Bücherwichteln im BücherTreff

Chantal Pelletier - Tage mit Romy

Tage mit Romy

0 Bewertungen

Verlag: Kiepenheuer & Witsch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 172

ISBN: 9783462034820

Termin: 2005

Anzeige

  • Habe gerade "Tage mit Romy" ausgelesen und möchte es Euch kurz mal vorstellen.


    Kurzbeschreibung Inhalt :

    Es ist nie zu spät, sein Leben zu ändern


    Ein kalter Winterabend in Paris: Die Erzählerin ist deprimiert und wütend und will nur noch zweierlei: fernsehen und vergessen. Da klingelt es plötzlich, und vor der Tür steht Romy Schneider. Halluziniert sie?Sieht sie Gespenster? Wen kümmert's, wenn nach ein paar Seiten die anmutige Schauspielerin für den Leser genauso unentbehrlich geworden ist wie für die Heldin des Romans.


    Das Gefühlsleben von Chantal Pelletiers namenloser Stadtneurotikerin ist auf einem Tiefpunkt angekommen. Ihren Lebensgefährten Gasp hat sie bei einem Autounfall verloren, dessen groteske Umstände zum Lachen wären, wäre das Ganze nicht so tragisch. Ihr Job ist zur Routine geworden, ebenso wie ihre Affäre mit Ray, einem verheirateten Familienvater. Wirklich geborgen fühlt sie sich nur in ihrem kleinen Peugeot, der einst Gasp gehörte und der sie wie ein Panzer umgibt und beschützt. Als dieser ihr gestohlen wird, scheint sich ihr Frust endgültig Bahn brechen zu wollen, bis - ja, bis Romy vor der Tür steht.


    Meine Meinung:


    Ein merkwürdiges Buch (nicht unbedingt im negativen Sinne).
    Ich bin mir selbst noch nicht ganz sicher.
    Es war mit Sicherheit gut zu lesen,vieles an der Protagonistin habe ich auch in mir wiedergefunden (natürlich auch die Liebe zu Romy).Es ist charmant,frech und trotzdem tiefgründig.
    Allerdings auch etwas skurril und verschroben.
    Alles in allem ist "Tage mit Romy" aber lesenswert!

Anzeige