wirr...
    Ich fand es dennoch cool das in dem Buch auch die Freundschaft als etwas wichtiges angesehen wurde. Und das eben die "bösen" nicht immer die "bösen" und die "guten" nicht immer die "guten" sind...
    Ich würde diesem Buch als Schulnote die 3 geben :)
    liebe grüße

  • Es ist schon eine Weile her, seit ich "Skogland" zum ersten Mal gelesen habe, und als ich mir nun den zweiten Band vornehmen wollte, wurde mir klar, dass ich mich nur noch sehr vage an die Ereignisse des ersten Bandes erinnern konnte. Deshalb habe ich das Buch erneut gelesen, um meine Erinnerung aufzufrischen.


    "Skogland" hat mir auch dieses Mal gut gefallen. Die Geschichte ist recht spannend, da die Protagonistin in mehrere brenzlige Lagen gerät und lange nicht weiß, wem sie vertrauen kann und was genau passiert. Einige Punkte waren zwar vorhersehbar, doch es war glaubwürdig, dass Jarven von diesen Enthüllungen überrascht wurde - schließlich ist sie noch ziemlich jung und ist recht behütet aufgewachsen, ohne irgendetwas über die Situation in Skogland zu wissen. Sie war manchmal etwas naiv und hilflos, doch das hat mich nicht gestört, weil es zu ihrem Alter und ihren bisherigen Erfahrungen gepasst hat. Gut gefallen hat mir, dass sie angemessen auf die ganzen Neuigkeiten, die auf sie einströmten, reagieren durfte und dass sie nicht einfach alles weggesteckt hat.


    Die anderen Charaktere sind teilweise etwas undurchsichtig geblieben, aber ich mochte, dass es keine schwarz/weiß-Zeichnung gab, sondern die Motivationen der Figuren vielschichtig zu sein schienen. Auch die politischen Probleme und der Konflikt zwischen den verschiedenen Seiten wurden gut dargestellt, obwohl alles etwas vereinfacht erklärt wird; da das Buch für Kinder geschrieben wurde, ist das verständlich und das Unrecht der Lage wurde trotzdem sehr deutlich geschildert. Ich bin gespannt, welche Rolle dieser Aspekt im zweiten Band spielen wird, vor allem, da hier noch einiges offen geblieben ist.


    Die Geschichte hat mir insgesamt gut gefallen, aber ich muss sagen, dass mich das Verhalten einiger Charaktere gerade Jarven gegenüber gestört hat und mir das Ende etwas abrupt vorkam. Deshalb würde ich vermutlich von den :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:, die ich ursprünglich vergeben hatte, einen halben Stern abziehen.

    Carpe Diem.
    :musik: Ellen Barksdale - Mord mit spitzer Feder (gelesen von Vera Teltz)

    2022 gelesen: 8 Bücher mit 2490 Seiten | gehört: 0 Bücher mit 0 Minuten

  • Skogland & Verrat in Skogland von Kirsten Boie

    Der erste Teil fing langsam an und ich dachte es wird so eine typische Mädchengeschichte, die mir dann meist etwas zu langsam, vorhersagbar und zu sehr auf reine Mädchenproblematik fokussiert ist.

    Aber nein! Die Geschickte nimmt Fährt auf und wird ganz schön spannend und vielschichtig.

    Ich habe ewig nichts mehr von Frau Boie gelesen und och glaube das waren auch eher Kinderbücher.

    Diese beiden sind mir zufällig in die Hände gefallen und nun bin ich total froh damit.

    Ohne zu wissen worum es geht (nichtmal den Klappentext habe ich gelesen) habe ich mich ins Buch gestürzt .... wunderbar!

    Jetzt mache ich gleich weiter mit Teil 2

Anzeige