Bernd Perplies - Gegen die Zeit

Affiliate-/Werbelink

Magierdämmerung - Gegen die Zeit

3.9|8)

Verlag: LYX

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 432

ISBN: 9783802582653

Termin: Februar 2011

Anzeige

  • Da es der zweite Band einer Trilogie ist, werde ich nicht viel auf den Inhalt eingehen


    Mit der Handlung tauchen wir in das viktorianische London ein, im April 1897.
    Die Magierwelt ist in Aufruhr, denn der machthungrige Lord Wellington hat das Siegel der Magiequelle gebrochen. Dieser unkontrollierte Ausbruch von gewaltigen Kräften bringt unvorhersehbare Veränderungen mit sich und einige mutige Kontrahenten versuchen, das Schlimmste zu verhindern und den machtbesessenen Lord von seinen Plänen abzuhalten.


    Meine Meinung


    Ich bin immer noch sehr begeistert! Obwohl ja dem Mittelteil einer Trio oft das unschöne Wort "Lückenfüller" nachgesagt wird, ist das hier absolut nicht der Fall!


    Bernd Perplies setzt genau am Ende des ersten Bandes wieder an und strickt die Geschichte, ja das Abenteuer der unterschiedlichen Helden sehr gekonnt weiter! Es kommt auch ein neuer Schauplatz ins Spiel: Rom. Denn die Inquisition des Heiligen Stuhls hat von den Ereignissen Wind bekommen und entsendet eine Magieragentin nach London: Lionida Diodato.


    Währenddessen müssen sich der unwillig in die Machenschaften verstrickte Reporter Jonathan Kentham, der etwas überhebliche Gentleman Jupiter Holmes und der raubeinige Kutscher Randolph aus einer ausweglosen Lage befreien - und bekommen dabei unerwartete Hilfe von der Katzendame Watson.
    Leicht wird es den Protagonisten wirklich nicht gemacht - aber es wirkt dadurch nicht gezwungen in die Länge gezogen, sondern eher aufregend und reizvoll. Viel zu oft spielt ja das Glück eine viel zu große Rolle und hier wurde ein gut abgestimmtes Gleichgewicht gefunden.


    Der Weg ist hier das Ziel, denn die Handlung beschränkt sich scheinbar auf wenige Stunden, die dennoch wieder angefüllt sind mit vielen komplexen Entwicklungen. Neue und überraschende Ideen geben dem ganzen eine besondere Würze, vor allem die abstrakten Ideen zur Magie und ihren Veränderungen sind super gelungen.
    Die Atmosphäre ist wie auch im ersten Band perfekt getroffen, wozu auch der passende Schreibstil beiträgt. Schnörkellos, aber sehr intensiv und anschaulich.


    Fazit


    Der zweite Band hat mich sehr positiv überrascht, denn er lässt in Spannung, Anspruch und Überraschungen in keinster Weise nach.


    © Aleshanee
    Weltenwanderer


    Magierdämmerung


    1 - Für die Krone
    2 - Gegen die Zeit
    3 - In den Abgrund

Anzeige