Yann Arthus-Bertrand - HOME - Wir retten unsere Erde

Anzeige

  • Der Klappentext:
    Vor Jahrmillionen entstand unsere Erde aus Luft, Wasser, Feuer und Eis. Heute ist die Welt, die wir kennen, dicht von Menschen besiedelt und so stark verändert, dass dieser Urzustand kaum noch wiederzuerkennen ist. An den schmelzenden Eismassen oder den ausgetrockneten Flussläufen kann man dies ebenso ablesen wie an den zersiedelten Landschaften rings um unsere großen Städte. Schritt für Schritt führt uns dieser Band an die Probleme und Gefahren heran, denen die Erde heute ausgesetzt ist. Wir erfahren, wie schön unsere Umwelt ist und wie wir sie schützen können. Und so lautet das Happyend: Es war einmal ein Planet, dessen Bewohner sich entschlossen, gemeinsam zu handeln, um ihn zu retten, und es gelang!


    Die Autoren:
    Yann Arthus-Bertrand ist der bekannteste Luftbildfotograf der Welt. Seine Arbeiten erscheinen in zahlreichen Publikationen. Die größten Erfolge erzielte er mit seinen Büchern über die Erde von oben. Fast drei Jahre drehte Yann Arthus-Bertrand HOME. Der Dokumentarfilm ist das Ergebnis seines über 30 Jahre währenden Engagements für unsere Umwelt. Im Kinderbuchprogramm von Knesebeck erschienen von ihm zuletzt der Titel "Unsere Welt und wir" (2008). Yann Arthus-Bertrand lebt in Paris.


    Isabelle Delannoy ist Agraringenieurin und hat sich auf Nachhaltiges Ressourcenmanagemet spezialisiert. Sie ist die Autorin zahlreicher Publikationen zu ökologischen Themen und arbeitet eng mit Yann Arthus-Bertrand zusammen.


    Meine Meinung:
    Pünktlich zum Weltumwelttag bringt Knesebeck den Bildband "HOME Wir retten unserer Erde" heraus. In vielen kleinen Schritten und einfachen Erklärungen wird auf kindgerechte Art das Thema Umweltschutz von einer etwas anderen Sichtweise näher gebracht. Es wird aufgezeigt, wie alles Leben der Erde aus dem Wasser entstanden ist und wie noch heute alle Organismen auf sauberes Wasser und frische Luft angewiesen sind. Dabei wird auch auf aktuelle Veränderungen des Klimas eingegangen und wie sich das auf unser aller Lebenssituationen auswirkt. Es werden allerdings weniger harten Fakten präsentiert und mit Zahlen und Statistiken gearbeitet. Vielmehr wird emotional auf das allgemeine Bewusstsein für die aktuellen Zustände appelliert.


    Mit zum guten Verständnis tragen wesentlich die vielen Fotos von Yann Arthus-Bertrand bei. Auf den vielen brillanten und außergewöhnlichen Aufnahmen mit vielen Details gibt es immer wieder zahllose Kleinigkeiten zu entdecken, sodass auch auf Dauer keine Langeweile entsteht. Bertrand zeigt dabei geschickt die gesamte Bandbreite der Erde. Zum einen die Schönheit der Erde mit seinen Pflanzen und Tieren sowie unzerstörten Landschaften. Zum anderen als starken Kontrast die zahllosen Eingriffe des Menschen in seine Umwelt. Durch das kleine Format des Buches kommen zwar viele Details der Bilder nicht in gleichem Maße zur Geltung wie in seinen anderen Büchern, das schmälert den Gesamteindruck jedoch nur unwesentlich. Vielmehr wirken die Fotos durch die teilweise sehr ungewöhnliche Vogelperspektive, durch das brillante Farbspiel und die starken Kontraste oder die imposante Gesamterscheinung eines Motivs.


    Einziger Wermutstropfen des an sich sehr ansprechenden Buches ist das außergewöhnliche Layout mit der oben und unten aus dem Buch herausragenden Erdkugel – aufrecht stehend im Regal aufbewahrt wird sich der untere Schnitt sicherlich recht schnell abstoßen und unansehnlich werden. Ansonsten überzeugt das Buch durch die von Knesebeck gewohnte sehr gute Verarbeitungsqualität in Bezug auf Papier, Druck und Bindung.


    Ein sehr schönes Buch, in dem ein Kind die Schönheit der Erde entdecken und ein umweltbewusstes Denken entwickeln kann.



    Mehr Infos finden sich auch unter http://www.knesebeck-verlag.de


    Der dazugehörende Film erscheint auch in kürze, hier ein paar Appetizer ...


    http://www.youtube.com/watch?v=b38GerDI-jE


    http://www.youtube.com/watch?v=vksJY18cdmc

    Shalom, kfir


    :study: Joe Hill - Teufelszeug
    :thumleft: Farin Urlaub - Indien & Bhutan - Unterwegs 1 #2533 signiert


    "Scheiss' dir nix, dann feit dir nix!"

    Einmal editiert, zuletzt von kfir ()

Anzeige