Subina Giuletti - Verrat mir Deine Träume

Anzeige

  • "Die Zukunft gehört denen, die an die Wahrhaftigkeit ihrer Träume glauben."(Eleanor Roosevelt)

    Juliet hat immer noch die rosarote Brille des Verliebtseins auf der Nase und träumt von einem Heiratsantrag ihres Liebsten Lorenz. Doch der hat ganz andere Pläne, in denen Julie keinen Platz hat. Lorenz gibt ihr den Laufpass und versetzt ihr damit einen herben Schlag. Enttäuscht und unglücklich trinkt sich Julie ihren Frust von der Seele und meldet sich alkoholisiert in einem Datingportal an. Prompt meldet sich mit David auch schon ein potentieller Kandidat, auch wenn sie eigentlich gar nichts mit ihm gemeinsam hat und er das komplette Gegenteil von Lorenz widerspiegelt. Aber das ist Julie jetzt auch egal, Hauptsache, sie kommt so bald wie möglich über den Schmerz hinweg. Und David wäre genau der Richtige, um sich abzulenken, denn der kommt ihr schon nicht zu nahe. Glaubt Julie….


    Subina Giuletti hat mit „Verrat mir Deine Träume“ einen unterhaltsamen Roman vorgelegt, der dem Leser nicht nur eine Geschichte mit Herz präsentiert, sondern ihn dabei auch auf eine Reise der Erkenntnis schicken möchte. Der locker-flüssige und bildhafte Erzählstil umgarnt den Leser und lässt ihn an Juliets Seite gleiten, um ihr bei gleich zu Beginn bei ihrem ganz persönlichen Unglück beizustehen. Juliets Versuche, sich durch Alkohol ins Land des Vergessens zu katapultieren sind zwar fragwürdig, doch lässt es sie auch aktiv werden, um nicht im Sumpf aus Selbstmitleid und Verzweiflung zu versinken. „Aber in der Einsamkeit frisst der Teufel fliegen“ heißt es ja so schön. So erlebt der Leser mit, wie sich Juliet und David kennenlernen, aber auch, wie Juliet von ihrer sonstigen Handlungsweise abweicht und sich auf Dinge einlässt, die sie vorher vielleicht nicht in Betracht gezogen hätte. Die Ablenkung von ihrem eigentlichen Dilemma wird von der Autorin gut umgesetzt und bietet so manche Überraschung nicht nur für Juliet, sondern auch für den Leser. Die Zeit mit Juliet und David ist nicht langweilig, während man als Leser selbst so einige Dinge zum Nachdenken serviert bekommt.


    Die Charaktere sind sympathisch ausstaffiert und überzeugen mit glaubhaften menschlichen Eigenschaften, kommen dem Leser jedoch nicht wirklich nah. Der Leser heftet sich an ihre Fersen und fungiert mehr als Beobachter. Juliet ist eine Träumerin, die sich ihre Zukunft an Lorenz‘ Seite schon in den buntesten Farben ausgemalt hat. Der Tiefschlag stürzt sie zwar in Verzweiflung, doch hat man bei ihr immer das Gefühl von verdecktem Optimismus. Juliet unternimmt etwas gegen ihre Enttäuschung, mögen manche Wege auch zweifelhaft sein, doch lässt sie sich nicht hängen und versucht, sich abzulenken. David ist auf den ersten Blick vielleicht nicht der Richtige für Juliets momentane Verfassung, aber er gibt nicht schnell auf, ist hartnäckig, ein bisschen stur, aber irgendwie liebenswert.


    „Verrat mir Deine Träume“ ist eine unterhaltsame Geschichte für kurzweilige Lesestunden, unter die so manche Lebensweisheit untergemischt ist. Angenehm zu lesen, für zwischendurch ganz nett, mehr leider nicht!


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    gelesene Bücher 2020: 432 / 169960 Seiten

Anzeige