Peter Ustinov - Der alte Mann und Mr. Smith/The Old Man and Mr. Smith

Anzeige

  • Heute möchte ich euch eines meiner absoluten Lieblingsbücher ans Herz legen: Der alte Mann und Mr. Smith von Sir Peter Ustinov.


    Inhalt laut Amazon:
    "Die Geschichte zweier skurriler Reisender, die in einem Washigtoner Hotel absteigen. Der Alte Mann, der seinen Namen hartnäckig mit G-O-T-T buchstabiert und der leicht reizbare Mr. Smith geben sich die Ehre - um alsbald verhaftet zu werden, weil sie mit ihrem plumpen Falschgeld allzu verschenderisch umgehen. Ein köstlicher Geniestreich von einem der größten Künstler unserer Zeit."


    Also ich hab selten bei einem Buch so gelacht wie bei diesem. Gott und der Teufel besuchen die Erde, um herauszufínden, ob die Menschheit sie immer noch braucht und geraten in die unmöglichsten Situationen: so landen sie in der Psychiatrie, in einer Schwulensauna, ins Ankleidezimmer des amerikanischen Präsidenten etc. und philosophieren dabei auf höchst vergnügliche Weise über das Leben.
    Ustinov ist ein großer Zyniker, der das, was er sagen will, in einer umwerfend poinitierten Art auf den Punkt bringt, finde ich. Ein Buch, das gleichzeitig zum Lachen und zum Grübeln anregt. Ganz einmalig!

    Liebe Grüße,
    Azrael


    Aktuelles Buch: "Schwarz zur Erinnerung" von Charlene Thompson

  • Hallo Azrael,


    danke für den Tipp. Ich mag Ustinov und seine Filme sehr (sogar Quo vadis), aber ich habe bisher erst ein Buch von ihm gelesen. Der Titel fällt mir nicht mehr ein; es war eine frühes Buch von ihm und autobiografisch, und ich hatte Mühe mit dem Lesen. Es war einfach nicht so, wie ich mir ein Buch von Ustinov vorgestellt habe.


    Aber das hier hört sich besser an. Ich gehe mal schnell zu booklooker.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Hi Marie!


    Freut mich, dass ich dich neugierig gemacht hab. Ich hab von Ustinov auch Erzählungen gelesen, die mich nicht so umgehaut haben. Erzähl mir nachher, wies dir gefallen hat, ok?

    Liebe Grüße,
    Azrael


    Aktuelles Buch: "Schwarz zur Erinnerung" von Charlene Thompson

  • Kann noch ein bißchen dauern. Bei booklooker gibt es das Buch nur über Elbeteam für 6,36 plus 2 Versand. Aber bei Ebay habe ich es mir jetzt insgesamt 5 mal auf Beobachtung gestellt. Es müsste doch mit dem Teufel zugehen, wenn ich nicht eins gewinnen würde.


    Oder du hast die Leute so neugierig gemacht, dass sie jetzt alle zu Ebay laufen.


    Gruß


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Schließe mich uneingeschränkt Azraels Empfehlung an. Das Buch ist umwerfend.


    Gott und Satan, Mr Smith genannt, reisen um die Welt, um zu sehen, was aus der Schöpfung geworden ist. Toll, wie Ustinov, manchmal nur in einer kleinen Szene, die Macken und Eigenarten eines Volkes auf den Punkt bringt - Gott wagt es z.B., sich in einer Schlange vor einen Engländer zu stellen.


    Nur bei dem Kapitel China ist mir aufgefallen, dass dort die Ironie zurückgeht und der Trauer um die Geschehnisse auf dem Himmlischen Platz des Friedens weicht.


    Natürlich ist vieles durch das aktuelle Weltgeschehen überholt. Z.B. hält das FBI die beiden für Russische Agenten - heute wären es wahrscheinlich arabische Terroristen.


    Wer das Buch auf dem SUB hat: Nach oben legen. Wers nicht besitzt: Kaufen.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Azrael und Marie
    Auch ich kann mich euren Empfehlungen nur anschließen. Ein wirklich gelungenes Buch und ein großes Lesevergnügen.
    Einige der aktuelleren Zeitbezüge sind natürlich inzwischen etwas angestaubt, aber interessant ist, wie wenig sich wirklich verändert hat (wie Marie schon sagte, schnell ein paar Namen ausgetauscht, und schon ist es wieder brandaktuell).
    Darüberhinaus ist es einfach schön, ein wirklich gut geschriebenes, humorvolles Buch zu lesen. Ustinovs Gabe, selbst gewichtige Themen mit einem leichten Ton zu behandeln, voller Ironie, doch immer warmherzig, kennzeichnet auf diesen Roman wieder sehr überzeugend.


    Gruß
    Ute

  • wenn ich schon (hatte leider keine zeit) nicht mitdiskutieren konnte, muss ich wenigstens meinen kommentar im nachhinein abgeben...
    ich bin noch nicht ganz fertig, aber bis jetzt finde ich das buch absolut genial (und ich denke auch nicht, dass sich das noch ändern wird)...
    ich schließe mich eurem lob auf jeden fall an - es ist wirklich göttlich...


    :alien:

    [...] Schließlich war es ja genau das, was man in Büchern suchte: große, nie gefühlte Gefühle, Schmerz, den man hinter sich lassen konnte, indem man das Buch, wenn es allzu schlimm wurde, zuschlug [...]
    "Tintentod" von Cornelia Funke

  • Hallo,


    ich möchte dieses Buch mal wieder etwas aus der Versenkung holen da ich es, wie auch die Schreiber vor mir, absolut lesenswert finde.
    Es ist eines der wenigen Bücher die ich schon vor einigen Jahren gelesen habe, das mir aber immer wenn jmd. nach einem guten Buch fragt einfällt.


    Dieses Buch ist m.E. ein absolutes Muss! :thumleft:


    LG Cehoernchen

    LG,
    Cehoernchen

    A positive attitude may not solve all your problems, but it will annoy enough people to make it worth the effort.
    (Herm Albright 1876 - 1944)

  • Ich konnte den Roman kaum aus der Hand legen! Sehr amüsante und beschwingte Lektüre für ein ruhiges Wochenende!


    Schon der Anfang gefiel mir gut:


    G-O-T-T (ohne Vornamen und - ja tatsächlich, mit "tt") checkt in Washington in einem Hotel ein. Wenig später folgt ein Mann, der sich Mr. Smith nennt und leere Koffer mit sich trägt. Nach einigen Diskussionen erhalten die beiden ein Zimmer und der Leser erfährt, dass Gott und der Teufel sich 1989 treffen, um die Entwicklung der Schöpfung zu betrachten.


    Da jedoch Gott dem Empfangschef 5000 Dollar Trinkgeld gibt, das als Falschgeld entlarvt wird, folgt ihnen von Anfang an das FBI. Die Behörde bleibt den beiden auf ihren Etappen in New York, Arkansas, England, Deutschland, Russland, Israel, China, Japan und Indien auf den Fersen und vermutet, dass es sich entweder um Außerirdische oder russische Agenten handelt. An die angegebene Identität will kaum jemand glauben und so werden sie zunehmend suspekter. Zum Glück besitzen beide besondere Kräfte und so lavieren sie sich aus jeder noch so absurden Situation heraus.


    Es passiert vieles, immer dazu angetan, ethische Diskussionen zwischen Gott und Teufel zu forcieren. Sie betrachten sich als zueinandergehörend, wenngleich sie unterschiedliche Moralvorstellungen verfolgen. Doch immer dann, wenn Gott eine Unternehmung auf ehrliche Art angeht, geraten beide in Schwierigkeiten. Die Ironie, die darin steckt, macht Ustinov schön sichtbar, ohne diese platt zu präsentieren.


    Besonders gut hat mir die Episode in Russland gefallen, aber auch ihr Auftritt vor einem religiösen Gericht in Israel. Doch auch so kleine Begebenheiten wie ihre Landung auf einem Golfplatz hat viel Witz in sich.


    Lediglich das Ende erschien mir etwas vage. Insgesamt haben mir der "Alte Mann und Mr. Smith" aber ein schönes Wochenende bereitet! :D


    Schade, dass die Leserunde nach den Anfangskapitel ihren Schwung verlor. Ich hätte gern mehr gelesen, wie ihr die Erzählung empfunden habt, aber manchmal passiert zu viel neben einer Leserunde als dass man regelmäßig postet.

    She wanted to talk, but there seemed to be an embargo on every subject.
    - Jane Austen "Pride and prejudice" - +

  • Nach jahrelangem SUB-Dasein hat mich dieser Thread darin bestärkt, es doch mal hervorzuholen.


    Mein Geschmack war es leider nicht. Gott und der Teufel auf Reisen- ja, das ist eine lustige Idee und führt zu vielen Irrungen und Wirrungen bei ihrer Umwelt, aber irgendwie nutze sich das dann auch ab :cry: Für mich wiederholten sich die Gegebenheiten ständig und so war ich dann relativ froh, endlich durch zu sein. Werde mich nun wieder in die Thriller-Ecke verziehen :D

Anzeige