Divina Michaelis - Sinn und Sinnlichkeit

Affiliate-/Werbelink

Der Vamp: Sinn und Sinnlichkeit

4.3|2)

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 330

ISBN: 9781489591326

Termin: Mai 2013

Anzeige

  • Die Geschichte um Maya und Denise geht weiter. Denise beginnt ihr neues Leben als Vampir, die schreckliche Krankheit ist besiegt. Mit der Tatsache, dass sie zum Überleben die Energie anderer Menschen benötigt und dazu töten muss, kann sie sich jedoch nicht anfreunden. Maya beginnt mit dem Bau eines Frauenhauses und bedient sich weiterhin den unterschiedlichsten Männern.


    Der zweite Teil hat mir besser gefallen. Die Geschichte wirkte runder. Die Charaktere, vor allem Denise, haben sich weiterentwickelt. Die Handlung hat Form angenommen und konzentrierte sich nicht mehr nur auf den „bösen“ Mann.


    Die erotischen Szenen haben mir nur teilweise gefallen, ähnlich dem ersten Band. Die ein oder andere „Idee“ ging über meine Vorstellung hinaus.


    Das Ende war gut gelöst und lässt Platz für eine eventuelle Fortsetzung.


    Ich hatte mit dem Vamp ein paar schöne Lesestunden, auch wenn es kein Highlight war. Es hat mir Spaß gemacht, das Buch einer aktiven Büchertrefflerin zu lesen. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Das wäre dann also der zweite Teil vom Vamp. Und die Entscheidung, welcher mir nun besser gefällt ist gar nicht so leicht zu fällen. Auch im zweiten Teil gibt es wieder einige Verwicklungen, kleine Katastrophen (wie Julia) und wie immer auch eine ordentliche Portion Erotik.

    Nachdem Denise im ersten Teil gezwungenermaßen zum Vampir wurde und man feststellte, dass sie so eine Art Zweigleisiger Vampir war (eine nie dagewesene Mutation), die sie in die Lage versetzt, Energie nicht nur zu nehmen sondern auch zu übertragen, ergeben sich natürlich neue Probleme. Dazu dann noch Alexander, von dem sie nicht weiß, ob sie ihn zum Teufel jagen soll, oder ob sie ihn nicht lieber doch in ihr Bett holen soll. Überhaupt erfährt man in Band Zwei etwas mehr über die Charaktere aus dem ersten Teil und natürlich führt die Autorin auch genügend neue Handlungsträger ein, so dass sie Geschichte keine bloße Wiederholung des ersten Bandes wäre

    Überhaupt passiert in diesem Band ziemlich viel und es geht teilweise recht turbulent zu. Leider nimmt die Geschichte ein (für mich) trauriges Ende, da eine der Figuren stirbt, obwohl es meiner Meinung nach (Tom) nicht zwingend notwendig gewesen wäre. So müssen wir also Abschied von einer liebgewonnenen Person nehmen. Auch Teil Zwei zeichnet sich durch Divinas flüssigen und guten Schreibstil aus. Auch dieses lässt sich sehr angenehm lesen und kann als durchaus hochwertige Publikation angesehen werden. Wie alle Bücher von Divina bewegt sich auch diese Ausgabe, trotz des erotischen Inhalts auf sehr hohem Niveau.

    Das war es dann wohl mit Divinas Vampiren, auch wenn sich die Autorin geschickt die Möglichkeit zu einer Fortsetzung gelassen hat. Da es aber noch so viele andere gute Geschichten zu erzählen gilt, kann das ruhig noch eine Weile auf sich warten lassen.

    Mein Dank gilt wie immer der Autorin, die mich auch dieses Mal wieder gut unterhalten hat.

Anzeige