David Edmonds/John Eidinow "Wie Ludwig Wittgenstein Karl Popper mit dem Feuerhaken drohte"

Wie Ludwig Wittgenstein Karl Popper mit ...

0 Bewertungen

Verlag: FISCHER Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 288

ISBN: 9783596154029

Termin: Juni 2003

Anzeige

  • Meine erste Rezension und ihr werdet sicherlich denken: "Na, dieser Buchtitel in dieser Rubrik...der hat sich bestimmt vertan!"
    Nein, hab´ ich nicht!
    Ich habe dieses Buch rein zufällig gelesen. Es wird dort das erste und einzige Zusammentreffen von L.Wittgenstein und K.Popper beschrieben. Im Zuge eines Disputs zwischen den beiden großen Denkern soll Wittgenstein Popper mit dem Feuerhaken gedroht haben, die Aussagen hierzu widersprechen sich allerdings. Das Drohen mit dem Feuerhaken wird in diesem Buch jedoch mehr und mehr zum Nebenkriegsschauplatz und die Autoren schließen mit den Worten "das Schicksal des Schürhakens bleibt ein Geheimnis".
    Vielmehr werden Biogrophien und Denktraditionen der beiden Philiosophen beleuchtet, der eine ein kritischer Rationalist und der andere ein logischer Positivist...klingt alles andere als lesenswert!
    Ganz und gar nicht! Die beiden Autoren verstehen es in faszinierender Weise, diese beiden (gegeläufigen) Denktraditionen in amüsanter und einfacher Weise dem Leser näher zu bringen. Das Buch wirkt an keiner Stelle trivial, es ist derart angenehm geschrieben, dass selbst ich Zugang zur Philosophie gefunden habe (und ich bin nun wirklich nicht sonderlich schlau). Der subtile Humor der beiden Verfasser macht es außerordentlich schwer, das Buch aus den Händen zu legen.
    Mein Tipp: Wer sich mit den beiden Denkern Popper und Wittgenstein beschäftigen will oder beschäftigen muss, der wird an diesem Buch seine helle Freude haben!


    P.S. Während seines Rigorosums wurde Wittgenstein von seinem Doktorvater zu seiner Doktorarbeit gefragt. Wittgenstein antwortete: "Wissen sie, das werden SIE niemals verstehen!"...den Mutigen gehört die Welt!

Anzeige