Santa Montefiore - Der Geisterbaum/Meet Me Under the Ombu Tree

  • Kurzbeschreibung bei Amazon
    Als junges Mädchen glaubt Sofia Solanas, verwöhnte Tochter einer argentinischen Großgrundbesitzerfamilie, fest an die magischen Kräfte des Ombu-Baums. In seine Rinde ritzt sie ihre geheimsten Wünsche, im Schatten seiner Äste findet sie ihre große Liebe. Doch der Mann, den sie sich erwählt hat, ist nicht der Richtige für sie...


    Eine wunderschöne Familiengeschichte die einen fesselt. Am Anfang verwirrend und etwas langatmig aber ihr solltet euch dadurch nicht entmutigen lassen. Es wird besser !!!!!!!!!!!! TIP: Bei ebay sind viele drin. Habe die gebundene Ausgabe günstig für 1 € ersteigert. Ist wohl noch nicht so bekannt. :wink:

  • Es wird besser?
    Ich hab das Buch auch seit ein paar Jahren bei mir daheim stehen und ich hab schon zweimal angefangen und wieder aufgegeben weil ich mich so tödlich geleangweilt habe... :roll:


    Also gut, dann gebe ich ihm vielleicht noch eine Chance... :wink:

  • Klingt gut, hab's vermerkt.


    Liebe Grüße
    Helga :)

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Hallo Helga, es ist ganz bestimmt dein Buch *grins*. Einfach nur toll, ich bin sicher, es wird dir gefallen.

  • Hallo Wolke,


    eigentlich weißt Du über "meine Bücher" fast schon besser Bescheid als ich. Könntest mir ja eigentlich schon eine Bücherliste schicken mit den ganzen schönen Büchern für mich und ich erspar mir das Suchen :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Ich habe das Buch gestern angefangen und bin jetzt auf Seite 210. Ich finde es wunderbar geschrieben, ich sehe die Farm Santa Catalina und ihre Bewohner richtig vor mir. Für mich ist Santa Montefiore DIE Neuentdeckung schlechthin, ich bin begeistert!

  • Und ich habe es noch immer nicht gelesen. :oops: Habe es jetzt aber sofort auf meine Büchereiliste gesetzt.

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • hallöchen!!


    ich muss gestehen dass mich dieses Buch einfach nur gefesselt hat. Es ist (nach meiner Meinung) sehr gut geschreiben,...ein bischen zu ausführlich an manchen Stellen, aber sehr gut vorstellbar,...damals habe ich es in drei Tagen ausgelesen,...wer also auf sehr romantische Bücher steht,...ist genau geschaffen für das Buch!!


    :loool:
    bis danne
    Luka

    Durch jedes Buch,
    ob ernst ob heiter,
    wird man von Tag zu Tag
    gescheiter!

  • So das Buch hab ich auch jetzt aus meinem Regal gelockt und habe heute morgen schon damit begonnen.Laut Amazon und was ich hier im Forum gelesen habe soll das Buch wircklich gut sein, ich bin gespannt.


    sir

  • Also ich fand das Buch sehr packend.
    Eigentlich lese ich nicht so gerne "Schnulzen" - und der Klappentext "die neue Rosamunde Pilcher" hat mich Anfangs doch eher abgeschreckt.


    Trotzdem habe ich das Buch angefangen und in 4 Abenden durchgelesen.
    Und ich muss gestehen ich habe auch 1-2 Tränen verdrückt :uups:


    Alles in Allem ist das Buch sehr schön geschrieben, man liest sich schnell ein und kann dann einfach nicht mehr aufhören.




    Felicia

  • Es war das erste Buch dieser Art, das ich gelesen habe. Und seitdem noch kein anders entdeckt, dass ihm das Wasser reichen könnte.

  • Nachdem ich es nun schon zum zweiten Mal gelesen habe, kann ich nur noch einmal sagen: Einfach wunderbar! Ich bin dieses Buch wirklich nicht leid geworden und kann mir gut vorstellen es noch ein bis zwei Male zu lesen.Santa Montefiore versteht es den Leser (oder jedenfalls mich) in ihren Bann zu ziehen. Die Art wie sie schreibt, verzaubert.Die Seiten fließen nur so dahin und man ist völlig versunken in die Welt der Familie Solanas. Ich würde fast behaupten, es gibt nichts romantischeres als die argentinische Pampa mit den Ponyherden und Gauchos.
    Und nicht zu vergessen der Ombu! Ein Baum, der verzaubert, von dem man sich wünscht, selbst einmal in oder unter seinen Ästen dem Zauber zu erliegen.


    Hier noch etwas zur Autorin:
    Santa Montefiore wurde am 2. Februar 1970 im englischen Windsor geboren. Ihre Mutter ist gebürtige Argentinierin, ihr Vater stammt aus Irland. Nach ihrem Schulabschluss 1989 ging Santa Montefiore für ein Jahr nach Argentinien. Zurück in England studierte sie an der Universität von Exeter Spanisch und Italienisch. 1998 heiratete sie den Schriftsteller Simon Sebag-Montefiore. Sie hat eine Tochter.



  • Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. Scheinbar gehen die Meinungen da stark auseinander, mein Vater und ich fanden das Buch toll, während meine Schwester davon gelangweilt war. Aber das ist halt Geschmackssache. Ich werde es bestimmt auch ein zweites Mal lesen :thumright:

  • Ach Gott, was habe ich dieses Buch geliebt. Wird Zeit, dass ich es noch einmal lese. Ein paar Szenen sind mir auch heute noch im Gedächtnis geblieben, die sehe ich richtig vor meinem inneren Auge ablaufen. Das Buch muss mich damals, als ich es gelesen habe, also schwer beeindruckt haben.


    :flower:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Santa Montefoire - Der Geisterbaum/meet me under the ombu tree


    Wie man sich bei diesem Buch langweilen kann, wird mir wohl meinen Lebtag ein Rätsel Bleiben! Ich lese schon über 15 Jahre intensiv und habe mehr als 100 gute Bücher in Regal, da ich nur die kaufe, bei denen mich schon die ersten zwei Seiten voll überzeugen. Also kann ich behaupten, Vergleichsmöglichkeiten zu haben.
    Aber nie zuvor und nie mehr danach habe ich ein Buch gelesen, dass diesem hier das Wasser hätte reichen können. Ich bin regelrecht beim Lesen in die Geschichte herein gefallen und wollte am liebsten nie mehr aus ihr heraus! Das Land, die Story, die Charaktere !! Wie kann man jemals einen Santi oder eine Sofia vergessen? Tatsächlich hat mich das Buch so der geprägt, dass der männliche Hauptcharakter in meinem ersten Teil der Fantasy-Trilogie, an der ich grade schreibe, nicht nur nach Santi kommt, sondern auch so heißt. Ich brauchte diesen Chatakter in meinem Leben:) Santa Montefoire ist für mich deshalb eine wahre Magierin!!!


    Eure Jo Jonson

    "Ich sang davon, dass wir alle Träumer waren und es sich anfühlte wie Liebe in der Sonne. Dass wir gerade erst begonnen hatten" - aus Behind the Spotlights - Tage aus Licht