Donna VanLiere, Die Engel von Morgan Hill

  • Buchdetails

    Titel: Die Engel von Morgan Hill


    Band 20 der

    Verlag: Bastei Entertainment

    Bindung: E-Book

    Seitenzahl: 269

    ISBN: 9783838712468

    Termin: Juli 2011

  • Bewertung

    4 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

  • Inhaltsangabe zu "Die Engel von Morgan Hill"

    Jane ist neun Jahre alt, als ihr Vater stirbt. Ihre Mutter ist zum dritten Mal schwanger und voller Sorge um die Zukunft ihrer Kinder. Als der kleine Milo Turner mit seiner Familie in die Stadt zieht, begegnen die Menschen von Morgan Hill ihnen mit Misstrauen und Ablehnung. Nur Jane und ihre Familie gehen mit offenem Herzen auf die Neuankömmlinge zu. Aber dann geschieht ein schreckliches Unglück. Janes Mutter steht vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens, und Milo braucht Janes Freundschaft so dringend wie nie zuvor. In dieser schweren Zeit erkennt Jane, dass auch Engel in menschlicher Gestalt die Hand über sie halten.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Inhalt (Cover):
    Jane ist neun Jahre alt, als ihr Vater stirbt. Ihre Mutter ist zum dritten Mal schwanger und voller Sorge um die Zukunft ihrer Kinder. Als der kleine Milo Turner mit seiner Familie in die Stadt zieht, begegnen die Menschen von Morgan Hill ihnen mit Misstrauen und Ablehnung. Nur Jane und ihre Familie gehen mit offenen Herzen auf die Neuankömmlinge zu. Aber dann geschieht ein schreckliches Unglück. Janes Mutter steht vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens, und Milo braucht Janes Freundschaft so dringend wie nie zuvor. In dieser schweren Zeit erkennt Jane, dass auch Engel in menschlicher Gestalt die Hand über sie halten.


    Autorin:
    Donna VanLiere ist Schauspielerin und hat bereits mehrere Weihnachtsromane veröffentlicht. "Die Weihnachtsschuhe" stürmte die amerikanischen Charts.
    Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in Franklin, Tennessee.


    Meine Meinung u. Bewertung:
    Meine jährliche Wahl einer Weihnachtsgeschichte fiel auf diese Geschichte.
    Aufgrund des Titels könnte man glauben hier Kitsch serviert zu bekommen, doch ich war sehr angenehm überrascht. Die Erzählung ist liebevoll, anrührend und erinnert mich ein wenig an Onkel Toms Hütte im kleinen. Was sich bei der Inhaltsbeschreibung nicht klar herauskristallisiert, bei der Familie Turner handelt es sich um eine farbige Familie. Jane sieht zum ersten Mal einen farbigen Jungen und muß nun erleben wie seine Familie von den Bewohnern der kleinen Stadt abgelehnt wird. Ein schweres Unglück geschieht und Janes Mutter versucht ein Versprechen einzulösen gegen alle Anfeindungen.
    Das Buch ist unterhaltsam, hat sehr sympathische Figuren und zeigt durchaus Tiefe. Natürlich wurden auch Klischees bedient und zum Schluß hatte ich dann doch einen Kloß im Hals, aber im Gesamten gesehen hat es mir wirklich gut gefallen. Ein bißchen gefühlsduselig zu sein gehört an Weihnachten einfach dazu und solange nicht zu sehr übertrieben wird, macht es sogar spaß.
    Für kuschelige Abende einfach schön!
    Meine Bewertung: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Liebe Grüsse
    Wirbelwind


    :study: Tom Rachman, DIe Unperfekten

    :study: Naomi J. Williams, Die letzten Entdecker









    Bücher sind die Hüllen der Weisheit, bestickt mit den Perlen des Wortes.

Anzeige