Bücherwichteln im BücherTreff

Abby Clements - Ein Kuss unter dem Mistelzweig / Meet Me Under the Mistletoe

Ein Kuss unter dem Mistelzweig

3.7 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen

Verlag: Goldmann Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 352

ISBN: 9783442480203

Termin: November 2013

Anzeige

  • Inhalt:


    Häusertausch zu Weihnachten:zwei Freundinnen finden die Liebe an einem unerwarteten Ort


    Laurie und Rachel kennen sich seit Kindertagen. Mittlerweile lebt Laurie jedoch in London, wo sie in der Modebranche Karriere macht, und Rachel hat mit Mann und Kindern das Glück auf dem Land gefunden. Als Rachels Schwiegermutter kurz vor Weihnachten ins Krankenhaus nach London muss, beschließen die beiden Freundinnen kurzerhand, Wohnungen zu tauschen – mit turbulenten Folgen. Laurie versucht, sich in das Dorfleben einzufinden und den Mann zu vergessen, der ihr das Herz gebrochen hat. Rachel wiederum fühlt sich in London bald wie zu Hause. Und vielleicht gibt es ja an Weihnachten für alle ein Happy End ...


    Die Geschichte wird abwechseln aus der Sicht von Laurie und Rachel erzählt.Und das schöne ist ,das man vom ein Kapitel gleich in das nächste gut reinkkommt.Ein fließender Übergang.Das Die zwei Freundinnen sehr verschieden sind merkt man recht schnell.Laurie die das Stadtleben liebt und genießt,und Rachel die mehr die Ruhe und gemütlichkeit des Landlebens mag.
    Lustig ist es mit Laurie ,die sich auf dem Landleben und mit dem Fänomen Kochen/Backen am Herd vertraut machen muß.Denn sie muß ja mal was essen.Und auch das im Örtchen nicht soviel geboten wird wie in der Stadt.
    Ein auf und ab genießt man mit Rachel,die mit ihrer Familei nu solange und Lauries Wohnung bleibt ,bis es ihrer Schwiegermutter wieder besser geht.Dazu lernt sie noch die netten Nachbarn im Haus kennen.Hat aber auch mit ihrer Pupertierenden Tochter arg zu kämpfen.Und die Liebe zu Ihren Mann wird auf eine große Probe gestellt.


    Ein wundervolles Buch ,das man nicht nur zu Weihnachten lesen sollte.Und es geschehen immer wieder neue Wendungen mit denen man ,jetzt nicht so gerechnet hat.Die aber immer neuen Schwung ins Buch bringen.Und einige Überraschungen waren miteingebaut.Mit denen ich nicht gerechnet hatte.Diese Buch bekommt von mir 5 Sterne.

    :study: 111 erotische Bettgeschichten
    :study: Drachenelfen von Bernhard Hennen



    [align=justify]Aktueller Sub :-, :1411
    Wanderbuch/Bücherrei Sub:4


    2014 gelesen:96 Bücher

  • Das Cover – mit viel Glitzer – deutet von Anfang an auf eine zuckersüße weihnachtliche Story hin, die perfekt in die Jahreszeit passt und somit auch in der Adventszeit einfach gelesen werden muss.
    Aber – es ist nicht nur eine weihnachtlich-kitschige Geschichte. Weihnachten spielt eigentlich eher eine dezente Hintergrundrolle. Einzig „das Buch“, der weihnachtliche Countdown von Bea, weißt immer wieder darauf hin.


    Tatsächlich geht es um zwei Frauen – zwei Freundinnen. Die eine ist sehr erfolgreich und taff, zugleich aber auch unsicher und unglücklich verliebt. Sie macht einen folgenschweren Fehler, wird von der Arbeit freigestellt und muss erst einmal lernen, zu entspannen und loszulassen.


    Die andere hat früh Kinder bekommen, ist zu Hause und managt quasi die Familie. Beide beschließen, aus der Not heraus, ihre Wohnungen zu
    tauschen und damit beginnt die ganze Geschichte. Gerade am Anfang, als wir sowohl Laurie als auch Rachel kennenlernen, hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Wir bekamen einen wunderbaren Einblick in die Gefühlswelt der Protagonistinnen und lernen ihre Umgebung und die ihnen wichtigen Menschen kennen.


    Die Story geht nach dem erfolgten Tausch beschwingt weiter, weißt aber dann irgendwie hin und wieder Längen auf und wird auch in einigen Punkten unglaubwürdig.


    Ein Punkt – den ich an mir selbst festgestellt habe: Man wird nicht von einer Sekunde auf die nächste quasi zur begnadeten Hobbyköchin und
    –bäckerin. Das erfordert viel Übung – von Monaten und Jahren und nicht nur von Wochen.


    Ein wenig gestört hat mich gerade am Anfang die Einstellung von Laurie Kindern gegenüber. Aber da bin ich vielleicht gerade etwas dünnhäutig. Aber die Freude, in einem Kaffee zu sitzen, wo Müttern mit kleinen Kindern nicht hinkommen, weil man den Kinderwagen nicht die Treppen hochbugsieren kann fand ich schon etwas „daneben“. Gerade wenn man wie ich als junge Mutter damit gerade zu kämpfen hat.


    Ansonsten sind die Charaktere des Buches gut gezeichnet, sie sind relativ glaubhaft dargestellt und der lockere Schreibstil der Autorin tut ein Übriges dazu, dass man im Buch versinken kann und es gern liest.


    Auch, weil in der Geschichte eben nicht alles „Friede, Freude, Eierkuchen“ ist vor Weihnachten. Die Protagonisten haben so ihre ganz eigenen Probleme und Problemchen.


    Wer allerdings große Überraschungsmomente erwartet, der sollte nicht enttäuscht sein. Die Geschichte ist trotz Wendungen sehr vorhersehbar
    und birgt somit keine großartigen Überraschungen.


    Mein heimlicher Favorit des Buches war übrigens keine der Hauptfiguren, sondern eine Nebenfigur. Rachels Teenager-Tochter Millie hat sich in mein Herz gespielt. Ihre Sehnsüchte, Sorgen und Ängste sind durchaus real und nachvollziehbar.


    Meine Wertung: 3 von 5 möglichen Sternen

Anzeige