David Reimer - Mars Ultor

Anzeige

  • Guter Start mit einem sympathischen Helden

    Ich bin immer gespannt auf Autoren, die im Eigenverlag publizieren und habe schon so viel potential gelesen, das jedoch bis heute keinen Verlag gefunden hat, während ein Großteil mittelmäßiges immer hoch beworben wird. Von David Reimer kenne ich bereits seine ersten 2 Science Fiction Bände und war damals sehr begeistert.

    Geschichte:

    Jetzt liegt mir mit Mars Ultor der Auftakt einer neuen Serie vor, die im Jahre 2079 ansetzt und eine Erde vorfindet, die mit der heutigen nichts mehr gemein hat. Die Welt sieht die Sonne nicht mehr und es regnet fast permanent. Die Städte sind in Megacities aufgeteilt , Konzerne bestimmen den Alltag, auch mit Ihren Privatarmeen. Major Dener, ein Ex-Regierungssoldat arbeitet seit einiger Zeit mit seinem Team für den großen Wayaki Konzern und ist für die Sicherheit, als auch für unkonventionelle Eingreifmaßnahmen zuständig, wie z.B. die Suche nach einem verschwundenen Wissenschaftler, der für den Wayaki Konzern arbeitet. Zu diesem Zweck wird Major Dengler in ein sehr verrufenen Teil einer Megacity geschickt um den Wissenschaftler zu holen. Doch damit startet das eigentliche Abenteuer ....

    Personen und Erzählweise

    Mars Ultor ist Unterhaltungsliteratur, Punkt ! Und das gar nicht schlecht gemacht! Die Ideen sprudeln und die Personen sind nachvollziehbar dargestellt. Major Dener ist ein Sympathieträger, aber natürlich der harte Lehrer, der seinem Team das überleben beibringt. Die Teammitglieder sind zwischen Loyal, kindisch und schwierig zu händeln eingeordnet, was wieder ein interessanten Touch herein bringt. Man merkt dem Autor seine Begeisterung für Entdeckungen a la Indiana Jones an, was aber diesem Buch sehr gut tut.

    Inhalt

    Es ist eine grundsolide Science Fiction Story, die gut erzählt wird und ich würde sie jetzt wirklich nicht mit Blade Runner vergleichen und auch Cyber Punk wäre mir zu hoch gesetzt, wobei man kann nicht wissen wie der nächste Teil weiter gehen wird....Hier hat sich jemand sehr viel Mühe gegeben und sehr gute klassische Planetenentdecker Ideen eingestreut, die keinen Sciene Fiction Fan enttäuschen sollten.

    Fazit:

    Für mich 4 gute Sterne , da ich wirklich gut unterhalten wurde und ich bin auf die Fortsetzung gespannt. Major Dener ist einer dieser Helden, die mir sehr gut gefallen und ich würde gerne mehr über ihn lesen.:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige