Maarten 't Hart - Das Wüten der ganzen Welt / Het woeden der gehele wereld

  • Buchdetails

    Titel: Das Wüten der ganzen Welt


    Verlag: Serie Piper, 2000, 9. Aufl.,

    Bindung: Taschenbuch

    ISBN: 9783492225922

    Termin: 2000

  • Bewertung

    4.3 von 5 Sternen bei 29 Bewertungen

    86,2% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Das Wüten der ganzen Welt"

    Maarten ’t Hart gehört zu den beliebtesten Autoren der Niederlande. In seinem Roman schildert er die kleine Welt eines südholländischen Städtchens. Dort, in der President Steynstraat, ist der Komponist Alexander Goudveyl als Sohn eines Lumpenhändlers aufgewachsen, großgezogen mit Gebeten und den alten Geschichten vom Krieg. 30 Jahre später erinnert er sich an diese Zeit, vor allem an den 22. Dezember 1956, einen regennassen Samstagnachmittag, an dem der Polizist Vroombout ermordet wurde.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Bei diesem Buch war ich mir etwas unschlüssig, wo ich es einordne. :?: Habe mich dann für den Krimi entschieden, auch wenn es kein klassischer Krimi ist, aber in dem Buch geht es um Mord, auch wenn der etwas in den Hintergrund der Handlung tritt. :D
    Hinten auf dem Buch steht "Ein grandioser Kriminalroman" und ich habe es in einer Krimibuchhandlung gekauft, also stelle ich "Das Wüten der ganzen Welt" hier vor.


    Elke Heidenreich schreibt zu diesem Buch (das spricht etwas gegen die "Krimi-Einordnung" weil sie eigentlich keine Krimis liest):


    "Es ist eine Geschicht über Musik und Schönheit, enge und Verbohrtheit, über das Erwachsenwerden und die Nachkriegszeit, verzweifelte Lebenslügen und feigen Verrat - und wenn man ganz am Schluß den Prolog noch einmal liest, dann wächst der Roman zu einem wunderbaren Kunstwerk zusammen. Daß dieses Kunstwerk sogar auch komisch ist, ist ein besonderer Verdienst des Autors, der in den Niederlanden zu den Großen zählt."



    Inhalt nach Amazon:
    "Der Roman Das Wüten der ganzen Welt, dessen Titel einer Zeile aus der Bach-Kantate 80 (Eine feste Burg ist unser Gott) entlehnt ist, spielt in der südholländischen Provinz der Nachkriegszeit. In seinem autobiografisch geprägten Werk, in dem eine düstere Atmosphäre ständigen Bedrohtseins vorherrscht, verbindet t’Hart eine spannende Kriminalgeschichte mit Elementen des Bildungs- und Erziehungsromans.
    Inhalt: Als Sohn eines Lumpenhändlers wächst Alexander Goudevyl in einer Kleinstadt auf. Der Junge lebt mit den alten Geschichten vom Krieg und der ständigen Ermahnung, das Geld zusammenzuhalten. Von seinen Schulkameraden nur gehänselt und verprügelt und vom Dorfpolizisten missbraucht, sucht Alexander Zuflucht in der Musik: Seine Passion ist das Klavierspiel, vor allem liebt er die Musik von Johann Sebastian Bach.
    Das einschneidendste Erlebnis seiner Kindheit ist der Mord an dem Ortspolizisten Vroombout, der unmittelbar hinter dem Rücken des klavierspielenden Jungen getötet wird. Die Aufklärung des Verbrechens begleitet Alexander, der später als Komponist mit einem Pop-Song zu Weltruhm gelangt, während seiner ganzen Jugendzeit. Die Spuren führen zurück zu einem Kriegsverbrechen im Jahr 1940: Bei der Flucht nach England wird ein holländisches Fischerboot mit sieben Juden an Bord von einem deutschen U-Boot versenkt. In einem Beiboot können jedoch die sieben Passagiere und der Fischer Vroombout – der spätere Ortspolizist – entkommen. Als Alexander Jahre später Klavierstunden nimmt und sich mit den Söhnen seiner Lehrerin anfreundet, ahnt er, dass hier eine Verbindung zu dem Verbrechen liegen könnte, genauso wie beim Apotheker, der ihn immer wieder zu sich einlädt.
    Aufbau: Der Ich-Erzähler Goudevyl berichtet seine Lebensgeschichte rückblickend aus der Perspektive des inzwischen 30-Jährigen. Immer wiederkehrendes Element ist die mit der Handlung verwobene Musik Bachs.
    Wirkung: In zahlreiche Sprachen übersetzt, wurde das Werk ein großer Kritiker- und Publikumserfolg. Der niederländische Buchhandel ehrte den Roman 1994 mit dem Gouden strop, dem Preis für das spannendste Buch. D. M.


    Kurzbeschreibung
    Maarten t'Hart gehört zu den beliebtesten Autoren der Niederlande. In seinem Roman schildert er die kleine Welt eines südholländischen Städtchens. Dort, in der President Steynstraat, ist der Komponist Alexander Goudveyl als Sohn eines Lumpenhändlers aufgewachsen, großgezogen mit Gebeten und den alten Geschichten vom Krieg. Dreißig Jahre später erinnert er sich an diese Zeit, vor allem an den 22. Dezember 1956, einen regennassen Samstagnachmittag, an dem... "



    Ich finde, dass Buch ist einsame Spitze. Von der Spache her gefällt es mir ausgezeichnet, die Charaktere und die Atmospäre sind gut beschrieben und einfach schön zu lesen und die Spannung kommt ebenfalls nicht zu kurz. Schon der Prolog zu Beginn macht einen neugierig und man ist gespannt auf die Auflösung.
    Und ich denke, dass das Buch für Liebhaber der klassischen Musik sicher noch einen Extra-Genuss bereit hält, sie können die "musikalischen Zitate" mit Inhalt füllen, was ich nicht konnte. (hat aber meinen Lesegenuss nicht geschmälert, denke ich) :wink:



    grüße von missmarple :D

  • Hallo @ll,


    in möchte Euch ein ganz besonderes und lesenswertes Buch vorstellen, dass im Novemer 2004 auch in deutscher Sprache erscheinen wird;dieser Roman besteht aus drei Erzählelementen, Heimatroman (weil er im Geburtsort des Autors (Maassluis) spielt, Kriminal-und Psychologischer Roman.
    In dieser Geschichte geht es unter anderem um eine wahren Vorfall der 1956 in Maassluis passierte, einem nie aufgeklärten Mord, als während einer kirchlichen Veranstaltung ein Polizeibeamter erschossen wird.
    Dadurch das ich Maassluis kenne, den Hafen, den breiten Wasserweg (den die Schiffe von-und nach Rotterdam und dem Rest der Welt :P ) nehmen, bekam dieses Buch eine ganz spezielle Bedeutung für mich. :thumleft:


    Beschrijving:
    In Het woeden der gehele wereld staan de bewogen jeugdjaren van Alexander Goudveyl centraal. De geschiedenis van Alexanders jeugd - gekleurd door 't Harts obsessies voor muziek, liefde en religie - is tevens de geschiedenis van een tijdperk, de jaren vijftig en zestig, en van een nooit opgehelderde moordzaak. Die moord gaat terug op een authentiek voorval: in 1956, pal voor Kerstmis, werd in Maassluis tijdens een groots opgezette evangelisatie-campagne op klaarlichte dag een politieagent doodgeschoten.In Het woeden der gehele wereld speelt ook een mislukte vluchtpoging met een haringkotter in de woelige meidagen van 1940 een rol. Deze thrillerachtige elementen worden naadloos verweven met de psychologische ontwikkeling van Alexander Goudveyl, die ervan droomt componist te worden.Maarten 't Hart trekt in deze breed opgezette roman velerlei registers open. Het is tegelijk een Bildungsroman van epische allure, een fijnzinnige psychologische roman en een onvervalste whodunit, die tot de laatste pagina blijft boeien.*Een aantrekkelijke roman die op allerlei niveaus te lezen valt [...] een kloek verhaal met veel kanten en de spanningsboog van een thriller. - T. van Deel in Trouw*Al met al zou deze roman daarom een hoogtepunt in het werk van deze schrijver kunnen zijn.


    Grüsse von Bonprix :wink:

  • Das Buch klingt ausgesprochen interessant, ist aber leider als HC nicht grad billig. Hab deshalb gleich die anderen Bücher des Autors angeschaut und mit "Die schwarzen Vögel" mal notiert. Wenn mir der Stil gefällt, kommt dieses aber sicher auch noch auf meine Liste. :wink:

    Liebe Grüße,
    Azrael


    Aktuelles Buch: "Schwarz zur Erinnerung" von Charlene Thompson

  • Titel: >Het woeden der gehele wereld< v. Maarten 't Hart


    Hallo Bonprix, ich bin neu in diesem Forum und vielleicht gibt es dazu schon Infos, aber ich frage einfach mal: Hast du eine gute Quelle, wo man günstig an niederländische Literatur herankommen kann? Würde mich über einen kleinen Tipp sehr freuen. Viele Grüße Stellalilalo :lol:

  • Dank je wel Bonprix :D ich werde da mal ordentlich stöbern! Lerne gerade holländisch, da ich zu meinem Freund nach Alphen ziehen möchte.
    Tot ziens en een mooi weekend, Stellalilalo

  • Ich habe das Buch heute von meinem SUB genommen und bin nun Dank Deiner tollen Rezie sehr gespannt :bounce: ... Ich liebe die Romane von dem Autoren und habe anschließend nur noch die Netzflickerin auf dem SUB :compress:

    Manche Leute glauben, Durchhalten macht uns stark. Doch manchmal stärkt uns gerade das Loslassen ...

    ~ Hermann Hesse ~

  • Im Sommer 2005 wurde dieses Buch in einer Büchertreff-Leserunde gelesen.


    Ich war auch sehr beeindruckt von diesem Buch und es wurde von uns fast einstimmig, wie ich glaube, als "Komposition" bezeichnet.
    Das Buch ist in der Tat schwer einzuordnen, die "Krimihandlung" ist eigentlich in den Hintergrund gerückt und bietet den Rahmen für viel weitschichtigere, umfassendere Abhandlungen über Gott und die Welt (im wahrsten Sinne des Wortes). Vor allem hat mir die sehr intelligente Schreibweise gefallen, Maarten t'Hart schafft es prima, Spannung aufzubauen, Handlungsfäden miteinander zu verstricken, das Bürgertum in seiner Kleinkariertheit ironisch zu betrachten, die Irrungen und Wirrungen des heranwachsenden Alexander zu schildern und ganz beiläufig macht er irre Lust, mal etwas von J.S. Bach anzuhören (und DAS war mir bis zu diesem Buch noch nicht wirklich ein Bedürfnis ;) )

    Herzliche Grüße
    Rosalita


    :study:
    Wenn das Schlachten vorbei ist - T.C. Boyle


    *Life is what happens to you while you are busy making other plans* (Henry Miller)

  • Zitat

    Original von Rosalita
    Im Sommer 2005 wurde dieses Buch in einer Büchertreff-Leserunde gelesen.


    Hi Rosalita,
    danke schön für den Tipp :flower: ... aber der Link funktioniert leider nicht.

    Manche Leute glauben, Durchhalten macht uns stark. Doch manchmal stärkt uns gerade das Loslassen ...

    ~ Hermann Hesse ~

  • Sorry, da ist beim Verlinken was schiefgegangen. Leider kann ich nicht mehr editieren, deshalb bedanke ich mich bei Bonprix für den richtigen Link! :flower:

    Herzliche Grüße
    Rosalita


    :study:
    Wenn das Schlachten vorbei ist - T.C. Boyle


    *Life is what happens to you while you are busy making other plans* (Henry Miller)

  • Ich kann nur sagen: Das beste von Maarten 't Hart, was ich bis jetzt gelesen habe. Die Geschichte des Alexander fesselt mich und ich lese das Buch sehr langsam, um es besser genießen zu können. Jeden Tag ein Stück weiter im Lebensweg des Jungen ... Ich wünschte, das Buch würde nie enden ... bin aber schon ziemlich bald hinten und muss mich in Kürze trennen :(

    Manche Leute glauben, Durchhalten macht uns stark. Doch manchmal stärkt uns gerade das Loslassen ...

    ~ Hermann Hesse ~

  • @ Steffi, kennst du dieses Buch schon?


    Eine Art Autobiographie, in deren Mittelpunkt die Beziehung zum Vater steht. Ebenso gut - wenn auch ganz anders - als "Das Wüten".


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Zitat

    Original von Marie
    @ Steffi, kennst du dieses Buch schon?


    Ein paar Bücher von ihm wie das o.g., "Das Pferd, das den Bussard jagte" und "Die schwarzen Vögel" fehlen mir noch von Maarten 't Hart. Auf dem SUB liegt noch "Die Netzflickerin" ...


    Schreibt 't Hart noch? Ich hoffe, denn ich möchte gern noch mehr von ihm lesen. Ich kann verstehen, dass er als beliebtester niederländischer Schriftsteller gilt. Ich liebe seine Art zu schreiben ... =D>

    Manche Leute glauben, Durchhalten macht uns stark. Doch manchmal stärkt uns gerade das Loslassen ...

    ~ Hermann Hesse ~

Anzeige