Jenny Han - P.S. I Still Love You

Anzeige

  • Es handelt sich hierbei um die Fortsetzung des Romans "To All the Boys I've Loved Before". Daher: Vorsicht, Spoiler!


    Klappentext:
    Lara Jean didn't expect to really fall for Peter. But suddenly they are together for real - and it's far more complicated than when they were pretending. A risque video of the two of them has been posted online. Will Lara Jean ever live it down? Peter is spending more and more time with his ex. Has he still got feelings for her? A boy from Lara Jean's past has returned, and so too have her feelings for him. Can a girl be in love with two boys at once?


    Inhalt:
    "Dear Peter,
    I miss you. It's only been five days but I miss you like it's been five years. Maybe because I don't know if this is just it, if you and I will ever talk again. I mean I'm sure we'll say hi in chem class, or in the hallways, but will it ever be like it was? That's what makes me sad. I felt like I could say anything to you. I think you felt the same way. I hope you did." (S. 1)


    Die Geschichte knüpft direkt an das Ende des Vorgängers an und vervollständigt den Brief, den Lara Jean an Peter geschrieben hat. Inzwischen sind fünf Tage seit den Geschehnissen des Vorgängers vergangen, und ständig muss Lara Jean an Peter denken, von dem sie seitdem nichts mehr gehört hat. Ob er überhaupt noch etwas von ihr wissen will? An Silvester nimmt sie ihren ganzen Mut zusammen und gibt ihm schließlich den Brief, den sie ihm geschrieben hat. Das ist allerdings nur der Anfang, denn bald muss sie feststellen, dass eine echte Beziehung komplizierter ist als eine falsche. Jemand hat Lara Jean und Peter im Whirlpool gefilmt und veröffentlicht das Video im Internet, und schnell entsteht das Gerücht, dass die beiden Sex im Whirlpool hatten. Als ob das nicht verletzend genug wäre, sieht Lara Jean Peter und seine böswillige Exfreundin Genevieve immer häufiger zusammen. Und schließlich trifft sie noch einen alten Bekannten wieder, der das Ganze noch komplizierter macht ...


    Meine Meinung:
    Was ich am Vorgänger ("To All the Boys ...") so toll fand, war die wundervolle Chemie zwischen Peter und Lara Jean. Allein die Idee, eine falsche Beziehung einzugehen, war interessant, und die Art und Weise, wie diese Idee ausgeführt wurde, hat mich noch mehr begeistert. An jenem Buch hat mich sowieso alles begeistert: dass Lara Jean sich am Anfang sicher war, dass sie immun gegen Peter wäre; ihr Gezanke mit ihm, das allmählich gegenseitigem Respekt wich; dass sie am Anfang in Josh verliebt war und am Ende gar nicht mehr; die Dynamik in ihrer liebenswerten Familie, etc. Also alles eigentlich. Die Autorin versteht etwas davon, eine Geschichte zu schreiben, die man nicht mehr aus der Hand legen möchte, weil sie überzeugt und fesselt. :thumleft:


    Doch leider hängt vieles für mich davon ab, was in dieser Geschichte passiert. Alles, was ich davor geliebt habe, habe ich jetzt vermisst. Während der Vorgänger die wundervoll erzählte Geschichte einer falschen Beziehung war, aus der allmählich eine echte wurde, ist die Fortsetzung dagegen geprägt von Missgunst und Eifersucht. So etwas macht mir wenig Spaß zu lesen. :-? In "P.S. I Still Love You" geht es gar nicht darum, wie Lara Jean und Peter allmählich wieder zueinander finden; das geschieht recht schnell. Stattdessen geht es um die Realität einer echten Beziehung, um Vertrauen und Misstrauen und den Einfluss der Mitschüler in einer amerikanischen Highschool.


    Insgesamt gefiel mir die Fortsetzung deutlich weniger als der erste Teil. Schade! Einerseits wünschte ich, die Autorin hätte es bei einem Buch belassen; andererseits wäre dann die Geschichte unvollendet gewesen. Immerhin bekommt der Leser so Lara Jeans Brief an Peter zu lesen (und wie dieses Mädchen Briefe schreiben kann!) und das Gefühl, dass die Geschichte nun abgeschlossen ist.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    "Werter Herr, die Tatsache, dass ein Buch in einer öffentlichen Bibliothek zugänglich ist, tröstet mich keineswegs. Wäre es nicht der Gesetze wegen, ich würde sie stehlen. Wäre es nicht meiner Börse wegen, ich würde sie kaufen."
    --Harold Laski

  • Ich habe den ersten Band schon seit 'ner Weile auf dem SuB. Manchmal lacht er mich an, aber dann entscheide ich mich doch wieder für ein anderes Buch. :lol:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Ich habe den ersten Band schon seit 'ner Weile auf dem SuB. Manchmal lacht er mich an, aber dann entscheide ich mich doch wieder für ein anderes Buch. :lol:

    Vielleicht nimmst du ihn mal in die Hand, wenn er dich das nächste Mal anlacht? :lol: Ich bin gespannt auf deine Meinung!

    "Werter Herr, die Tatsache, dass ein Buch in einer öffentlichen Bibliothek zugänglich ist, tröstet mich keineswegs. Wäre es nicht der Gesetze wegen, ich würde sie stehlen. Wäre es nicht meiner Börse wegen, ich würde sie kaufen."
    --Harold Laski

Anzeige